Forum: Politik
Rezo-Debakel: CDU-naher Verein will eigene Youtube-Stars aufbauen
obs/WeltN24 GmbH

"Bei Rezo kann man die Machart lernen": Laut einem Zeitungsbericht hat der CDU-nahe Verein "cnetz" der Parteiführung Vorschläge für eine neue Internetstrategie unterbreitet. Einer der Tipps: Musik!

Seite 6 von 20
vaikl 02.06.2019, 02:24
50. Kann bitte jemand mal...

..dieses peinliche Debakel beenden? Mittlerweile wird es schon zur mitleidigen Pflicht, das Sterben der CDUSPD nicht noch länger hinaus zu zögern.

Beitrag melden
raton_laveur 02.06.2019, 02:26
51. Ach so,

nachdem AKK zunächst Regeln für angebliche Meinungsmache im Internet forderte, will die CDU jetzt selbst dort Meinungsmache betreiben?

Beitrag melden
TomTheViking 02.06.2019, 02:28
52. Rezo ein bildungsferner Zappelphillip

Ich habe mir das Video in Teilen angeschaut, sonst wäre mir von übel noch speiübel geworden.

Ich dachte so der wäre 16-17 und dachte die Unkenntnis der Materie gepaart mit spastischen Bewegungen läge am täglichen 20 stündigen Ballerspielen. Bis ich irgendwo im Netz las der Sponti ist 27.

Was wollt Ihr, einen solchen Spast kopieren? Ihr seid wirklich inhaltsleer, ohne Plan, Sinn und Verstand. Viel Erfolg... ach eigentlich nicht....wir warten...wir müssen immer nur warten.

Beitrag melden
Now Rob 02.06.2019, 02:33
53. Kinder und Jugendliche

sollen ja erwiesenermaßen meist um das Doppelte schlauer sein als ihre Eltern. Da lauern Fallen. Hinzu kommt, dass die CDU/CSU Probleme haben wird, ihre Politik, die gegen die Jugend und in der EU auch sonst unermesslich böse ist, der Jugend in angemessenem Ton zu vermitteln. Satiriker werden ihre Freude haben. Parodien werden fast zeitgleich online gestellt und zigmillionen Mal öfter angeklickt. Hier wird die CDU/CSU keinen Kampf gewinnen. Bei dem Gedanken daran schüttelt es einen schon. Erklärungen, wie zum Beispiel, warum und wieso und weshalb nun der Energiekonzern mit den drei großen Buchstaben weiter Kohle abbauen darf, können nicht wahrheitsgemäß beantwortet werden. Das Warum der politischen Entscheidungen ist das große Finale, dass diesen Youtube-Kanal alsbald still legen wird. Die Fragen nach dem Warum werden kommen in der Interaktion mit Menschen. Wer da auf kurze Schnitte und Musik umschwengt, statt zu antworten und keinen Blödsinn zu reden, hat schon in der Konzeption verloren. Bin gespannt.

Beitrag melden
sholsth 02.06.2019, 02:34
54. Was wäre mit der Option, gute Politik zu machen?

Die CDU kann scheinbar ausschließlich in den Kategorien Täuschung und Lobbyismus denken. Dass man einfach mal bürgerorientierte Politik machen könnte, die dazu auch noch zukunftsfähig ist, scheint dieser Partei gar nicht in den Sinn zu kommen!

Stattdessen: Wir kann ich den dummen abtrünnigen Wähler anders beeinflussen. Dass Rezo einfach Recht hatte und viele Menschen eigentlich gar nicht grün wählen wollen, dies aus purer Verzweiflung wegen Art. 13 und der nicht vorhandenen Klimapolitik der CDU aber müssen, versteht diese Partei einfach nicht. Bei mir war Art. 13 bereits der Auslöser, aber das Klima alleine hätte natürlich auch gereicht.

Daher nochmal für die ganz tauben: POLITIK ÄNDERN! Dann wählt man Euch auch wieder, einige zumindest. Ansonsten werdet Ihr bei der nächsten Wahl nicht mal 20% schaffen.

Und diejenigen, die jetzt die tolle Idee mit den eigenen Youtubern hatten, sollte die CDU ganz schnell vor die Tür setzen.

Beitrag melden
rohfleischesser 02.06.2019, 02:48
55.

Das ist armselig. Statt auf die Kritik an ihrer fatalen Untätigkeit in Sachen Klimawandel und ihrer desaströsen Politik einzugehen, möchte die CDU mit Propagandamüll gegenhalten.
Niemand braucht Fake News oder auf cool getrimmte Beschwichtigungs-Broadcasts aus dem Konrad-Adenauer-Haus!
Abwählen bei jeder Gelegenheit! Keine Pöstchen mehr für die korrumpierten Aussitzer und Realitätsverweigerer von der CDU!

Beitrag melden
Shelumia 02.06.2019, 03:09
56. Nichts gelernt

Anstatt endlich mal was gegen die Klimakatastrophe zu unternehmen. Bremst die CDU es sogar noch und will eigene Youtubestars kreieren also peinlicher geht's langsam wirklich nicht mehr

Beitrag melden
tucson58 02.06.2019, 03:13
57. Uns geht es doch verdammt gut

solange solche Themen die Nation bewegt .

Beitrag melden
Stega 02.06.2019, 03:27
58. Gutsherren

Typisches Verhalten eines Gutsherren.

Anstatt sich mit den Sachverhalten und der geäußerten Kritik auseinanderzusetzen, überlegt man lieber mal, wie man selber alternative Fakten produzieren könnte, die einem besser ins Konzept passen. Das Problem der C-Parteien ist und bleibt immer dasselbe: sie glauben, sie seien sich selbst genug und würden die ganze Welt repräsentieren, und alles außerhalb seien nur "Randgruppen" und "Störer"

Beitrag melden
h3li05exe 02.06.2019, 03:30
59. Es geht nicht um das Medium, sondern um die Inhalte

So reagieren Politiker, die überfordert sind. Social Media sind kein praktischer Kniff, mit dem man den alten Wein in neuen Schläuchen verkaufen kann. Wenn ihr die Jugend zurückgewinnen wollt, solltet ihr anfangen, sie ernst zu nehmen. Arbeitet fundiert an den Themen, die die Jugend bewegen. Einfach jetzt einen auf "hip und cool und so" zu machen, bringt euch nicht weiter und wäre auch nicht glaubwürdig. Ja, ihr braucht eine Wende. Dringend. Die darf aber keine rein strategische sein, sondern MUSS inhaltlicher Natur sein. Ihr könnt die Jugend nicht zurückgewinnen, wenn ihr die Themen ignoriert, die der Jugend wichtig sind.

Beitrag melden
Seite 6 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!