Forum: Politik
Rezo-Video "Die Zerstörung der CDU": Die Schwarzen getroffen?
DPA

Clickbaiting, Meinungsmache oder eine überzeugende Abrechnung mit der CDU: Das millionenfach geklickte Video des YouTubers Rezo polarisiert. Hier ein exemplarischer Faktencheck.

Seite 54 von 74
der_durden 24.05.2019, 15:10
530.

Zitat von Saturn V
… der junge Mann hat EURE Arbeit gemacht, und das mit seinen bescheidenen Mitteln nicht schlecht. Jetzt nach irgendwelchen Fehlern zu suchen macht Euer Versagen nicht besser. Also: schaut den Regierenden (und Parteien) wieder auf die Finger und stellt nicht Ueberlegungen an, keinen Spargel mehr zu essen...
Was Sie hier schreiben ist im Grunde eine Frechheit. Sie behaupten nämlich, dass u. a. im Spiegel die Themen Rezos noch nicht Eingang gefunden hätten. Wie kommt man dazu, solch eine abwegige, für jeden nachprüfbare Falschbehauptung aufzustellen?

Alle Themen von Rezo wurden von sämtlichen Medienhäuserln in Breite und vor allem in Tiefe (und nicht in einer verkürzten und zugespitzten Weise) behandelt, besprochen und das immer wieder auf das Neue.

Sie gehören genau zu jenen Foristen, die das undifferenzierte Lügenpresse-Geschrei befeuern. Da wirft man den Medien etwas vor, was man selbst in epischer Breite betreibt.

Beitrag melden
medium07 24.05.2019, 15:10
531. Eine merkwürdige Logik

Zitat von Margaretefan
...einen solchen Faktencheck an jeden einzelnen Artikel im eigenen Haus, egal ob Print oder online durchführen würde, dann könnte, nein, dann müsste der Laden sofort dicht gemacht werden. Wer sich jeden einzelnen Spiegel (Gilt für jede Zeitung) seit Erstausgabe zur Brust nehmen würde, wird mit der dort gefundenen "Unschärfe" bzw Tendenziösität Bücher füllen können. Liebe Journalisten, ihr macht euch gerade beim Abarbeiten an Rezo lächerlich. Aus meiner Sicht schaufelt ihr euch gerade euer eigenes Grab. Heute noch junge Menschen, werden in Zukunft nicht dazu bereit sein, in dem was ihr seriösen Journalismus nennt und euch gern selbst dafür feiert, einen Mehrwert zu sehen und gar Geld dafür ausgeben. Den Vogel abgeschossen hat die (Stock im Hintern habende) FAZ. Der Spiegel und die SZ bekleckert sich leider auch nicht mit Ruhm. Ich find's erbärmlich.
derer Sie sich hier bedienen: Die Prüfung von Behauptungen sollte also unterlassen werden, wenn es seitens des Prüfenden zuvor gemachte Behauptungen über andere Tatbestände gibt, die geprüft werden können. Wow! Darauf muss man erst einmal kommen! Dabei ist Ihr unbeholfenes Manöver lediglich darauf angelegt, jede von ihrer eigenen eng umgrenzten Weltsicht abweichende Meinung zu diskreditieren. Ich würde nicht anstehen auch dies als Stock im Hintern zu bezeichnen, wenn mir dieses nicht zu doppeldeutig erschiene. Um die Jugend müssen Sie sich jedenfalls keine Sorgen machen. Sie wird sich wahlweise bei bento oder GNTM gütlich tun.

Beitrag melden
der_durden 24.05.2019, 15:10
532.

Was Sie hier schreiben ist im Grunde eine Frechheit. Sie behaupten nämlich, dass u. a. im Spiegel die Themen Rezos noch nicht Eingang gefunden hätten. Wie kommt man dazu, solch eine abwegige, für jeden nachprüfbare Falschbehauptung aufzustellen?

Alle Themen von Rezo wurden von sämtlichen Medienhäuserln in Breite und vor allem in Tiefe (und nicht in einer verkürzten und zugespitzten Weise) behandelt, besprochen und das immer wieder auf das Neue.

Sie gehören genau zu jenen Foristen, die das undifferenzierte Lügenpresse-Geschrei befeuern. Da wirft man den Medien etwas vor, was man selbst in epischer Breite betreibt.

Beitrag melden
k.u.m. 24.05.2019, 15:12
533.

"Reichtum wird immer seltener selbst fleißig erarbeitet - sondern geerbt."

Das ist eine typische neidgesteuerte Aussage. Wenn jeder nur das besitzen dürfte, was er selbst erarbeitet hat, dann gäbe es immer noch erhebliche Ungleichheiten, weil eben der eine erfolgreicher als der andere ist. Daraus ergibt sich aber: Warum sollte derjenige das, was er erarbeitet hat, nicht an seine Kinder weitergeben dürfen? Ist es gerecht, das erarbeitete Vermögen anstatt an die eigenen Kinder an andere Kinder zu verteilen?

Was wäre die Alternative? Es wir in unserem System natürlich nicht Robin-Hood-mäßig funktionieren, indem jemand den Vermögenden ihr Vermögen abnimmt und es auf die Armen verteilt. Vielmehr nimmt der Staat den Vermögenden via Steuern Geld ab, um es dann irgendwie zu verquasen. Es glaubt doch niemand, dass eine hohe Erbschaftsteuer 1:1 bei denen ankommt, die das Geld gern hätten.

Im Übrigen würde eine solche Umverteilung dazu führen können, dass die weniger Leistungsstarken endgültig eschlaffen.

Rezos Aussagen zur Bildung kann ich aus eigenem Erleben nicht nachvollziehen. Es gibt in Deutschland sehr viele Wege, auch nachträglich, staatlich unterstützt zu einem brauchbaren Bildungsabschluss zu kommen. Ich habe jedenfalls meine komplette Schul- und Hochschulbildung vom Staat finanziert bekommen. Mein Anteil war: 1.500 DM Rückzahlung von Honnefer Modell (heute: Bafög). Ich würde wünschen, dass Rezo mal das Bildungswesen in anderen Teilen unserer Erde kennenlernt, um danach die Möglichkeiten in Deutschland schätzen zu lernen.

In der Sozialpolitik gilt offenbar der Grundsatz: Je mehr er hat, desto mehr er will, nie schweigen seine Wünsche still.

Beitrag melden
Bondurant 24.05.2019, 15:13
534.

Zitat von firstrincewind
... was zählt ist Netto, also immer der Vergleich Lebenshaltungskosten-Einkommen und somit sind die meisten, nicht nur die Armen, ärmer geworden.
Man hofft, dass Sie (noch) kein Wahlrecht haben.

Beitrag melden
hhseguin 24.05.2019, 15:13
535. Kein Alt-68er

ist überrascht, seine Aufklärung der Jugend durchaus verdienstvoll. Natürlich wird die CorruptionsUnion weiterhin gewählt

Beitrag melden
mostly_harmless 24.05.2019, 15:13
536.

Zitat von haarer.15
Die Fakten müsste hierzulande jeder sehen, der nicht völlig im Tiefschlaf verharrt. Dazu hätte es nicht einmal Rezo's Video bedurft - um selbst darauf zu kommen, was man ganz bestimmt nicht wählen sollte.
Hierzulande bejahen 86% einen Einfluss des Menschen auf das Klima

https://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend-1645.html

Vergleicht man diese Prozentzahlen übrgiens mit der Anzahl der Beiträge in diesem Kontext in Foren, sollte IMHO übrigens jedem, der fähig ist seinen Kopf zum Denken zu benutzen, noch etwas anderes auffallen, aber das ist eine andere Geschichte.

In den USA sah das lange Zeit völlig anders aus, aber auch dort können die Lügen der "Klimaskeptiker" die Leute nicht für alle Zeiten hinter die Fichte führen

https://www.vox.com/2019/1/28/18197262/climate-change-poll-public-opinion-carbon-tax

Beitrag melden
severus1985 24.05.2019, 15:15
537. @deraccountant

Zitat von deraccountant
Natürlich versagen CDU und insbesondere SPD auf ganzer Linie. Mit den Fakten hat´s dieser Blauschopf trotzdem nicht. Wenn schon SPON die meisten seiner Behauptungen widerlegt, will das etwas heißen. Letztendlich billigste Wahlwerbung für die Grünen (siehe Greta), braucht kein Mensch.
Der Spiegel widerlegt keinesfalls die meisten seiner Behauptungen. der Spiegel findet Mängel an einer Handvoll "seiner" Daten, bei einer Gesamtmenge von 252 zitierten Quellen.

Beitrag melden
draco2007 24.05.2019, 15:15
538.

Zitat von EinMitstreiter
Merkt den niemand, um was es hier wirklich geht? Es passiert genau das, was mit diesem Film bezweckt wurde. Nämlich Euros kassieren. Hallo !!!!!! Das hier ist ein YouTuber!!!! Der verdient damit seine Kohle. Der reibt sich mit jedem zusätzlichen Klick die Hände und lacht sich ins Fäustchen wie dumm doch die Menschheit (incl. Presse und Politiker) doch sind. Da schreit mal einer ein paar Schlagzeilen in die Welt - bringt aber keine entsprechenden Gegenvorschläge oder Lösungen. Das erinnert mich sehr an einen alten Mann mit seltsamer Frisur in den USA. Der macht es genau so. Und Milionen Menschen rufen dann auch noch: HURRAAAAA! Das einzige was mich hier wirklich wütend macht: Millionen junge Menschen werden mit solch einem Mist verblendet und springen ohne nachzudenken auf diesen Zug auf. Den für die Jugend von heute ist YouTube ja schon der heilige Gral. Da wird nichts mehr hinterfragt oder sich mal wo anderes informiert. Und das ist das schlimme daran ran. Da werden solche Menschen wie Rezo zu Führungspersonen erkoren. Und das kann nicht gut gehen.
Das Video hat KEINE Werbung geschalten. Rezo macht mit diesem Video Verluste. In den 100h Recherche hätte er dutzende andere Videos generieren können, die Geld einspielen.

Haben sie das nur überlesen oder wollen sie einfach nur Rezo diffamieren?

https://www.bento.de/nachhaltigkeit/youtuber-rezo-im-interview-ich-sage-nicht-dass-die-komplette-verantwortung-fuer-alle-probleme-bei-der-cdu-liegt-a-c842dada-fc71-49b0-9bf8-d654fe4dce37#ref=ressortbox

Beitrag melden
brotfresser 24.05.2019, 15:15
539. Der "Beruf" Influenzer" sagt alles

Zitat von draco2007
Wie was macht er und von was lebt er? Schauen sie mal auf seine Follower und View zahlen, dann wissen sie wovon der junge Mann lebt und was er macht. Er ist schlicht professioneller Influencer. Mit Videos die zwischen 500.000 und über eine Million Klicks haben, lässt sich gutes Geld verdienen. Aber kommen sie mir jetzt nicht mit "er soll sich einen richtigen Job suchen". Das was er macht IST ein richtiger Job. Diese Videos zu produzieren ist ein Fulltime Job, oft genug ohne Urlaub/Wochende. Und Steuern zahlen diese "Jungs" (und Mädels) auch mehr als genug. Rezo hat keine Finanzierung von den Grünen nötig.
über ihn selbst und seine Jünger, pardo Follower. Offensichtlich wünscht die Jugend (sind vermutlich hauptsächlich junge Leute) , dass man sie beeinflusst. Eigenes Denken ist wohl nicht mehr angesagt.

Außerdem: woher wissen Sie, das der arme Kerl keine Urlaub macht. Es gibt Monate, da gibt es nichts Neues von ihm

Beitrag melden
Seite 54 von 74
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!