Forum: Politik
Rezo-Debakel: CDU-naher Verein will eigene Youtube-Stars aufbauen
obs/WeltN24 GmbH

"Bei Rezo kann man die Machart lernen": Laut einem Zeitungsbericht hat der CDU-nahe Verein "cnetz" der Parteiführung Vorschläge für eine neue Internetstrategie unterbreitet. Einer der Tipps: Musik!

Seite 14 von 20
maxrudi 02.06.2019, 08:17
130. Gut ernannt, CDU!

Es ist nämlich bestimmt nicht so, dass 11Mio Klicks daher kommen, weil da einer gnadenlos ein großes Lügengebäude einreist, die lächerlich tönernen Füsse eines wurstigen und inkompetenten Riesen zerhackt und den Kaiser nach Jahrzehnten endlich laut als 'nackt' betitelt.
Nein!
Klar erkannt: ihr müsst einfach jmnd finden, der genauso geschickt irgendwas daherplappert auf YouTube !
Klappt bestimmt, CDU !

Beitrag melden
wombie 02.06.2019, 08:17
131.

Die Aufmerksamkeit hat das Rezo Video primär durch Inhalte und die belegten Fakten erhalten. Natürlich noch sekundär gepusht durch seine Bekanntheit.
Ein gecleanter Regierungskanal mit heißer Luft wird zumindest wieder ein Lacher werden, mehr aber nicht. Es ist zwecklos, die werden den Grund für den Erfolg nicht verstehen.

Beitrag melden
viellärmumnichts 02.06.2019, 08:18
132. Lichtjahre hinterher

Da könnte man auch den systematischen öffentlich dokumentierten Aufbau eines Topstars ankündigen, am besten geschickte Marketingstratgien vorher ankündigen. Paul übertrifft selbst den Kevin an Blauäugigkeit. Beide wissen gar nicht, wie die Welt ausserhalb der Parteien funktioniert. Pöstchen, Funktionäre, abgebrochene Ausbildung, Netzwerken ... das ist ihre Welt.
Und die sollen die Zukunft der Parteien sein ... ERSCHRECKEND!

Beitrag melden
cyberpommez 02.06.2019, 08:19
133. Lustig

und meiner Meinung nach zum scheitern verurteilt. CDU kann einfach kein Internet und wird Schwierigkeiten haben Jemanden, der es kann, für ihre Sache zu gewinnen. CDU ist halt Vorgestern und da wird auch kein YouTuber was dran ändern.
Aber es gibt sicher ne Menge zu lachen. Ich freu mich schon.

Beitrag melden
man 02.06.2019, 08:21
134. Wie wär´s

mit vernünftiger Politik für die breite Wählerschaft. Und auf Fake Wahlaussagen kann auch verzichtet werden, davon haben wir in den letzten 20 Jahren genug gehabt. Also lieber ehrliche, transparente Politik als You Tube Fakes.

Beitrag melden
Tomanski 02.06.2019, 08:21
135.

Vollkommen falscher Ansatz. Ihr müsst euren Wissenshorizont erweitern und daraus die nötigen Konsequenzem ziehen.

Beitrag melden
rednaxela75 02.06.2019, 08:24
136. Politik für nachfolgende Generationen

Vielleicht sollte man mehr Politik für die jungen, nachfolgenden Generationen machen um diese zu inspirieren und sich als wählbare Partei zu profilieren als einfach "nur" Propaganda in den sozialen Medien zu verbreiten und doch rückwärtsgewand zu regieren.

Beitrag melden
nurEinGast 02.06.2019, 08:25
137. nun ja

das wird eh eine Totgeburt werden. Propaganda hat im Netz wenig Chancen. Ist aber erbärmlich, dass die CDU, anstatt endlich mal zu liefern, lieber kontrollieren will. Aber andererseits- hätte jemand was anderes erwartet?

Beitrag melden
u_s 02.06.2019, 08:29
138. 'Influencer, die weniger vorgeprägt denken'

Für die CDU? Echt jetzt? Über diesen Verein kann man bloß noch den Kopf schütteln.

Beitrag melden
Y-Nummer 02.06.2019, 08:34
139.

guckt eh keiner

Beitrag melden
Seite 14 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!