Forum: Politik
Rheinland-Pfalz: Julia Klöckner bleibt CDU-Fraktionschefin
DPA

Die CDU hat bei den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz deutlich verloren. Dennoch ist Spitzenkandidatin Julia Klöckner als Fraktionsvorsitzende im Amt bestätigt worden.

Seite 1 von 4
VolleHosen 15.03.2016, 14:28
1. Die Kanzlerin ist aktuell politisch derart angeschlagen,

dass Sie einen Amts-Rauswurf von Frau Klöckner gar nicht überstehen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter 4711 15.03.2016, 14:31
2. Man darf also hoffen

Das ist doch was, Frau Dreyer darf also hoffen, das alles so bleibt wie es ist,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VolleHosen 15.03.2016, 14:41
3.

und das ist dann die Retour-Kutsche für das Aufbegehren gegen Frau Merkel. Mund aufgemacht, das Falsche gesagt, links - rechts Kommbination von Frau Merkel...und damit die Option ein Bundestagsmandat demnächst zu erhalten - weg! Schall und Rauch...für Frau Klöckner...so läuft es in unserer Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VolleHosen 15.03.2016, 14:47
4.

und das ist dann die Retour-Kutsche für das Aufbegehren gegen Frau Merkel. Mund aufgemacht, das Falsche gesagt, links - rechts Kommbination von Frau Merkel...und damit die Option ein Bundestagsmandat demnächst zu erhalten - weg! Schall und Rauch...für Frau Klöckner...so läuft es in unserer Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ChrisQa 15.03.2016, 14:48
5. Bärendienst

Frau Klöckners Verbleib wird den Abstieg der CDU in RP beschleunigen. Sie lieferte den besten Beweis, dass das CDU-Klientel entweder eher eine Frau Dreyer als Ministerpräsidentin will oder dann gleich das populistische Original wählt. Ihre Illoyalität gegenüber ihrer Parteichefin hat sie in der Wahl abstürzen lassen. Frau Klöckner sollte den Platz für jemand Fähigeren räumen, der auch Ideen hat, die CDU als Partei zusammen zu halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VolleHosen 15.03.2016, 14:56
6.

Zitat von ChrisQa
Frau Klöckners Verbleib wird den Abstieg der CDU in RP beschleunigen. Sie lieferte den besten Beweis, dass das CDU-Klientel entweder eher eine Frau Dreyer als Ministerpräsidentin will oder dann gleich das populistische Original wählt. Ihre Illoyalität gegenüber ihrer Parteichefin hat sie in der Wahl abstürzen lassen. Frau Klöckner sollte den Platz für jemand Fähigeren räumen, der auch Ideen hat, die CDU als Partei zusammen zu halten.
Was bitte schön, soll denn in der CDU zusammengehalten werden? Das erklären Sie mir doch mal bitte?
Eine realitätsverkennende Bundeskanzlerin mit den Ja-Sagern, die ihr noch folgen!
Die Ja-Sager von Frau Merkel werden von Tag zu Tag weniger...eher stündlich veebt hier die Unterstützung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VolleHosen 15.03.2016, 14:59
7.

Zitat von ChrisQa
Frau Klöckners Verbleib wird den Abstieg der CDU in RP beschleunigen. Sie lieferte den besten Beweis, dass das CDU-Klientel entweder eher eine Frau Dreyer als Ministerpräsidentin will oder dann gleich das populistische Original wählt. Ihre Illoyalität gegenüber ihrer Parteichefin hat sie in der Wahl abstürzen lassen. Frau Klöckner sollte den Platz für jemand Fähigeren räumen, der auch Ideen hat, die CDU als Partei zusammen zu halten.
Es ist viel wichtiger, jetzt endlich den Mund aufzumachen und sich inhaltlich-sachlich mit den Themen der AfD, die die Bürger für essentiell halten, auseinanderzusetzen.

Ein blindes Folgen einer realitätsfernen Bundespolitik hält den Laden der CDU bestimmt nicht auf.....
Wolfgang Bosbach ist ein großer Politiker, doch auch den, selbst den hat Frau Merkel vergrault....und das ist eine Schande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VolleHosen 15.03.2016, 15:08
8.

Es ist viel wichtiger, jetzt endlich den Mund aufzumachen und sich inhaltlich-sachlich mit den Themen der AfD, die die Bürger für essentiell halten, auseinanderzusetzen.

Ein blindes Folgen einer realitätsfernen Bundespolitik hält den Laden der CDU bestimmt nicht auf.....

Wolfgang Bosbach ist ein großer Politiker, doch auch den, selbst den hat Frau Merkel vergrault....und das ist eine Schande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kastenmeier 15.03.2016, 15:13
9.

Zitat von VolleHosen
Es ist viel wichtiger, jetzt endlich den Mund aufzumachen und sich inhaltlich-sachlich mit den Themen der AfD, die die Bürger für essentiell halten, auseinanderzusetzen. (...)
Die AfD hat Themen? Das ist mir entgegangen. Vielleicht können Sie mir helfen. Bisher ist mir die AfD nur als ein populistischer Haufen mit einem Interesse (dem des Aufwiegelns) aufgefallen.

Egal, Sie wissen es sicher besser. Bei Klöckners Kommentar zur Wiederwahl hat mir "jetzt mit großer Verantwortung" gut gefallen. Hat Frau Klöckner diese vorher nicht empfunden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4