Forum: Politik
Rezo-Video "Die Zerstörung der CDU": Die Schwarzen getroffen?
DPA

Clickbaiting, Meinungsmache oder eine überzeugende Abrechnung mit der CDU: Das millionenfach geklickte Video des YouTubers Rezo polarisiert. Hier ein exemplarischer Faktencheck.

Seite 61 von 74
sponer59 24.05.2019, 16:49
600. Rezo

Fabuliert sich die Welt auf dem Niveau eines Erstsemesterstudierenden zusammen. Der Gestus alles erklären zu wollen und dann oft einfach daneben zu liegen, ist nach meiner Erfahrung von über 20 Jahren Lehre an deutschen Universitäten typisch. In meiner Sprechstunde hätte ich ihm geraten, sich mit einem Aspekt (Klima, Vermögensverteilung etc.) zu beschäftigen, um hier fundiert argumentieren zu können. Traurig, dass so ein wirres Zeug soviel mediale Aufmerksamkeit erhält. Rezo sollte sich an einer Hochschule einschreiben und wenigstens ein paar Semester VWL und/oder Politik studieren. Und ja: das ist vielleicht arrogant von mir, aber die Tendenz in Talkshows, dass sich jeder „Prominente“ zu Sachverhalten äußert, von denen er keine Ahnung hat, geht mir schon lange auf die Nerven.

Beitrag melden
silenced 24.05.2019, 16:54
601. ...

Man kann das sehen wie man will, aber dies ist einfach nur Wahlkampf für die Grünen. Ob das so gut ist für die Zukunft?

Klar, junge Menschen lassen sich leicht beeinflussen, und dieser Youtuber erreicht sicher viele junge Menschen und Wähler, und, das ist das schlimme, diese denken nicht selbst nach. Natürlich hat er Recht in vielen Punkten, doch die Wahlwerbung für Grün ist unübersehbar, und wird gerade jungen Menschen die Zukunft mehr als verhageln.

Naja, macht mal. Wer schlau ist verlässt das Land.

Beitrag melden
James Blönd 24.05.2019, 16:54
602. : ))

Zitat von derjoey
Oh mein Gott, der Mann verdient mit seiner Arbeit Geld, steinigt ihn!!
Ich möchte nicht wissen, wieviele 'PR-Agenturen' von der CDU/CSU, SPD und FDP beautragt wurden, in Foren wie diesen zu versuchen, zu retten, was zu retten ist.

Geht nur nicht, das Video ist so krass (schöne Grüße an Harald, den Schmidt) viral, keine Chance. Und das ist auch richtig gut so. Ach, ich bin übrigens auch eine Werbeamöbe, also vom Fach. Die Nummer kriegen die nie wieder eingefangen. Und das wird erst der Anfang sein, haha.

Beitrag melden
derjoey 24.05.2019, 16:56
603. Wes Brot ich fress, des Lied ich sing?

Zitat von brotfresser
über ihn selbst und seine Jünger, pardo Follower. Offensichtlich wünscht die Jugend (sind vermutlich hauptsächlich junge Leute) , dass man sie beeinflusst. Eigenes Denken ist wohl nicht mehr angesagt.
Da Ihre Beiträge zu diesem Artikel ausschließlich aus wilden Behauptungen und Unterstellungen bestehen (Grünen-Werbung, der will nur Geld verdienen, seine Fans sind beeinflussbare Dummies), frage ich mich allmählich, ob Sie sich angesichts der Ansprüche, die Sie an andere stellen, auch mal gelegentlich an die eigene Nase fassen. Wenn Rezo so arbeiten würde wie Sie, dann hätte er tatsächlich kübelweise Kritik reichlich verdient. Aber solange die Ihre darauf beruht, allein den Video-Produzenten sowie dessen Publikum mit unbelegten Vorurteilen schlecht zu machen, kann man Ihre Beiträge mit Verlaub nicht im Ansatz ernst nehmen.

Beitrag melden
der_durden 24.05.2019, 16:56
604.

Zitat von derjoey
Absolut richtig. Wie die zahlreichen Quellenangaben zum Video belegen, ist Rezos Leistung ja auch gar nicht, diese ganzen Probleme aufgedeckt zu haben, sondern, sie zusammengefasst und einem großen, zumeist jüngeren und tendenziell vielleicht nicht so sehr politikinteressiertem Publikum unterhaltsam und verständlich präsentiert zu haben. Und genau so sollte man das Video auch behandeln. Rezo ist kein Whistleblower oder investigativer Journalist, sondern ein Unterhalter, der seine politischen o.a. Erkenntnisse gut rüberbringt und versucht, dabei inhaltlich möglichst korrekt zu sein.
Ich gehe da weitestgehend mit Ihnen. Mir gefällt aber dennoch eines nicht. Ich bin auch der Meinung, dass darüber mittlerweile zu oft hinweggesehen wird.
Warum manipuliert er Statistiken? Es wäre viel besser, und das Video hätte sicher eine ähnliche Reichweite, wenn er das nicht täte. Das ist nämlich leider keine kleine Unaufmerksamkeit, die ihm und seinem Team unterlaufen ist, sondern absichtliches Handwerk.
Er sollte wissen, dass die Klimaleugner genau das gleiche tun, wenn Sie die Temperaturentwicklungen als Argument nutzen. Dieses Milieu nutzt Statistiken (Graphen), die nur einen Abschnitt zeigen, der suggeriert, dass in Wahrheit die Temperaturen am Sinken seien. Das ist eine bewusste Täuschung, um der eigenen Argumentation willen. Das geht einfach nicht. Auf diese Weise diskreditiert man sich und sein noch so gut gemeintes Anliegen nur selbst.

Ich möchte nicht, dass unsere Gesellschaft das einfach unwidersprochen hinnimmt. Er sollte hier lernen. Wenn ich solch eine Fundamentalkritik veröffentliche, dann sollte ich mich bitte nicht solchen Mitteln bedienen. Fehler, Ungenauigkeiten, OK. Aber absichtliche Manipulation, damit ein bestimmtes Argument auch richtig zündet, (für mich) nein.

Beitrag melden
D. Brock 24.05.2019, 16:57
605. Bezeichnend ist, dass ...

Zitat von Rahvin
Der Youtuber ist kein Journalist, also unterliegt er der journalistischen Sorgfaltspflicht nicht. Man muss das Video einordnen als Verbaläußerung einer Privatperson, der auf einmal Millionen Menschen zuhören. Der Klimawandel ist unbestritten, es sei denn man ist Trump-Jünger oder AfD-Wähler. Dass in desse Zuge Migration aufkommen wird, sollte es auch sein. Direkte Folge vielleicht nicht, denn die Leute mögen es ja offensichtlich gerne warm. Wenn aber weite Landstriche veröden, weil sie austrocknen, wenn im Zuge dessen die Menschen unzufrieden sind und es zu gesellschaftlichen oder politischen Spannungen kommt, wenn es zu weiterer Landflucht kommt, die dann wiederum dazu führt, dass Katastrophen, die Städte treffen, stärkere Auswirkungen zeigen - dann ist es doch egal, ob "Rezo" das sauber dargestellt hat oder nicht, ob es Wissenschaftlern gelingt, den Bezug herzustellen oder nicht. Artensterben? Mit Sicherheit. Die Korallenbleiche vor Australien wird mit dem Klimawandel in Zusammenhang gebracht, im Zuge dessen geht es sicher einigen Arten direkt an den Kragen. Und das sind ja nur die ersten Auswirkungen, die die schnelle Umweltzerstörung bewirkt. Langfristige Folgen nicht berücksichtigt. Der Umgang mit dem Video ist jedenfalls extrem unprofessionell, aber ehrlich gesagt fällt mir auch keine adäquate Antwort ein, die man als Partei einem einzelnen Youtuber, der mit seinen Ausführungen als Privatperson ein Millionenpublikum erreicht, entgegensetzen könnte, ohne sich zum Affen zu machen.
... sich die CDU überhaupt darum bemüht eine Entgegnung aufzubringen. Letztendlich bekommt sie nur die Ausübung der grundgesetzlichen Rechtes auf freie Meinungsäußerung zu spüren. Nirgdenwo im Grundgesetz steht, dass man die CDU nicht kritisieren darf.
Das dürfte man sogar OHNE Argumente!
Die CDU hat das Problem, dass es offensichtlich eine nicht unerhebliche Anzahl von Menschen gibt, die dieser Meinungsäußerung Interesse entgegenbringen.
Aber heh: In einer funktionierenden Demokratie darf selbst DAS der Fall sein!

Und erst JETZT zeigt sich so richtig und in e-p-i-s-c-h-e-r B-r-e-i-t-e WES GEISTES Kind CDUler sind!
Widerlich!

Beitrag melden
medium07 24.05.2019, 16:58
606. Oh Heimatland...

Zitat von arr68
warum beginnt ihr denn nicht einfach einen sauberen wissenschaftlichen Faktencheck nach dem Motto, welche Probleme gibt es, was haben die Politiker dazu gesagt und versprochen undwas ist dann tatsächlich passiert und beschlossen wurden und was hat es rückwirkend so gebracht. Das Ganze mal ohne Weglassen von unliebsamen Wahrheiten und ohne Meinungsfärbung. Das wär mal Journalismus. Stattdessen pickt auch ihr hier nur Einzelpunkte heraus und sucht nicht nach besseren Quellen, sondern kritisiert nur des Youtuber Quellen. Dabei ist sein Beitrag keine abgeschriebene Doktorarbeit, nach der er einen akademischen Titel und bessere Berufschancen haben will. Er veröffentlicht den Beitrag ohne Werbeeinblendung und finanziert dies selbst. Schade, dass der Spiegel nicht gleich noch darauf hinweist, dass er selbstständig ist und ein Team finanziert. Also, zeigt Professionalität und analysiert alle Punkte und das so tranzparent wie Herr Weber wünscht... er wollte sogar geheime Abstimmung zum Transparenzgesetz, weiß also wie es geht...
Mir scheint, ein Austausch von Rede und Gegenrede ist in diesem Land inzwischen nahezu unmöglich. Was wollen Sie eigentlich? Was stellen Sie sich vor unter einem "sauberen wissenschaftlichen Faktencheck". Tatsächlich, was "die Politiker dazu gesagt und versprochen haben und was ist dann tatsächlich passiert und beschlossen wurden und was hat es rückwirkend so gebracht" hat? Das würde sicherlich Bibliotheken füllen. Und wer bestimmt, was "unliebsamen Wahrheiten" sind? Soll hier dann auch noch ein Wahrheitsausschuss nachgeschaltet werden, ausgerechnet in diesen merkwürdigen Zeiten, in denen jeder Einfallspinsel auf absoluten Wahrheiten besteht?
Um alle Punkte zu analysieren bedürfte es alleine in der Klimafrage der Expertise unzähliger Wissenschaftler, es sei denn, man ist auch hier der gängigen Meinung, es gäbe nur eine unzweifelhafte Wahrheit. Dann allerdings braucht es logischerweise auch keine Analyse, dann haut man einfach sein in Stein gemeißeltes Vor-Urteil raus und gut. Also informieren Sie sich so vielfältig wie möglich und machen Sie sich ihren eigenen Reim auf diese komplizierte Welt! Und machen Sie darauf gefasst, notfalls auch mit Ihrer Ratlosigkeit zurecht kommen zu müssen.

Beitrag melden
James Blönd 24.05.2019, 16:58
607. Guter Witz

Zitat von sponer59
Fabuliert sich die Welt auf dem Niveau eines Erstsemesterstudierenden zusammen. Der Gestus alles erklären zu wollen und dann oft einfach daneben zu liegen, ist nach meiner Erfahrung von über 20 Jahren Lehre an deutschen Universitäten typisch. In meiner Sprechstunde hätte ich ihm geraten, sich mit einem Aspekt (Klima, Vermögensverteilung etc.) zu beschäftigen, um hier fundiert argumentieren zu können. Traurig, dass so ein wirres Zeug soviel mediale Aufmerksamkeit erhält. Rezo sollte sich an einer Hochschule einschreiben und wenigstens ein paar Semester VWL und/oder Politik studieren. Und ja: das ist vielleicht arrogant von mir, aber die Tendenz in Talkshows, dass sich jeder „Prominente“ zu Sachverhalten äußert, von denen er keine Ahnung hat, geht mir schon lange auf die Nerven.
Ah, herzlich willkommen. Ich hatte die Wissenschaft in einem meiner Posts hier extra außen vor gelassen.

Um das Ganze zu verstehen, kommt man um dem Rundumschlag nicht drumherum. Kleiner Tipp am Freitagnachmittag an die Hochschulen: Nennt sich interdisziplinäres Denken und Handeln.

Oder auf gut deutsch, einfach mal über den Tellerrand gucken.

Beitrag melden
Semmelbroesel 24.05.2019, 16:59
608.

Zitat von demokrat2
.... das hat jetzt der Spiegel übernommen. Er macht den Faktencheck anstelle von Generalsekretär Ziemiak. Das ist schon beteichnend dafür, wo der Spiegel steht. Er wird damit Partei, obwohl er Neutralität wahren sollte. Hoffentlich ziehen die Millionen Leser von Rezos Bestandsaufnahme die erforderlichen Konsequenzen und wählen die CDU/CSU nicht. Ich teile die Ansichten von Rezo.
Ich teile diese Ansichten bereits seit 2005, nach der Wahl Merkels zur Bundeskanzlerin. Seitdem hat sich der Spruch Gerhard Schröders immer weiter manifestiert. Sie, und ihre Entourage aus gefälligen Speichelleckern, egal welcher Partei entsprungen, können es eben nicht. Auch die AfD ist sehr weit entfernt davon, eine echte Alternative darstellen zu können, dieser rechtsnationale Haufen von Revisionisten. Ich sehe gespannt auf die Europawahl.

Beitrag melden
rockwater 24.05.2019, 17:06
609. Krudes Zeug

Zitat von draco2007
Vergessen sie es. Direkte Demokratie kann nur bei einem sehr hohen Bildungsstand und einem sehr kleinen Land funktionieren. Siehe Schweiz. Was direkte Demokratie in Zeiten von Populisten (ich würde sie eher als Lügner oder Propagandisten bezeichnen) haben wir beim Brexit und bei Trump gesehen.
Das einzig Problematische am Brexit ist, dass das Ergebnis von Volkes Mehrheitswille auch nach Ablauf eines Ultimatums immer noch nicht umgesetzt wurde.
Ein sehr kleines Land wäre Monaco oder Lichtenstein. Die Schweiz hat immerhin so viel Einwohner wie z.B. Portugal. Und dass Landesgröße und Demokratieform überhaupt etwas miteinander zu tun haben, ist für mich reiner Nonsens.
Aber vom Bildungsstand her sind wir natürlich alle weit von einem echten Schweizer Eidgenossen entfernt. Uneinholbar.

Im übrigen hat Deutschland laut Artikel 20/2 das grundgesetzlich verbriefte Recht (prinzipiell uneingeschränkte) Abstimmungen des Volkes durchzuführen.
Vulgo Volksabstimmungen ;-s
Da fehlen eigentlich nur ein paar Ausführungsbestimmungen um landesweite Volksabstimmungen wie in der Schweiz auch bei uns zu ermöglich.
Dann gehe ich auch wieder wählen, äh, abstimmen...!

Beitrag melden
Seite 61 von 74
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!