Forum: Politik
Republikaner gegen Trump: Bush-Berater Wolfowitz will Clinton wählen
AFP

Er ist einer der führenden republikanischen Neokonservativen und unterstützte den Irakkrieg. Nun sagt Paul Wolfowitz dem SPIEGEL: Er werde die Demokratin Hillary Clinton wählen, Donald Trump finde er "verstörend".

Seite 3 von 11
dale_gribble 26.08.2016, 19:16
20.

Zitat von Bueckstueck
Noch mehr Unsinn. Ich frage mich langsam ob das jämmerliche Clinton Bashing hier im Forum nicht doch vorwiegend aufgrund ihres Geschlechts gepflegt wird.
Ich "bashe" Clinton weil HC für mich der personifizierte politische Alptraum ist. Und übrigens schon immer war.
Und Ihre jämmerlichen und beleidigenden Beiträge gegen alle die nicht Ihrer Meinung sind bestätigen mich in meiner Meinung.
Trump ist ein Tölpel; aber ein irgendwie liebenswerter. Ich halte ihn für eine weitaus kleinere "Gefahr" als die widerwärtige Kriegstreiberin Clinton.

Beitrag melden
antarctic47 26.08.2016, 19:20
21. Den Haag

Wolfowitz gehört vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag. Mindestens ½ Million tote Iraker als Lebensleistung. Tolle Sache. Er gehört in eine Kategorie mit Saddam Hussein - eigentlich schlimmer weil in einem Land, das sich der Zivilisation verschrieben hat.
Ich würde Trump schon deshalb wählen, damit die Irakkrieger in den USA vor den Kadi kommen.

Beitrag melden
perikles61 26.08.2016, 19:22
22. Wenn

Wolfowitz Clinton empfiehlt, schliessen hier einige, dass Clinton eine Kriegstreiberin sein muss. Man kann auch etwas anderes folgern, nämlich dass Trump sogar für einen Wolfowitz zu extrem ist, wenn er darüber fabuliert, dass man Nuklearwaffen einsetzen und noch viel mehr foltern müsste.

Beitrag melden
P-Centurion 26.08.2016, 19:24
23.

Das sollte nun wirklich nicht wundern. Clinton wird die Fortsetzung von Bush (hoffentlich nicht).

Beitrag melden
Fuscipes 26.08.2016, 19:25
24.

"Wollen die Foristen hier etwa lieber Trump?"
Nein, Clinton aber auch nicht.

Beitrag melden
rgw_ch 26.08.2016, 19:32
25. Clinton verbrannt

Also eine schlechtere Empfehlung als ausgerechnet die vom Gewaltpropheten und Kriegstreiber Wolfowitz kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Das wäre direkt ein Grund, Trump zu wählen.
Aber nein, ich bleibe denke ich bei meiner Wahlempfehlung: "Keiner der Obigen"

Beitrag melden
Cluedo 26.08.2016, 19:33
26. Selten so gelacht ....

Zitat von SichtausChina
Erstmals seit langem so klare Gruende, Trump zu waehlen. 1. Pro China, 2. Offen fuer Putin, 3. Ein Gegner des Bush-Beraters der den Irak-Krieg wollte.
.... Trump ist nichts von alledem und gleichzeitig alles. Heute so, morgen was anderes, ein prinzipienloser, selbstverliebter Oberschichtendandy, dem Papa etliche Millionen vererbt hat und der glaubt, er sei der Größte, weil er es beim Zocken damit eine Zeitlang ordentlich vermehrt hat, und nun glaubt, er könne sich alles erlauben: pöbeln, beleidigen, krakeelen. Unterste Schublade. Ohne Konzept, ohne Ahnung, ohne Prinzipien. So einen als amerikanischen Präsidenten wünschen sich alle, die die USA nicht mögen.

Beitrag melden
s.l.bln 26.08.2016, 19:38
27. erschreckend...

...was hier einige zusammen phantasieren.
Der Mann würde sich unter Normalumständen eher die Hand abhacken als Clinton zu wählen.

Selbst die schlimmsten unter den Republikanern haben eine dumpfe Ahnung von dem, was ein komplett unwissender Soziopath wie Trump in diesem Amt anrichten könnte. Da herrscht inzwischen blanke Angst um die Zukunft und der einzige Weg,das zu verhindern, ist nunmal, den politischen Gegner als das kleinere Übel zu erkennen und konsequent zu handeln.
Wer darin republikanische Sympathie für Clinten erkennt, hat die Welt nicht begriffen.

Beitrag melden
bengel771 26.08.2016, 19:38
28.

Bei dem Hype um Frau Clinton und wenn sie grandioser versagt, wie Obama, wird man möglicherweise einmal sagen: "Mit einem Präsident Trump wäre das nie passiert!"

Bei solchen Vorschußlorbeeren des Vertrauens, kann die Frau ja nur noch scheitern, wie Nobelpreisträger.

Die besten Witze sind immer Realsatire.

Beitrag melden
mistergarak 26.08.2016, 19:38
29. Jep beste Wahlwerbung für The Donald....

Zitat von SichtausChina
Erstmals seit langem so klare Gruende, Trump zu waehlen. 1. Pro China, 2. Offen fuer Putin, 3. Ein Gegner des Bush-Beraters der den Irak-Krieg wollte.
....bei allen die das System nicht mehr ertragen!

Wenn das System dazu führt das Republikaner öffentlich Clinton empfehlen....

Das könnte The Donald noch ein paar Stimmen zusätzlich bringen!

Ob das Herrn Wolfowitz klar ist? Wollte er Clinton helfen oder schaden?

Beitrag melden
Seite 3 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!