Forum: Politik
Richard Grenell: US-Botschafter drängt Deutschland zu höheren Rüstungsausgaben
DPA

Die etwa 44 Milliarden Euro, die Deutschland fürs Militär ausgibt, sind den USA zu wenig. Nun erneuerte US-Botschafter Richard Grenell die Kritik: Berlin müsse kapieren, dass es so nicht weitergeht.

Seite 20 von 25
hugahuga 05.05.2019, 21:34
190. Blitzumfrage

Wer ist dafür, dass der US Aussenminister Deutschland in der kommenden Woche besucht. (Es ist davon auszugehen, dass er sich massiv in die deutsche Politik einmischen wird - Nordstream, LNG Gas, Militärausgaben etc)
Frage wurde bewußt suggestiv gestellt, da andererseits anzunehmen ist, dass die von Deutschland getragenen Kosten von US Kriegen und deren Folgen nicht in die Rechnung für Rüstungskosten einfließen wird.
Meine Meinung: Es sollte den Besuch absagen - wir brauchen ihn nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marioff 05.05.2019, 21:40
191. Ami go home

Grenell droht, dass die USA sich auch um ihre Angelegenheiten kümmern wird, statt weiter für Deutschland zu zahlen. Zwar zahlt die Bundesregierung auch noch für die Stationierung der US-Army im Lande. Aber sie sollen sich nach Hause scheren. Es gibt keinen Feind um die EU, der Deutschland vernichten will. Auch Russland führte noch nie in der Geschichte Krieg gen Westen, selbst wenn sie als Untermenschen bezeichnet wurden. Also: AMI GO HOME! Diese Militärspiele sind nicht weniger pervers als die Umweltzerstörung. Gibt es noch irgend etwas, was wir von den USA lernen sollten? Es wird Zeit diesem Spuk durch Wahlen ein Ende zu bereiten. In 10 Jahren ist die Vormachtstellung der USA ohnehin vorbei, da Indien, China und Russland in allen Dimensionen bedeutender werden, die politische Degeneration der USA jedoch fortschreiten wird. Siehe die Arte-Doku: https://www.youtube.com/watch?v=_NTfNgsAzyk

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harald_maier 05.05.2019, 21:40
192.

Zitat von simplicissimus-2015
"2 % der Wirtschaftsleistung" ist in meinen Augen ein statistischer Etikettenschwindel, denn auf einen Großteil der Wirtschaftsleistung hat die Politik keinen Einfluss. Wenn z.B. das Gesundheitssystem aufgrund immer mehr alter Menschen oder medizinischem Fortschritt oder vieler Alzheimerfälle deutlich größere Ausgaben erfordert, dann muss nach dieser Logik auch der Rüstungsetat steigen? Seltsame Logik. Die Wirtschaftsleistung steigt auch durch Unfälle, Katastrophen, usw. Warum sollten denn deswegen die Rüstungsausgaben steigen? Seltsame Logik. Die wohl einzig sinnvolle Berechnungsgrundlage wäre wohl ein bestimmter Anteil an den Staatsausgaben, denn die kann die Politik je nach Prioritäten verteilen. Für das Jahr 2018 waren das Staatsausgaben in Höhe von 349,8 Mrd. Euro. Die Militärausgaben 2018 waren 49,5 Mrd. Das waren also 14,1 % der Staatsausgaben. Das hört sich schon anders an als "2 % der Wirtschaftsleistung" !
So siehts aus! Und die berühmten 2% wären dann über 20 Prozent des Haushaltes - oder jeder 5. Euro, über den der Bund überhaupt verfügt.

Zudem ist das BIP ein reiner Phantasiewert. Wenn ich ein Haus für 300.000 baue und anschließend wegen einer fehlerhaften Baugenehmigung für 30.000 wieder abreißen muß, steigt das BIP um 330.000 Euro, obwohl real kein Wert geschaffen, sondern sogar vernichtet wurde.

Ganz zu schweigen davon, daß auch die Geldschieberei der Banken zum BIP gehört.
Und seit das BIP zu einem Gutteil mit rein fiktiver Wertschöpfung aufgeplustert wird, ist es als Berechnungsgrundlage eh gestorben. Egal wofür.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hedonische_Bewertungsmethode

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tim_thaler 05.05.2019, 21:41
193. was wäre wenn

Deutschland die Waffen und Flugzeuge,... bei den Freunden in Russland kaufen um die Rüstungsausgaben zu erhöhen? Wären den Amis das auch recht oder geht es nur um eine Konjunkturspritze der schwächelnden US Wirtschaft? Wo rüsten wir hin ? Einen 3. Weltkrieg brauchen und wollen wir nicht, aber scheinbar interessiert
das niemand? Die ewigen Resourcen Kriege der Amerikaner da dürfen wir gar nicht dabei sein - was ist mit unserer geschichtlichen Verantwortung? Ob in Serbien oder im Irak - war das schon eine Verletzung der Maxime - nie wieder Krieg mit Deutschland! Wo ist die Friedensbewegung? Wurde diese eliminiert?
Hat denn niemand aus der Geschichte gelernt? Warum ist nach dem 2. Weltkrieg die UN Charta entstanden?
https://www.unric.org/de/charta

4. Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.
Auch die Einmischung in Angelegenheiten anderer Länder zu unterlassen steht hier drin,
Nur haben die USA sowie die Nato mehrfach gegen diese Charta verstoßen.
Wozu diese immensen Summen an Rüstung? Sind die Bürger der Länder damit einverstanden ?
Wie schon Volker Pispers sagte: das passiert den Amis auch nur einmal das denen einfach so mal der Feind verloren geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danieldurchschnitt 05.05.2019, 21:45
194. alles nur Taktik

Das außenpolitische Personal , das für die Betreuung eines eher unwichtigen Verbündeten wie Deutschland abgestellt wird spiegelt dann auch wider, welche Priorität (oder auch nicht) wir haben. Da Donny ohnehin kaum noch Personal (Fans) im ehemals von Hillary dominierten Außenministerium hat, scheint Grenell der Beste zu sein, den unsere Freunde zu bieten haben. Wenn wir erst einmal richtig weich geklopft sind, gibt es vielleicht auch einen etwas gebildeteren Abgesandten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.raymond 05.05.2019, 21:45
195. Der Rüstungswahnsinn der USA

Die USA geben 10 mal soviel Geld aus für das Militär wie Russland, die EU 4 mal so viel wie Russland. Ist das ein Arbeitsbeschaffungsprogramm, weil ihnen sonst nichts einfällt? Ich hoffe, Grenell bekommt von Berlin einen Tritt in den Hintern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harald_maier 05.05.2019, 21:48
196.

Zitat von jaroslav.bocek
wir nehmen es ohne jegliche Proteste seit Jahren hin, dass uns für die unsinnige EEG-Umlage jährlich bis zu 26 Mrd. Euro abgeknöpft werden. Da erscheinen mir 44 Mrd. für die Verteidigung lächerlich wenig. Man muss sich vorstellen wir zahlen 7 bis 8 Mrd. weniger an Soli als an der EEG-Umlage. Der deutsche grün-alternative Michel will es ja so. Übrigens laut der Rechtssprechung des EUGH handelt es sich bei der EEG-Umlage um eine staatlich verordnete Vermögensverschiebung zwischen privaten Subjekten. Dies alles ohne staatliche Einflussnahme, denn der Staat hat auf das Geld kein Zugriffsrecht.
Was für ein schräger Vergleich!

Mit der EEG-Umlage wird eine gesellschaftlich SINNVOLLE Entwicklung querfinanziert - nämlich der Aufbau eines modernen Energiesektors, mit dessen Hilfe Deutschland im letzten Jahr schon ganze 40% seines Strombedarfes aus den Erneuerbaren bestreiten konnte. Das wäre vor 10 Jahren noch für völlig unmöglich gehalten worden!

Was bringt dagegen die "Verteidigung" zustande außer Leid, Tod und Zerstörung? Hm??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 05.05.2019, 21:49
197. Nun ja,die Richtung ist klar ....

alle Posts habe ich gelesen.Es ist so wie mit dem unlustigen Schüler:...er lernt ja nur für den Lehrer,nicht für sich! Auf diesem Niveau sollten wir aber lieber nicht verharren und ja.....was bedeuten die ca.49 Milliarden? Eigentlich nichts! Denn bei dieser niedrigen Summe schwimmen keine Schiffe,Flugzeuge bleiben am Boden etc. Noch weniger investieren? Der Botschafter hat recht!!!!! Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kezia_BT 05.05.2019, 21:50
198. Jeder Euro für Rüstung ist einer zuviel

gegen wen sollen wir uns denn verteidigen ? Wenn uns jemand angreift, dann Terroristen - und gegen die hilft weder Panzer noch Jagdbomber. Soziale Integration dagegen schon.
Wir werden immer dazu gedrängt "Polizei" zu spielen, nur einmal hat ein Politiker (Schröder) dazu entschlossen "nein" gesagt und wenigstens eine deutsche Beteiligung an einem Drama verhindert. In Afghanistan haben wir leider mitgemacht.
Nein, liebe Amerikaner, nehmt eure Soldaten und Stützpunkte und verschwindet aus unserem Territorium, 74 Jahre nach Kriegsende seid ihr die letzte Besatzungsmacht, die noch immer uns nicht in Frieden läßt und von unserem Boden aus Drohnen auf Zivilisten in aller Welt lenkt.
Wenn wir klassische Verteidigung wollen, dann nur im Rahmen einer europäischen Armee. Ami, go home and stop German-bashing!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
favorit601 05.05.2019, 21:50
199.

Was ist mit unseren Forderungen? Herr Grenell: Guantanamo ist sofort zu schliessen und Trump hat das Pariser Klimaschutz-Abkommen sofort zu unterschreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 25