Forum: Politik
Reparationsforderungen: Griechische Schüler sollen mehr über Nazi-Verbrechen lernen
ddp images/ CAMERA PRESS/ Hellas Press

Mit einer groß angelegten Kampagne will die griechische Regierung ihrer Forderung nach Reparationen aus Deutschland Nachdruck verleihen: Schüler sollen mehr über die Nazi-Besatzung lernen, alte Wehrmacht-Akten veröffentlicht werden.

Seite 1 von 6
iansteiner 12.03.2015, 20:31
1. Viel Spaß beim lernen.

Etwas über Geschichte lernen ist nie falsch. Eventuell wären noch ein paar Kurse über Betriebswirtschaft und Steuerrecht als Ergänzung sinnvoll.

Beitrag melden
miss_moffett 12.03.2015, 20:33
2.

Gute Idee, mehr über die Vergangenheit zu lernen schadet nie.
Schuldenschnitt gibt's aber trotzdem nicht und mit der Troika muss auch weiter verhandelt werden.
Und die Herren Varoufakis und Schäuble werden sich auch nicht besser verstehen.

Beitrag melden
dani216 12.03.2015, 20:35
3. Die Vergangenheit darf man sicher nicht

vergessen.
Was Griechenland aber momentan braucht, ist eine fundiertere Ausbildung in Soll und Haben.

Beitrag melden
defy_you 12.03.2015, 20:36
4. Dürfen sie ruhig die Griechen, aber

wie wäre es denn, mal das Bewusstsein für die Bedeutung von Steuerzahlungen zu schärfen. Insoweit könnte mal an den Gemeinsinn der Griechen appelliert werden - gerne auch im Unterricht. Wenn schon ein Verteidigungsministerium Lehrpläne macht, sollte das für ein Finanzministerium erst Recht möglich sein.
Daneben sollte vielleicht auch das Fach Wirtschaft eingeführt werden, damit die Griechen endlich verstehen, worin ihre Krise begründet liegt nämlich in ihrer Misswirtschaft. Aber dann würden die Griechen wohl erkennen, dass die griechischen Politiker die Nazikeule nur schwingen, um vom eigenen Versagen abzulenken und das ist vermutlich nicht gewollt. Ein lustiger Volk... besser als deutsche Comedy ist das allemal, was da Tag auf Tag aus diesem Land kommt.

Beitrag melden
Benjowi 12.03.2015, 20:37
5. Es reicht einfach!

Bei allem Verständnis für die Probleme der Vergangenheit und der Gegenwart in Griechenland, aber dieses Theater ist ein Ausbund von Unehrlichkeit und Propaganda und obwohl ich eigentlich einer vernünftigen Lösung der Euro-Probleme offen gegenüberstehe, reicht es auch nach meinem Verständnis langsam. Wie lange will sich Deutschland diese Methoden eigentlich noch gefallen lassen? Gebt ihnen ihre Reparationen per Forderungsverzicht und zieht die Hand zurück-es reicht einfach und der Bogen ist massiv überspannt! Mit einem solchen Land will ich eigentlich gar nicht mehr in einer Union leben-sollen sie nach ihrer Facon selig werden-aber nicht mehr auf unsere Kosten!

Beitrag melden
karend 12.03.2015, 20:41
6. Kurse

Etwas über die eigene Geschichte zu erfahren, ist wichtig. Mich wundert, dass dieser Teil bisher nicht täglich gelehrt wurde. Wenn die Stunden dann noch dazu dienen soll, immer wieder auf Zahlungen aus Deutschland zu drängen, kann ich mir die Arbeiten schon vorstellen. Vielleicht gibt's außerdem noch frühe Einführungen in kreative Buchhaltung, Wie formuliere ich Erpressungen? oder Steuerhinterziehung leichtgemacht.

Beitrag melden
syracusa 12.03.2015, 20:42
7. das kann grundsätzlich nicht verkehrt sein

Das kann grundsätzlich nicht verkehrt sein, schließlich haben wir hier in Deutschland allerbeste Erfahrungen damit gemacht. Andererseits habe ich bei meinem letzten Aufenthalt in Griechenland extreme Unkenntnis sowohl bei erwachsenen Griechen wie bei Schülern bezüglich der griechischen Nachkriegsgeschichte feststellen müssen. Der nach dem 2. WK einsetzende und nochmals genau so lange dauernde griechische Bürgerkrieg ist kaum bekannt, und die Verbrechen des faschistischen griechischen Militärregimes erst recht nicht. Vielleicht könnte man im Schulunterricht beides verknüpfen

Beitrag melden
capote 12.03.2015, 20:42
8.

Die Griechen sägen den Ast ab, auf dem Sie sitzen. Wenn man nun eine Anti-Deutsche Stimmung erzeugt, bleiben die Deutschen weg und die Tourismusindustrie bricht auch noch zusammen

Beitrag melden
mimikri 12.03.2015, 20:43
9.

Ein Verteidigungsministerium will Lehrpläne in Schulen ändern...mir läuft es bei dem Gedanken kalt den Rücken 'runter.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!