Forum: Politik
Richter am US-Supreme-Court: Reporterinnen bringen neue Details im Fall Kavanaugh ans
Getty Images

Die Berufung Brett Kavanaughs an das oberste US-Gericht war hoch umstritten, mehrere Frauen warfen ihm lange zurückliegende sexuelle Übergriffe vor. Die "New York Times" hat weiter recherchiert.

Seite 1 von 11
Eva_ Baum 15.09.2019, 14:05
1. Leider

wird nichts weiter geschehen, die Seilschaften funktionieren noch zu stark. Hut ab vor den mutigen Journalistinnen und Journalisten, die diese Taten ans Licht bringen und dafür sorgen, dass darüber geredet wird. Allerdings: in einem Land, an dessen Spitze Trump steht und das trotz Äußerungen, er könne Frauen an die Genitalien fassen, da er so mächtig sei, in so einem Land werden noch Jahre vergehen, bis sich das System ändert. Ich glaube den Frauen und wünsche mir für uns alle, das auf die Aufklärung auch Strafe folgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
macarthur996 15.09.2019, 14:20
2. Kavanaugh

"US-Präsident Trump hat das FBI angewiesen die Vorwürfe gegen Kavanaugh zu prüfen". das war damals die Schlagzeile. nachher, eher am Rande, hab ich gelesen, das mehrere Zeugen der damaligen Vorfälle aussagen wollten, aber die untersuchenden Polizeibeamten wollten diese Aussagen, vielleicht auf höhere Weisung, nicht überprüfen. sieht aus wie eine Show, ging aber nie um die Wahrheit. als Belohnung hat Trump nun.seine Mauer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teijin 15.09.2019, 14:33
3. Und wenn sogar die NYT den Tweet gelöscht und sich dafür entschuldigt

hat, warum kann dann SPON nicht der Versuchung widerstehen, den ausführlich zu schildern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demodoc 15.09.2019, 14:40
4. Dankbarkeit

Und Trump kann jetzt Auf einen Richter bauen, der ihm ewig dankbar sein muss!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ollin 15.09.2019, 14:41
5. wie praktisch

einen Richter mit einer fadenscheinigen öffentlichen Entlastung ins Amt zu hiefen, wohl wissend, dass man ihn nun jederzeit wieder fallen lassen kann. Den Text der dann zu erwartenden Twitternachricht kann sich jeder per Copy and paste zusammenstellen. Armer Kerl, wie ein Spinnenmännchen, froh endlich am Ziel seines Strebens angekommen zu sein, nicht wissend sich dadurch vollständig ausgeliefert zu haben. Die Verzweiflung über seine Lage hat er im Vorwege ja schon zum Ausdruck gebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TOKH1 15.09.2019, 14:43
6. Die Entdemokratisierung

der USA schritt schon zu dem Zeitpunkt unaufhaltsam voran. Es wird in diesem Fall nichts wirklich Neues geben denke ich. Shame on you Mr. President.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
traumglauben 15.09.2019, 14:45
7. Integrität ein Fremdwort?

Ist Integrität nur noch ein Fremdwort? Diese Zeiten sind einfach nur noch unerträglich. Ob er unter Eid gelogen hat, sei dahin gestellt. Unabhängig ist er mit dieser Geschichte jedenfalls nicht. Das macht ihn erpressbar und nimmt seine Unparteilichkeit. Und das am Obersten Gericht geht gar nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realist4 15.09.2019, 14:51
9. Jugendsünden

Dass es in Studentenzeiten manchmal hoch herging kann ich mir vorstellen, das ist hierzulande auch nicht anders. Ich frag mich aber wie der ihr seinen Penis ins Gesicht drückte, als beide besoffen am Boden lagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11