Forum: Politik
Richtungsstreit: AfD-Führung in NRW tritt bis auf drei Mitglieder zurück
DPA / Swen Pförtner

Im AfD-Landesverband in Nordrhein-Westfalen entlädt sich auf einem Parteitag der Streit zwischen dem gemäßigten und dem völkisch-nationalen Lager. Nun zieht sich ein Großteil aus der Parteiführung zurück.

Seite 4 von 12
paleki79 06.07.2019, 23:28
30. Erschreckend...

Ich finde es erschreckend, wie nach und nach "gemäßigtere" Mitglieder und Vorstände aus der Partei gedrängt werden und zusehends der rechte Flügel die Partei kapert. Die Braunen ergreifen die Macht.... Mir graut vor der Zukunft

Beitrag melden
spon1899 06.07.2019, 23:30
31.

Die Blauen gehen und die Braunen übernehmen die Macht . Luebcke war wahrscheinlich erst der Anfang befürchte ich.

Beitrag melden
franz01 06.07.2019, 23:40
32. Wenn eine normale Partei ...

... sich erst die sächsische Listenpanne leisten würde und dann einen NRW-Massenrücktritt, würden normale Wähler ihr Kreuz woanders setzen. Der AfD wird beides wenig schaden. Was sagt das über die AfD-Anhänger?

Beitrag melden
karl-felix 07.07.2019, 00:03
33. Na,ja

Zitat von s.l.bln
Ich hoffe sehr, daß sich der rechte Flügel in der AFD insgesamt durchsetzt. Dann werden sie für gemäßigte Protestwähler und Konservative unwählbar und schrumpfen auf NPD Niveau.
das Problem ist aber, dass die Gedanken und die Köpfe bleiben und der Schoß der so etwas gebiert immer noch fruchtbar ist.
Solange 90% der Deutschen demokratisch wählen , ist für mich die Welt in Ordnung . 10% Rechtsradikale, Antisemiten, Rassisten ,Xenophobe und Hassprediger hatten wir immer. Jetzt feiern die eben fröhliche Urständ in der AfD . Das sind immer die gleichen Typen , ist immer die gleiche Denke.

Beitrag melden
ghp2 07.07.2019, 00:18
34.

Die AfD steht kurz vor einer Zersplitterung, gut so! Höcke und Co. sollten für demokratische Rechte unakzeptabel sein. Ok, mir ist die CDU/CSU schon zu weit rechts, aber ich bin nun mal Demokrat. Ich gehe aber davon aus, dass der gemäßigte Flügel der AfD ein deutlich grösseres Wählerpotential hat. Gut so? Tja, Pech gehabt! Aber "Wünsch Dir was" ist nun mal arg naiv und nicht real.

Beitrag melden
ghp2 07.07.2019, 00:34
35.

Zitat von clint east wood
Sie gehen davon aus, dass die Vollpfosten aus deutscher Eiche zahlenmässig "gleich" bleiben. Ich fürchte, dem ist nicht so - die Zahl derjenigen die die ganz radikalen Kyffhäuser-Flügel-Lautsprecher wählen wollen, nimmt weiter zu....Genau deshalb wollen die Rechtsradikalen sich ja für dieses Potential positionieren und attraktiv machen...Die Wahlvolkanalyse läuft ja mit professioneller Hilfe im Hintergrund immer weiter....
Gut 25% der wahlberechtigten Bevölkerung können Sie erzählen was Sie wollen, die bleiben rechts. Die Polarisierung ist seit Jahren im Gange, wer davor gewarnt hat wurde als "Nazi" abgestempelt.
Auch die haben ne'n Tritt in den Arsch verdient. Ich meine. die Grünen haben so 26% Wählerpotential, viel Spaß dabei! Das Ganze nennt sich aber Demokratie und wer da keine Kompromiss eingehen kann ist kein Demokrat. Ich persönlich bin da radikal demokratisch.

Beitrag melden
Sotnik 07.07.2019, 00:35
36. Die Maske fällt...

...stückchenweise!

Als rechtskonservatve "Alternative" hat sich die AfD in die Parlamente geschlichen und betrogen, nun wandelt sie sich auch im Westen geradezu atemberaubend schnell zur "NSAfD", die sie in Sachsen und Thürigen schon lange ist!

Und die von "Flügel-Höcke" ferngesteuerten braunen Hetzer werden auch noch großzügig vom Stuerzahler alimentiert, während ihr außerparlamentarischer Arm nahezu nach Belieben brandschatzen, prügeln, bedrohen und morden kann...

Und ich sehe NIRGENDWO auf staatlicher Ebene auch nur den Ansatz eines Versuches, gegen die schleichende Machübernahme der NSAfD ernsthaft Widerstand zu leisten!

Die politischen Parteien spielen weiter ihre Spielchen um Posten und Mandate, die Stimmen in der CDU (aktuell F. Merz!) die zum Paktieren mit den Brandstiftern aufrufen werden immer lauter, die Polizei ist zum Teil schon längst unterwandert.

Beitrag melden
pepe83 07.07.2019, 00:40
37. Was mich wundert

Die Vertreter des Flügels scheinen mir intellektuell nicht wirklich gut ausgestattet. Die Reden und Beiträge sind dumpf völkisch bis rechtsradikal, teilweise mit Verschwörungstheorien getränkt. Und trotzdem gelingt es ihnen, eine Partei zu kapern, die nach ihrer Gründung schon ein paar ernstzunehmende Konservative geführt haben. Lucke und Adam zum Beispiel sind jedenfalls nicht dumm gewesen. Ist es schlicht die Masse der extremen Mitglieder, die den Flügel stark macht? Politische Klasse ist es jedenfalls nicht. So wird die AfD enden wie die NPD. In der Bedeutungslosigkeit.

Beitrag melden
FK-1234 07.07.2019, 00:45
38. Nicht überraschend

...viele AfDler waren schon immer die geistigen Brandstifter der braunen Horden auf Deutschlands Straßen. Die zunehmende Radikalisierung einhergehend mit der Machtausdehnung des Höcke-Flügels innerhalb der AfD hat auch was gutes. Denn so werden deren verlogene Thesen, die Intoleranz, der Rassismus und der innere Widerspruch dieser Leute offenkundiger und greifbarer. Gut für die Strafverfolgung.

Beitrag melden
frank.huebner 07.07.2019, 01:03
39. Der stärkste Parteianteil unterwandert nicht

Der echte Flügel ist inzwischen der stärkste Teil der Partei. Er unterwandert nicht die AfD, er drängt die Feigenblatt-Demokraten aus der Partei. Alles an gemäßgten Strömungen war doch eh nur Alibi. Nun wir der Kern der Partei die Macht übernehmen.

Beitrag melden
Seite 4 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!