Forum: Politik
Renten-Empfehlung aus Brüssel: EU-Bürger sollen länger arbeiten

Die Arbeitnehmer in den EU-Staaten sollen länger arbeiten und später in Rente gehen, empfiehlt die EU-Kommission laut einem Zeitungsbericht. Sonst drohe eine "schmerzhafte Kombination aus geringeren Zahlungen und höheren Beiträgen". Der Vorschlag aus Brüssel: Das Rentenalter regelmäßig weiter anheben.

Seite 2 von 18
dischu 28.05.2010, 07:31
10. Wenn man der EU Empfehlung folgt,

dass nicht mehr als 1/3 des Erwachsenenlebens der Ruhestand ausmachen soll - was ja nicht grundsätzlich verkehrt ist - muss man aber auch berücksichtigen, dass Frauen im Durchschnitt 6 Jahre länger leben. Dementsprechend kann es nicht sein, dass sie früher als Männer in Rente gehen sondern eher später. Komisch, dass man noch nie davon gehört hat, dass von politischer oder frauenrechtlicher Seite an dieser Stelle eine Gleichberechtigung in der Länge der Rentenbezugsdauer gefordert worden wäre...

Beitrag melden
sozialer Bürger 28.05.2010, 07:38
11. EU-Politiker= Abzocker ohne Ende

Ausgerechnet diese abzockenden EU-Politiker fordern eine Anhebung des Rentenalters für AN. Nur damit sich diese Abzocker früher und vor allem noch höhere Pensionen einstecken können. Und das nur mein geringen Einsatz, siehe Koch-Merin von der korrupten, dekadenten FDP.

Beitrag melden
nemesis001 28.05.2010, 07:44
12. Versklavung

Mehr arbeiten, weniger Urlaubstage, später in Rente (wenn überhaupt). Wir entwickeln uns diesbezüglich zurück ins Mittelalter.

Beitrag melden
roland.vanhelven 28.05.2010, 07:50
13. die spirale wird enger

na, merkt schon jemand etwas ? geld sowie freiheiten und rechte werden kontinuierlich gekuerzt und weggeschnitten. der Euro ist auf talfahrt. seit dem G20 sprechen alle OFFEN von der neuen weltordnung. aber unsere regierung wuerde uns ja nie beluegen. gaeeeehn...

Beitrag melden
karsten112 28.05.2010, 07:57
14. Lebensarbeitszeit !

Wie wäre es denn wenn mal eine Lebensarbeitszeit, von sagen wir mal 45 Jahren, festlegt wird?
Dann können die die mit 15 auf dem Bau angefangen haben mit 60 in Rente gehen und die die bis zum 38igsten Lebensjahr Soziologie studiert haben die machen dann halt bis 80.
Das wäre gerecht und käme der Lebenswirklichkeit in diesem Lande auch sehr nah...

Beitrag melden
wintergreen 28.05.2010, 07:57
15. 75 %?

"Die EU will in ihrer Strategie 2020 außerdem das Ziel festlegen, dass 75 Prozent der 18- bis 65-Jährigen am Erwerbsleben teilnehmen."

Ja, wie denn? Mit Zwangsarbeit?

Beitrag melden
lassmabessersein 28.05.2010, 08:00
16. Und wer beschäftigt Menschen über 50, 60 oder gar 70???

Wer nicht zufaellig im öffentlichen Dienst arbeitet, kriegt dann 20 jahre HartzX, bevor er seine dann viel zu niedrige Rente bekommt. Schliesslich fehlen ja 20 Beitragsjahre.

Niemand arbeitet heute mehr bis zur Rente in einem Unternehmen. Diese entledigen sich ihrer älteren und anderer unliebsamen Mitarbeiter immer mal gerne durch Abspaltung einzelner Geschäftsbereiche (Managersprech: "auf Kernkompetenz konzentrieren") oder durch Fusion von Geschäftsbereichen (Managersprech "Synergien nutzen"). Jeweils werden Arbeitsplätze überflüssig und man kann bequem betriebsbedingte Kündigungen aussprechen. Gut, kostet auch mal Abfindungen, wenn der Betriebsrat ein Frecher ist.
Dann kann man sich beim nächsten Sklavenhalter anbieten. Aber wehe man ist über 35. "Nicht mehr formbar" hat der Human Resources Manager gelernt und runzelt die Stirn. Und über 50 sorgt man nur für Kopfschütteln.

Kann einem dummen Bürger, wie mir, also bitte mal ein hochgebildeter EU-Bürokrat erklären, wo die Arbeitsplätze für die vielen alten Menschen dann herkommen sollen?

Beitrag melden
Paulina 28.05.2010, 08:00
17.

Wie gut, dass es ein Existenzminimum gibt:
Letztendlich bekommen dieses dann alle Rentner,
sei es wg. Arbeitslosigkeit oder Krankheit,
400-Euro-Job, u.ä.,
egal was sie zwangsweise einbezahlt haben.

Beitrag melden
xzz 28.05.2010, 08:01
18.

Nein! Wir besteuern einfach die Reichen, um das nötige Geld für die Rente aufzutreiben. So können wir auch jedes andere Problem lösen.

Beitrag melden
idealist100 28.05.2010, 08:02
19. Ja, ja , liebe EU

Zitat von sysop
Die Arbeitnehmer in den EU-Staaten sollen länger arbeiten und später in Rente gehen, empfiehlt die EU-Kommission laut einem Zeitungsbericht. Sonst drohe eine "schmerzhafte Kombination aus geringeren Zahlungen und höheren Beiträgen". Der Vorschlag aus Brüssel: Das Rentenalter regelmäßig weiter anheben.
Ja, ja , liebe EU dann sorge dafür das es auch Arbeitsplätze bis zum 67 Lebensjahr gibt. Bei 15 % Arbeitslosen zwischen 20 und 60 ten Lebensjahr sollte erst einmal die 15 Prozent minimiert werden mit einem Einkommen welches zum Leben reicht. Aber hier scheint wohl die Weissheit vorbei zu sein bei der Komission.

Beitrag melden
Seite 2 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!