Forum: Politik
Republikaner an der Flasche: Web streitet über Rubios Watergate
AP

Ein Senator taucht ab, live im US-Fernsehen. Republikaner Marco Rubio überkam bei seiner Antwort auf Präsident Obama schier unmenschlicher Durst. Prompt verschwand er halb aus dem Bild und gönnte sich einen Schluck aus der Flasche. Auf Twitter wird sein "Watergate" zelebriert.

Seite 1 von 4
Sleeper_in_Metropolis 13.02.2013, 19:19
1.

Und wo ist jetzt der Skandal ? In Amiland ist ja vieles ganz schlimm, was normalen Menschen im Rest der westlichen Welt ziemlich egal ist, aber das man bei starkem Durst nicht mal kurz einen Schluck aus der Wasserflasche nehmen darf ist mir neu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Whitejack 13.02.2013, 19:22
2.

Kann mir jemand erklären, warum dies eine Nachricht wert ist oder gar mit dem "Watergate"-Skandal von 1974 in Verbindung gebracht wird (außer der offensichtlichen Bedeutung von "water", haha)?

Ich bemühe mich ja, aber ich verstehe es wirklich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 13.02.2013, 19:29
3.

Kennt ihr Wayne?

Nun gut, niemanden scheint das tatsächlich nicht zu interessieren, schaut man sich die Reaktionen der Idio.. Verzeihung, Internet-Gemeinde an. Aber wenn das die übrig gebliebenen politisch Interessierten sind, Gute Nacht Menschheit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Garp 13.02.2013, 19:35
4. tja

Mitglieder der GOP stehen halt unter besonderer Beobachtung. Vor allem jene, die es wagen öffentlich den Messias zu kritisieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
treppenlaeufer 13.02.2013, 19:38
5. Was genau ist passiert?

Habe den Artikel mehrfach gelesen. Ich verstehe nicht, was vorgefallen ist. Ein Politiker trinkt live aus einer kleinen Wasserflasche. Das war's? HALLO?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diddihimself 13.02.2013, 19:44
6. .

Zitat von sysop
Ein Senator taucht ab, live im US-Fernsehen. Republikaner Marco Rubio überkam bei seiner Antwort auf Präsident Obama schier unmenschlicher Durst. Prompt verschwand er halb aus dem Bild und gönnte sich einen Schluck aus der Flasche. Auf Twitter wird sein "Watergate" zelebriert.
Wenn wir eines aus dieser Story lernen, dann, dass das "Wort" "geretweetet" offenbar salonfähig ist.
Da bleibt mir nur der gute alte facepalm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.ertl 13.02.2013, 19:44
7. Infantil

Wenn ein Us-Politiker während eines Fernsehauftritts sich einen gehörigen Schluck Wasser zwecks durstlöschung erlaubt wird das "als Skandal" als Nachricht offeriert.
Das huntertausende vor Hunger verrecken zählt dagegen zur akzeptierten Realität.
Das sind die Debatten einer Gesellschaft die grenzdebil bzw.infantil ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spatenheimer 13.02.2013, 19:52
8.

Zitat von sysop
Ein Senator taucht ab, live im US-Fernsehen. Republikaner Marco Rubio überkam bei seiner Antwort auf Präsident Obama schier unmenschlicher Durst. Prompt verschwand er halb aus dem Bild und gönnte sich einen Schluck aus der Flasche. Auf Twitter wird sein "Watergate" zelebriert.
Sowas. Ich dachte die Republikaner trinken nur Menschenblut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wassolls!? 13.02.2013, 19:56
9. Der einzige und eigentliche Skandal

an der ganzen Angelegenheit ist das Wort "geretweetet".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4