Forum: Politik
Republikaner Rubio: Der wahre Sieger
AP

Im Schatten von Cruz und Trump sorgt Marco Rubio für eine Überraschung. Der Senator entwickelt sich bei den Republikanern zur letzten Hoffnung der Vernünftigen. Wie gefährlich wird er den Hardlinern?

Seite 3 von 4
betasheet 02.02.2016, 16:27
20. Sanders wird mit Sicherheit nicht nominiert!

Zitat von UncleRuckus
Dass Rubio gerade noch rechtzeitig ein Hoch erlebt und damit zu einem echten Kandidaten wird. Das Blöde ist dass er auch bei der "General-Wahl" eine echte Chance gegen die Demokraten hätte. Normalerweise haben die Republikaner, aufgrund der demographischen Entwicklung und die Verücktheit der republikanischen Basis, keine wirkliche Chance bei der Präsidentenwahl, doch Rubio traue ich das zu. Er ist pures Plastik. Jeder sieht in ihm das was er sehen will und er hat all die großen Geldgeber auf seiner Seite. Eigentlich repräsentiert er genau das was dieses Jahr so verpönt ist - das Establishment, jedoch fürchte ich ihn am meisten. Dabei hatte ich mich schon auf Sanders gegen Trump gehofft, das wären sehr unterhaltsame Debatten geworden und am Ende hätte Sanders ihn nicht nur vernichtet, sondern hätte gute Chancen gehabt alle 50 Statten zu gewinnen und hätte damit die Republikaner dazu gezwungen endlich aufzuwachen und ins 21. Jahrhundert zu kommen.
Der Sozialist Sanders und alle 50 Staaten gewinnen gegen Trump? Da fragt man sich in welcher Parallelwelt sie leben...Normalerweise haben die Republikaner keine Chance? Ah ja, deshalb hatte George W. Bush zwei Amtszeiten und unter Obama fiel sowohl das Repräsentantenhaus als auch der Senat in republikanische Hand. Dass Wahlen eher in der Mitte gewonnen werden weiß die republikanische Partei sehr wohl, deshalb halte ich es für gut möglich, dass es bei der GOP letztlich Rubio wird. Da das gleiche für die Demokraten gilt, wird Clinton sich gegen Sanders durchsetzen. Beispielsweise in den ganzen Südstaaten aber auch in großen Teilen von Kalifornien ist die Mehrheit der Demokraten nun mal bei weitem nicht so links wie z.B. in New Hampshire.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Eckes 02.02.2016, 16:34
21. ???

Wie kommt Herr Medick eigentlich auf die Idee das Rubio der wahre Sieger von Iowa wäre? Das ist wieder das selbe verquere Verständnis von Politik und Mathematik das auch bei heimischen Wahlen immer deutlich wird. Die Wahl gewinnt nicht wer im Vergleich zur letzten Wahl am meisten zugelegt hat und auch nicht derjenige der besser ist als in den Umfragen. Und es gewinnt auch nicht wer mehr Stimmen bekommt als Veit Medick oder Marc Pitzke gedacht haben. Die Wahl gewinnt immer noch wer am Wahltag die meisten Stimmen bekommt. Und das war Ted Cruz. Donald Trump ist auf Platz 2 genausowenig der Verlierer der Wahl wie Mark Rubio auf Platz 3 der Gewinner ist. Und es kommt der Tag an dem entweder Trump oder Cruz ihre Kampagne aufgeben werden. Sollte Rubio dann noch im Rennen sein, was ich nicht glaube, werden sich die Wähler von Trump/Cruz auf einem der beiden vereinen. Wie Rubio daraus als Sieger hervorgehen soll bleibt das Geheimnis von Veit Medick. Die einzige Nachricht die heute von Belang ist, ist die das O'Malley und Huckabee zurückgezogen haben. Die beiden kann man also schonmal abstreichen. Sonst ist heute gar nichts passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-12355639674612 02.02.2016, 16:36
22. Ich weiß schon,

Zitat von diekhus
Wen interessiert das eigentlich hier in 'Europa , wenn in China ein Sack Reis umfällt, oder welcher Ami die "Vorwahl" in Iowa gewinnt ? Wer ihrer Leser weiss schon , wo in den USA, Iowa liegt ? Gibt es nichts wichtigeres auf Seite 1 zu berichten oder wollen Sie uns partout zu Amifuzzies machen ?
Sie kennen wahrscheinlich keinen Amerikaner persönlich und mögen weder die Amerikaner selbst noch ihre Politik. Wir anderen hingegen waren schon in der USA, viele von uns sind mit mit US-Amerikanern befreundet, einige sogar mit ihnen verwandt. Außerdem arbeiten ein paar von uns bei US-amerikanischen Firmen. Erlauben Sie uns also gütigst, uns für das zu interessieren, was bei unseren Freunden passiert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cole Porter 02.02.2016, 16:44
23. Rubio ist sicher keine Alternative

Tja, jetzt ist das Geschrei groß. Monatelang wurde in den deutschen Medien auf Donald Trump eingedroschen und jetzt ist man überrascht, welches den die Alternativen sind. Cruz und Rubio wären für die USA und Europa eine Katastrophe. Sie mögen den "Polterer" Trump nicht mögen. Das ist verständlich. Aber wie er sich verkauft ist zweitrangig. Wichtig ist, wie er im realen Leben agiert. Niemand seiner Mitarbeiter wirft ihm in iregndeiner Weise Diskriminierung vor. Gleiche Bezahlung für Frauen, Schwarze, Latinos. Gleiche Aufstiegschancen für Schwule/Lesben und eben auch religiöse Minderheiten. Der einzige, der eine generelle Krankenversicherung befürwortet - nur eben stark angreift, wie ObamaCare umgesetzt wurde und den Ansatz für falsch hält. Der einzige Kandidat, der nach der er Entscheidung des Obersten Gerichtshof zur Schwulenehe das Urteil nicht anfechten wollte, sondern den von Bush eingesetzten Swing-Richter angegriffen hat - viel liberaler kann man sich als Republikaner wohl nicht zu dem Thema äußern. Als man nach illegalen Arbeitern in seinen Unternehmen suchte, fand man 23 Leute, die in Washington illegal für einen Subunternehmer arbeiteten und kramte den 37 Jahre zurück liegenden Bau den Trump Towers aus. Wie gesagt, man muss ihn nicht mögen, aber ich schließe mich einem Vorredner an, dass seine bisherigen Taten dafür sprechen, dass er eine viel weiter in der Mitte angesiedelte Politik des Pragmatismus betriebe, als es viele Kommentatoren, auch der professionellen Zunft bisher realisiert haben. Cruz oder Rubio? Dann gute Nacht für die USA und Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppskalli 02.02.2016, 16:53
24. @dw13

[Wer ernsthaft eine Flugverbotszone in Syrien errichten will, ist nicht "moderat" oder "vernünftig". ]
haeh? wieso? immerhin wuerden damit die (Fass-)Bombardements ganzer Wohnviertel gestoppt.. Wie viel das insgesamt helfen wuerde, da kann man sicher unterschiedlicher Meinung sein - aber das hat nix mit Konfrontation zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matbhmx 02.02.2016, 16:54
25. Die Wahlergebnisse zeigen ...

... ja vor allem, wie wenig Wahlvorhersagen noch wert sind. Weltweit stimmen die Ergebnisse nicht, ob es deutsche Wahlen sind, ob es die Wahlvoraussagen für Griechenland im letzten Herbst waren - und jetzt die USA. Offensichtlich sind immer weniger Bürger bereit, bei Umfragen "ehrliche" Angaben zu ihrem Wahlverhalten zu machen, weil sie die damit durchaus einhergehenden Wahlmanipulationen leid sind!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppskalli 02.02.2016, 16:56
26. die Erde 6000 Jahre, Gott hilf !!!

ouh man, das kann einem echt den Magen verderben, dass es Politiker gibt, die an so etwas glauben .... die Praesident werden wollen!?!
6000 Jahre - Gott hilf !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagichned 02.02.2016, 17:01
27.

Man muss Spon und anderen Medien gratulieren. Schließlich hat man dem unbedarften Normalo, der sich nicht anders informiert, Trump als völlig durchgeknallt zu verkaufen. Rubio, der Abschuss von russischen Flugzeugen in Syrien gefordert hat, wird dagegen als "vernünftig" bezeichnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 02.02.2016, 17:11
28. Was die Republikaner bedenken sollten

Sie sind nun mal die Minderheitspartei, die auf Stimmen aus dem demokratischen Lager angewiesen ist, um überhaupt erstmal auf die 50%-Schwelle zu gelangen. Mit Leuten wie Cruz oder Trump gewinnen sie also mit Sicherheit nicht. Mit Moderaten wie Rubio oder Kasich oder Jeb Bush hätten sie eher eine Chance gegen die unpopuläre Clinton. Wie unpopulär sie tatsächlich sogar in der eigenen Partei ist, zeigt sich an der Zahl der Stimmen für Opa Sanders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrissie 02.02.2016, 17:18
29. Rubio glaubt nicht, dass der Klimawandel von

Menschen gemacht wurde, er wird Umweltstandards senken und sich vermutlich nicht um internationale Abkommen scheren, mit Vernunft hat das nichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4