Forum: Politik
Republikaner John Boehner: Amerikas Krisenmacher
AFP

Die Regierung hat er schon lahmgelegt, jetzt nähern sich die USA auch noch dem Staatsbankrott. Top-Republikaner John Boehner hat als Sprecher des Repräsentantenhauses alle Macht, die Blockade zu brechen - und bleibt doch stur. Was treibt den Mann?

Seite 17 von 17
williwilles 09.10.2013, 03:38
160. optional

Die USA werden genau wie Europa nicht um eine Kontrolle der Banken und Besteuerung der Börse herumkommen. In unserem wildwuchernden Wirtschaftssystem liegen die eigentlichen Gründe für die großen Probleme, die weltweit immer erkennbarer werden. Die mittlerweile utopischen Schulden der einzelnen Staaten sind nicht von einzelnen Regierungen gemacht, sondern bedingt durch unser Weltwirtschaftssystem über viele Jahrzehnte expotenziell gewachsen. Sie lassen sich auch nicht auf üblichem Wegen in den Griff bekommen. Im Grunde hat sich ja dabei das gesamte Volk gegenüber den Banken und damit einigen wenigen Superreichen verschuldet, die dadurch immer nur noch reicher werden. In einer Demokratie sollte aber das Volk auch bestimmen, wie der Geldfluss zu regeln ist, damit dieser nicht nur bergauf fließt. Und wenn es die Politik nicht regelt, wird es die Straße tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Montanabear 09.10.2013, 03:38
161. Ja,

johnnybongounddie5goblins, so wie Sie sehe ich das auch. Das alte Ehepaar aus seinem Haus zu drängen, der Versuch, den Veteranen den Zugang zum Denkmal des 2. Weltkriegs zu verwehren und jetzt eine Pro-Amnestiedemonstration auf Parkgelände zuzulassen, zeigt eigentich ganz deutlich, wer sich hier wie ein verzogenes Kind verhält. Das entgeht sogar Obamas Anhängern nicht. Boehner best4eht lediglich darauf, dass weitere Schulden nur gemacht werden, wenn sie wie in der Verfassung vorgeschrieben werden. Dass er darauf besteht, Obamacare wenigstens um ein Jahr zu verschieben, bis IRGENDJEMAND weiss, was alles darin steht. Das Problem ist, dass mehr Arbeitslose von denen leben, die arbeiten. Marginale Informationen treiben die Diskussion in wahrlich abenteuerliche Ecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eks2040 09.10.2013, 05:26
162. Republikaner = Krisenmacher

Leider ist der Beitrag einseitig und von der Regierungsseite bestimmt. Diese Politik stimmt in gewissem Masse mit der der SPD in Deutsch;land ueberein, ist aber nicht die einzige Meinung, die zum tragen kommen sollte. Die Argumente der GOP = Republikaner drehen sich hauptsaechlich um Obamacare = ACA = Affordable Care Act und danach um die ewigen und grossen Defizite der Obama Regierung. )bamacare funktioniert nicht, das sind z.Zt. die Systemfehler, die Kosten steigen um ueber $ 6,000/Familie entgegen den Beteuerungen von Einsparungen von ca $ 2,500/Person, und die Aerzte und Krankenhaeuser sind nicht von Patienten aussuchbar. Mehr und mehr Firmen geben die Firmen-versicherung auf, setzen die Mitarbeiter auf unter 30 Stunden/Woche, alles um die zusaetzlichen Kosten zu vermeiden. Und Praesident Obama will nicht darueber verhandeln. Die Gesamtverschuldung der USA - Federal Level ist auf $ 17 trillionen = 17000 Milliarden angewachsen, und unter Regierung Obama sind es fast $ 7 trillion in 5 Jahren an Neuverschuldung. Und der Praesident will nicht darueber verhandeln.... Etwas mehr Objektivitaet wuerde nicht schaden, sondern den Lesern Wahrheiten mitteilen. Karl

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 09.10.2013, 07:08
163.

Zitat von muellerthomas
Was daran liegen könnte, dass die USA nicht zahlungsunfähig sind.
Das waren andere Staaten deren Rating gesenkt wurde auch nicht. Frankreich mal als prominenteres Beispiel. Zwischen A-, B+ und D (zahlungsunfähig) liegen jede Menge Nuancen die von den Ratingagenturen permanent benutzt werden. Allerdings nur solange es um andere Länder als die USA geht.

Nicht das erste Mal, wird nicht das letzte Mal sein - ist im Prinzip auch nicht interessant weil die öffentlichen Ratings der 3 Agenturen so mit das letzte sind nach dem größere Investoren gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jc1950 09.10.2013, 07:09
164.

Zitat von kornfehlt
Faktisch pleite. Und jetzt auch noch diese Krankenversicherung, die in der Bevölkerung keine Mehrheit hat. Aber die linken in D trompeten immer das gleiche Lied. In den schlechten Zeiten muß man Schulden machen. Und in den guten Zeiten...........? Gut leben. lol
Es gibt kein nennenswertes Land auf diesem Planeten, das nicht überschuldet resp. pleite ist; die BRD und die gesamte EU mit eingeschlossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
desertcruiser 09.10.2013, 11:04
165. sehr subjektive Darstellung

Vllt sollte die Obama-Administration mal aufhoeren ihre heiligen Kriege zu fuehren, dann wuerden viele Milliarden eingespart. Vor Boehner sollte man Achtung haben, weil es ihm um die Sache und nicht um die eigne Karriere geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 17