Forum: Politik
Richard Grenell: US-Botschafter drängt Deutschland zu höheren Rüstungsausgaben
DPA

Die etwa 44 Milliarden Euro, die Deutschland fürs Militär ausgibt, sind den USA zu wenig. Nun erneuerte US-Botschafter Richard Grenell die Kritik: Berlin müsse kapieren, dass es so nicht weitergeht.

Seite 21 von 25
hugahuga 05.05.2019, 21:51
200.

Zitat von tim_thaler
Deutschland die Waffen und Flugzeuge,... bei den Freunden in Russland kaufen um die Rüstungsausgaben zu erhöhen? Wären den Amis das auch recht oder geht es nur um eine Konjunkturspritze der schwächelnden US Wirtschaft? Wo rüsten wir hin ? Einen 3. Weltkrieg brauchen und wollen wir nicht, aber scheinbar interessiert das niemand? Die ewigen Resourcen Kriege der Amerikaner da dürfen wir gar nicht dabei sein - was ist mit unserer geschichtlichen Verantwortung? Ob in Serbien oder im Irak - war das schon eine Verletzung der Maxime - nie wieder Krieg mit Deutschland! Wo ist die Friedensbewegung? Wurde diese eliminiert? Hat denn niemand aus der Geschichte gelernt? Warum ist nach dem 2. Weltkrieg die UN Charta entstanden? https://www.unric.org/de/charta 4. Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt. Auch die Einmischung in Angelegenheiten anderer Länder zu unterlassen steht hier drin, Nur haben die USA sowie die Nato mehrfach gegen diese Charta verstoßen. Wozu diese immensen Summen an Rüstung? Sind die Bürger der Länder damit einverstanden ? Wie schon Volker Pispers sagte: das passiert den Amis auch nur einmal das denen einfach so mal der Feind verloren geht.
Alles richtig. Es reichte, wenn US Firmen wie Google, Amazon und Co ihr in Deutschland verdientes Geld hier nach normalen Maßstäben versteuern würden.
Der zweite Punkt auf der Rechnung sind die Kosten, die Deutschland zu tragen hat, weil der US Hegemon - fern der eigenen Heimat - Staaten destabilisierte, mit Krieg überzog, so dass sich Fluchtbewegungen nach Europa und Deutschland in nie gekanntem Ausmaß ergaben. Rechnung dafür sollte in die Kosten für Militärausgaben einfließen.
Und ja - Waffen auch von Russland kaufen - vielleicht zusammen entwickeln. Ich sehe, wie sich Brzesinski im Grab umdreht und Friedman plus Gefolgsleuten im Kreis herumspringen. They made my day

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollifast 05.05.2019, 21:52
201. Beliebtheitsgrad

Vielleicht sollte Herr Grenell einfach einsehen, dass die Notwendigkeit hoher Militärausgaben der USA auch etwas mit genau diesem seinen Auftreten und dem daraus niedrigen Beliebtheitsgrad resultiert. Im Gegensatz zum Kalten Krieg hat selbst Russland heute keine Ambitionen, gegen Deutschland irgendwelche Eroberungsfeldzüge zu starten, die kommen höchstens, um den nächsten Daimler für den Oligarchen abzuholen und Themen zur Erdgaslieferung zu klären.

Deutschland sollte eine Armee haben, die in der Lage ist, lokale Krisen in den Griff zu bekommen, aber die Totalaufrüstung ist völliger Blödsinn. Deutschland ist auch heute nur von befreundeten Nationen umgeben, das gilt selbst für Russland, auch wenn man diesen Freund manchmal etwas ermahnen muss. Die von Deutschland und der EU getätige Politik des Ausgleichs liefert eben heute positive Früchte, wir haben allerbeste Handelsbeziehungen mit praktisch allen Ländern der Welt. Und diese helfen viel mehr, Kriege zu vermeiden, als jede Armee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 05.05.2019, 21:52
202. An Harald Maier. Nr196

Die Energiewende wird als katastrophal bewertet von unseren Wirtschaftsführern .Darüberhinaus ist die Verteidigungsverweigerung nichts anderes als den Kopf unter das Kissen zu stecken und zu rufen: Such mich! Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaschengaist 05.05.2019, 21:53
203. Berater inklusive?

wenn alle Berater von von der Leyen mit einbezogen in die Militärausgaben, müsste es doch fast hinhauen? Ebenso bei den Umweltschutzkosten, die berechnet werden müssten für die Nato Militärstützpunkte in Deutschland? Die fahren doch alle Diesel in Rammstein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumi-ori 05.05.2019, 21:54
204.

warum werden wir eigentlich ständig mit den Absonderungen dieses Herrn gelangweilt?

Selten hören wir, was beispielsweise die Botschafter Spaniens, Irlands oder Norwegens so von sich geben.

Also Herr Grenell, lassen Sie es sich bitte nicht verdrießen und schwätzen Sie gerne weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 05.05.2019, 21:55
205.

Zitat von danieldurchschnitt
Das außenpolitische Personal , das für die Betreuung eines eher unwichtigen Verbündeten wie Deutschland abgestellt wird spiegelt dann auch wider, welche Priorität (oder auch nicht) wir haben. Da Donny ohnehin kaum noch Personal (Fans) im ehemals von Hillary dominierten Außenministerium hat, scheint Grenell der Beste zu sein, den unsere Freunde zu bieten haben. Wenn wir erst einmal richtig weich geklopft sind, gibt es vielleicht auch einen etwas gebildeteren Abgesandten.
Falsch - der "eher unwichtige Verbündete Deutschland" ist genau DER wunde Punkt der Amis. Nicht umsonst empfandes es die Herren Brzesinski und Friedman als den Supergau, so Deutschland und Russland sich enger zusammenschließen würden. Das zu verhindern - dafür nimmt der US Hegemon sicher so einiges in Kauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Post-postfaktisch 05.05.2019, 21:57
206. Das Märchen von dem Weltpolizisten...

Die USA geben ein Vermögen aus um uns zu schützen? Bullshit! Die Amis operieren weltweit um sich Märkte und Rohstoffe zu sichern. Deswegen rechnet sich ihre “Billionen-Armee“ auch. Sie zerlegen Staaten, die ihnen nicht passen und kümmern sich einen Dreck darum, wie es hinterher weitergeht. Mit deren Selbstbildnis vom einsamen und gerechten Cowboy und einem skrupellosen militärisch industriellen Komplex wird es nie Frieden in der Welt geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ecki_HH 05.05.2019, 21:58
207. Die Ami Freunde

Man muss sich wirklich überlegen, ob man dazu noch einen Kommentar schreiben will.
Werden die USA nur noch von Schimpansen regiert/repräsentiert?
Haben die Leute keine Selbstreflexion?
Peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Promethium 05.05.2019, 22:00
208.

Die internationale Lage hat sich nun mal verschärft. Ich denke es wäre klug endlich mehr in die Verteidigung zu investieren.

Den Hinweis das wir da zu wenig machen haben wir ja schon von Obama bekommen. Aber wohl zu zaghaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wahrsager26 05.05.2019, 22:00
209. An hugahuga. Nr20

Nein,man kann staunen ....über viele Aussagen! Ich kann mich noch sehr gut an eine Regierung erinnern, die den moralischen Zeigefinger gegen Libyen erhob.Welcher Staat könnte gemeint sein? Von Folter war die Rede,grauenhaften Gefängnissen.Man hat den Machthaber beseitigt und nun ist das Land des Zeigefingers bzw. seine Bürger damit nicht einverstanden .Ein Land,das regelmäßig die 'Menschenrechte' bei Staatsbesuchen anspricht! Auch wieder nicht gut? Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 25