Forum: Politik
Rezo-Video "Die Zerstörung der CDU": Die Schwarzen getroffen?
DPA

Clickbaiting, Meinungsmache oder eine überzeugende Abrechnung mit der CDU: Das millionenfach geklickte Video des YouTubers Rezo polarisiert. Hier ein exemplarischer Faktencheck.

Seite 30 von 74
Thinal 24.05.2019, 11:56
290.

Zitat von ruhepuls
Wer wird davon profitieren, wenn die Volkparteien abgestraft werden? Es gab schon einmal eine Zeit, da wurden Volksparteien abgestraft, weil sie nicht in der Lage waren die Probleme der Zeit so zu lösen, wie es die Leute gerne gehabt hätten. Dann kam einer, der hat alles aufgelöst, gell...
Und ihre Konsequenz aus der Geschichte ist, dass man deswegen die Volksparteien nicht kritisieren darf? Sonst kommt der böse Adolf 2.0!
Wie wäre es, wenn die Parteien darauf reagieren und endlich mal die Probleme anpacken, statt den Lobbyisten hinterher zu laufen und sich selbst die Taschen vollzumachen? Wäre das mal ein Ansatz? Was ist das für ein unsägliches Geschwurbel, wir können die Kohle nicht aufgeben 20.000 Arbeitsplätze! Während gleichzeitig wegen der auslaufenden Förderung der Erneuerbaren 80.000 Arbeiter ihren Job verlieren. Da muss es aber komplizierte, und vor allem geheime, Zusammenhänge geben, die den Verlust von netto 60.000 Arbeitsplätze rechtfertigt und zusätzlich rechtfertigt, unseren Planeten zu opfern.

Beitrag melden
muellerthomas 24.05.2019, 11:56
291.

Zitat von mapcollect
Das spart mir die Sichtung des kompletten Videos. Da waren mir ein paar zu viele "fucks" drin. Ich hab kein Problem damit, wenn die "fucks" authentisch sind (ich liebe Dennis Hopper in Blue Velvet) - aber hier ist mit das zu aufgesetzt, pseudocool und selbstverliebt. Bleibt die Frage, warum die Medien dieses Video so sehr gepusht haben. Letzte Woche kannte doch noch kein Erwachsener einen "Rezo".
Weil das Video auch schon vor dem Medien-Hype mehrere Millionen Menschen gesehen haben und sich die CDU bemüßigt gefühlt hat, darauf einzugehen.

Beitrag melden
johnsnow 24.05.2019, 11:57
292. Alleine bei dem Thema......

Cannabis merkt man ganz schnell wie weit die Politik (SPD & CDU) von den Jungen leuten

Beitrag melden
monoman 24.05.2019, 11:58
293.

Boah, jetzt wagt der doch tatsächlich, die steigende Massenarmut anzuprangern, ohne selbst unter der Brücke zu wohnen. Wie unseriös!

Beitrag melden
monoman 24.05.2019, 11:58
294.

Boah, jetzt wagt der doch tatsächlich, die steigende Massenarmut anzuprangern, ohne selbst unter der Brücke zu wohnen. Wie unseriös!

Beitrag melden
xxxx2441 24.05.2019, 11:59
295.

Und wie er recht hat, stimme ihm voll und ganz zu. So lang wie die Politiker und Regierungen von der Wirtschaft finanziert werden ändert sich nichts. Und wer denkt eine afd ändert was!, der hat nix im kopf für mich außer Stroh und Alkohol.
Das Problem ist in diesem Land und in der ganzen Welt das jeder nur auf sich bedacht ist und nicht wie früher als man hand in Hand gearbeitet hat und sich geholfen hat. Und auch Waren untereinander getauscht hat, Eier für Brot etc., in viel mehr Regionen dieser Welt gehört es zum Alltag, und warum? Weil sie von und mit der Natur leben, weil dort die Spalte zwischen arm und reich noch größer ist als hier zu Lande und ich gebe Deutschland noch keine 5 Jahre mehr, dann knallt es hier richtig und das nicht wegen der Einwanderer, nein weil die Leute zusammen finden werden wie 89 und gegen Politik und Wirtschaft rebellieren werden. Und alle Betrüger und Lügner zur Rechenschaft ziehen werden.

Beitrag melden
urbuerger 24.05.2019, 11:59
296. In meinen Augen ist es erbärmlich, wie Spon sich vor den Karren der CD

bzw. der GroKo spannen lässt!
Ob die Armutsschere sich nun um ein Wünschen geschlossen oder geöffnet hat, in den letzten vier bis fünf Jahren, dürfte doch wohl kaum relevant sein, wenn man sieht, wie sehr die Einkommen auseinander klaffen!
Spon behauptet irgendwo im Text, dass die Schere bei den Einkommen nicht nur so stark auseinander driftet, wie vor einigen Jahren, wenn man aber sieht, wie sich allein die Politiker ein immer größeren Teil des Kuchens abschneiden, in dem sie das inzwischen Automatisiert haben, in dem sie sich die Diäten ander Lohnsteigerung festgemacht haben ist eine Peinlichkeit, wie sie wohl nur von Leuten für gut befunden werden kann, die selbst genug Einkommen erzielen!
Wie sieht das in ihren Augen aus, dass Manager aus der Wirtschaft, der Industrie und der Banken mehrere Millionen per Anno kassieren, während viele derer Angestellten am Lebensminimum Herumkrebsen und Hätten gehen müssen!

Ich bin beileibe kein Linker, Kommunist oder Ähnliches, aber wenn sich hier in diesem Land nicht bald etwas an der Gerechtigkeit beim Einkommen tut, werden die Menschen auf die Straßen gehen, ähnlich wie die Gelbwesten in Frankreich!!!

Beitrag melden
darksystem 24.05.2019, 12:00
297.

Zitat von S.Geiss
Gefühlte tausend Mal lese ich hier, das Rezo zwar hier und da unsauber recherchiert, aber im Grunde genommen doch Recht hat. BITTE? Genau dieses Verhalten werft ihr doch den etablierten Parteien und Medien vor. Sie, würden Halbwahrheiten verbreiten und ungenaue Angaben machen etc. Bei einem Youtuber ist das ok, bei Parteien nicht? Das ist eine ganz schlimme Entwicklung und ich bin froh, dass es "etablierte Medien wie SPON, ZEIT (campus) etc. gibt, die mit erheblichem Aufwand recherchieren und Teile von Rezos Video offensichtlich unsauber recherchiert und teilweise populistisch entlarven. Wie in den USA driften wir mehr und mehr in die "Fox" Falle. Dort ist der ultrarechte Fox-Sende der beliebteste Kanal und wir von millionen Amerikanern als ausschließliche Informationsquelle genutzt. Alle anderen "seriösen" Sender sind für die Menschen "Fake". Leute, Leute - fangt nicht genauso an und glaubt nicht alles was Rezo behaptet. Offensichtlich ist mal wieder alles viel komplizierter. Da müssen wir es ertragen, wenn es andere, gut begründete Meinungen und Analysen gibt.
Sie müssen dringend lernen zwischen unsauberer Recherche und gezielter Manipulation zu unterscheiden.

Nehmen wir mal als Beispiel den von SPON aufgegriffenen Punkt mit der manipulativ gewählten Zeitachse in einer Grafik: Der von Rezo gewählte Ausschnitt stützt natürlich seine These und SPON kritisiert das da die Zeit der 50er/60er/70er die "Ausnahmesituation" gewesen sei und nicht die heutige Zeit. Das stimmt, ist aber genau so manipulativ. Denn die Kernaussage von Rezo ist dass dieser Wert den wir erreicht haben aus diversen Gründen nicht erstrebenswert sein kann oder sollte, von einem weiterem Anstieg haben wir da noch gar nicht gesprochen.

Welche Relevanz hat also die "unsaubere Recherche" von Rezo für das Thema? Abgesehen von der Grafik führt er auch weitere Quellen und Belege auf welche seine These stützen, und SPON bestätigt dies, zumindest in Teilen.

Sie tappen in genau die Falle welche Sie anprangern. Der Unterschied ist nur dass Sie ihr Vertrauen blind den alten Medien geben, denn der Artikel hier auf SPON ist alles, aber nicht seriös. Das merkt man schon an der Wortwahl und am Schreibstil. Zugegeben, es ist professioneller gemacht und schwieriger zu durchschauen. Und nach Sichtung der Beiträge hier funktioniert das auch besser. Aber diese Obrigkeitshörigkeit muss aufhören. Nur weil Rezo ein Niemand und kein professioneller Journalist ist, bedeutet das nicht dass er automatisch Unrecht hat.

So wird es aber momentan dargestellt mit wenig überzeugenden Argumenten sondern mit manipulativen Tricks. Nur schaut man bei den Großen halt dann doch nicht so genau hin, denn die wissen ja was sie tun, gell? (dazu sagt Rezo übrigens auch etwas, Stichwort: Rammstein).

Beitrag melden
anton-rukgaber 24.05.2019, 12:00
298. Artikel besser lesen statt "Fake News"

Zitat von Mara Cash
Da Rezo zwar teilweise auf Fakten verlinkt, dabei aber andere (meist wichtigere) Fakten zum selben Thema weg lässt oder beispielsweise Grafiken der Primärquelle manipuliert, ist allenfalls eine beabsichtigte Untermauerung seiner ursprünglichen Absicht abzuleiten. Alles in allem also Fake-News, die sich gutgläubigen Menschen in einem wissenschaftlichen Gewand präsentieren will. Danke für die faktenbasierte Aufarbeitung der einzelnen Punkte durch den Spiegel.
Haben Sie verpasst als der Spiegel immer und immer wieder erwähnt haben, dass der Rezo mit "seinen" Behauptungen recht hat und nur nicht im Detail genug darauf eingegangen ist?

"Fake News" ist was anderes und ich hoffe wirklich, dass Sie sich Gedanken um den Klimawandel machen.

Beitrag melden
draco2007 24.05.2019, 12:01
299.

Zitat von S.Geiss
Bei einem Youtuber ist das ok, bei Parteien nicht?
Ja ist es. Denn Politiker haben NICHTS anderes zu tun, als mit Fakten, Argumenten und Recherchen Politik zu machen. Das ist ihr einziger Daseinszweck.

Beitrag melden
Seite 30 von 74
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!