Forum: Politik
Rezo-Video "Die Zerstörung der CDU": Die Schwarzen getroffen?
DPA

Clickbaiting, Meinungsmache oder eine überzeugende Abrechnung mit der CDU: Das millionenfach geklickte Video des YouTubers Rezo polarisiert. Hier ein exemplarischer Faktencheck.

Seite 52 von 74
bs4761 24.05.2019, 14:55
510. Rezo

stimme'pracz' zu 100% zu. Wenn jedermann die eigene Meinung anonym bei Online-Medien darstellen kann folgen viele Rezo's unbedeuteten und teilweise manipulierten Darstellungen. Seine Auflistunng der Mängel und Forderungen
sind keinesfalls neu ,evtl. ist es nur die Abschrift uralter Themen 'Linker Gruppierungen'. Daher war für mich das Video nicht sehenswert.
Jeder der sich mit Politik beschäftigt weiss das alle Entscheidungen auf einem Kompromiss beruhen ,in der jeweiligen Partei wie auch in der Koalition.
Für mich bleibt das Video eine Einzelmeinung mit manipulierten Teilen, daher wird Rezo nichts.rein garnichts bewirken.

Beitrag melden
benmartin70 24.05.2019, 14:57
511.

Zitat von der_durden
Von einem Boten kann man aber wohl erwarten, dass er die Botschaft nicht eigenhändig ändert, verkürzt oder manipuliert. SPON tötet den Boten nicht, sondern gibt seinen Botschaften im Grundsatz recht, verweist aber auf Ungenauigkeiten und eben auch auf gewisse Manipulationen. Was ist an dieser Art der Aufarbeitung auszusetzen? Ich versteh es einfach nicht. Ist es wirklich der Wunsch, dass jeder Bote unwidersprochen nicht mehr die Botschaft, sondern seine Meinung transportiert? Fakten gebogen werden sollten, nur damit sie in den eigenen Vortrag passen? Warum sollte eine Kritik und Replik darauf nicht angemessen und angebracht sein? Warum setzen Sie das mit dem Töten des Boten gleich und insinuieren damit, dass die Botschaft unliebsam sei und deswegen kritisiert werde? Und welches Interesse sollte SPON daran haben? Wenn ein solches Video eine derart hohen Reichweite erzieht, dann ist es geboten, dass man sich journalistisch damit auseinandersetzt. Es wäre schlichtweg absurd, wenn das einfach ignoriert würde. Es wäre ebenso absurd, das unwidersprochen zu beklatschen wie auch, es einfach nur abzulehnen. Ich finde dass SPON respektvoll mit dem Youtuber umgeht und auf ebensolche Weise eine angemessen und auch angebrachte Replik veröffentlicht hat.
Dieser "Bote" hat die Botschaft selbst erstellt. Und widerlegt wurde diese unterm Strich auch von Spon nicht.

Beitrag melden
Brinke 24.05.2019, 14:57
512. Glaubwürdigkeit

es geht hier auch um Glaubwürdigkeit.
Auf der einen Seite ein junger YouTuber der mit der Politik wenig am Hut hat, wie er selber sagt, und der es trotzdem schafft, dass sein Video wesentlich glaubwüriger rüber kommt, als die meisten Artikel des Spiegel. Warum? Wegen einer überzeugender Recherche und vielen, vielen Quellen (252 Quellen werden genannt) - Quellen, die sich vorallem auf die Wissenschaft beziehen.
Auf der anderen Seite der Qualitätsjournalismus, bestehend aus selberernannten Profis, die sich in der Theorie 40 Stunden die Woche mit der Thematik beschäftigen. Quellen beim Spiegel? Reuters, DPA.

Selbst in dieser "Analyse" hier, alleine der letzte Part: "Klimaforscher untersuchen mögliche Kipppunkte in der Umwelt: Große Eisschilde etwa könnten ab einem bestimmten Punkt ihren Kollaps unaufhaltsam beschleunigen. Bei welcher Temperatur die Kipppunkte eintreten könnten, weiß jedoch niemand." Quellen? Fehlanzeige! Warum? Weil sich die Wissenschaft eben doch einig ist, dass bei 1,5-2 Grad Endstation ist, wie Rezo es mit zig Quellen unterstreicht?

Fehlt eigentlich nur noch, dass jemand sagt, Rezo würde im Auftrag Putins handeln ;)

Beitrag melden
medium07 24.05.2019, 14:58
513. Donnerwetter!

Zitat von aezakm!
Es ist schade, dass sich der Artikel gegen Ende fast so liest, als wäre er von einem Klimawandel-skeptiker geschrieben. Tja, SPON: Chance vertan
Jetzt ist man also schon Klimawandel-Skeptiker, wenn man den Bericht des ICCP zitiert. Da ich Skepsis bis jetzt immer für eine der großen Errungenschaften der Aufklärung gehalten habe, finde ich es beängstigend, dass diese nun durch neue unumstößliche Dogmen wieder ins Hintertreffen gerät. Jedenfalls scheint man auch beim Weltklimarat die Daten zur Kenntnis genommen zu haben, die sich jeder auf der wohl renommiertesten Statistik-Seite Our World in Data ansehen kann und die eindeutig klarstellen, dass Wetterextremen in den letzten Jahren NICHT zugenommen haben. Ich kann nun wirklich nicht verstehen welche Chance SPON nun "vertan" haben sollte, wenn sie sich an gesicherte Fakten halten.

Beitrag melden
Bondurant 24.05.2019, 14:58
514. Anspruch?

Zitat von James Blönd
Und meine Kinder und die Kinder meiner Kinder auch Anspruch darauf haben auf einen gesunden Planeten.
gegen wen? Und warum? Die Fragen sind ernst gemeint.

Beitrag melden
deraccountant 24.05.2019, 14:59
515. Sorry, kann den Typen nicht ernst nehmen

Natürlich versagen CDU und insbesondere SPD auf ganzer Linie. Mit den Fakten hat´s dieser Blauschopf trotzdem nicht. Wenn schon SPON die meisten seiner Behauptungen widerlegt, will das etwas heißen. Letztendlich billigste Wahlwerbung für die Grünen (siehe Greta), braucht kein Mensch.

Beitrag melden
razer 24.05.2019, 15:01
516.

Zitat von omop
Sicherlich keiner, der weiss wie Politik geht. Einfach Phrasen/Plattitüden zum besten geben, hätte auch jeder andere (unbekannte) Rapper gekonnt. Erstaunlich wie aggressiv die linksgrüne Szene die liberale Mehrheitsgesellschaft mit Unterstützung einiger linker Medien attackiert. Als Gegenreaktion erwarte ich dringend ein Video mit dem Titel "Die Zerstörung der Grünen"...damit würde man das Mehrheitsempfinden sicherlich besser treffen...da wird sich doch ein Rapper finden.
Haben mal versucht zu verstehen was Rezo in seinem Video ausgesagt und mit Quellen belegt hat ? Oder ging es Ihnen nur darum gegen "die linksgrüne Szene die liberale Mehrheitsgesellschaft mit Unterstützung einiger linker Medien" igendeinen substanzlosen Unsinn zum Besten zu geben ? Das sind jetzt nur rhetorische Fragen..

Beitrag melden
derjoey 24.05.2019, 15:01
517.

Zitat von StefanBassing
Ist es denn wirklich notwendig, seitenlang irgendein quasi bedeutungsloses Video zu sezieren? Gibt es denn sonst keine Probleme über die man schreiben könnte?
Sie haben aber schon begriffen, dass es um sehr viele Probleme auf einmal geht, und daher auch seitenlang darauf eingegangen wird? Das Video ist lediglich der Aufhänger, der die Diskussion um all diese Probleme nun insgesamt entfacht. Ich verstehe aber, dass manche lieber nur das Video an sich sowie dessen Ersteller kritisieren, sich aber nicht mit den Inhalten beschäftigen möchten. Das erinnert an das Kleinmachen der Fridays-for-Future-Bewegung ("Das Gretchen möchte doch nur, dass es alle ganz doll lieb haben") und der Demos gegen die "Urheberrechtsreform" ("Das sind alles Fakes/Bots/Statisten/Nochirgendwasanderesaberaufgarkeinenfallechtemensc hen"). Sich mit Inhalten und Kritik zu beschäftigen würde ja Arbeit und Selbstreflektion bedeuten.

Beitrag melden
quark2@mailinator.com 24.05.2019, 15:02
518.

Kritik ist leicht. Viel schwerer ist es, auf dieser Welt etwas Gutes zu schaffen, daß auch aus sich selbst heraus Bestand hat. Weder CDU noch SPD liegen mir am Herzen, aber natürlich haben sie Anspruch auf Respekt dafür, das Land seit '48 zu einem nicht unbeträchtlichen Erfolg geführt zu haben, bei allen Unzulänglichkeiten. Man hat mitunter den Eindruck, daß mancher einfach keinen Bock darauf hat, beide Seiten zu sehen. Ist auch viel anstrengender als rumzuranten.

Beitrag melden
Bondurant 24.05.2019, 15:03
519.

Zitat von Neustädter_02
Künftige Generationen gehen Ihnen am Allerwertesten vorbei, und das sei auch noch gut so?
Sind Sie gläubig? Wenn nicht, warum interessieren Sie "künftige Generationen"? Sie selbst sind doch dann weg und merken gar nichts mehr - buchstäblich.

Im Übrigen habe ich nicht gesagt, dass ich so denke. Ich habe nur gefragt, ob man nicht so denken darf und wenn nein, warum nicht. Die Antwort sind bisher alle schuldig geblieben.

Beitrag melden
Seite 52 von 74
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!