Forum: Politik
Robert Habeck: Deutschlands grüne Nervensäge
imago/ Future Image

Niemand verkörpert den Politiker als Emotionalienhändler besser als der Vorsitzende der Grünen. Keine Plattitüde, die bei ihm nicht zu Gold wird. Alle finden ihn toll. Was ist sein Geheimnis?

Seite 28 von 33
d45gts 18.01.2019, 10:13
270. Warum wählen die die Grünen?

Zitat von and777
Hand aufs Herz: warum wählen die Latte Macchiato Mamis and dem Glockenbachviertel Habeck und die Grünen? Weil die in der Opposition keine Verantwortung übernehmen müssen und so keinen größeren Schaden anrichten können. Und es fühlt sich einfach gut an, was die Partei ......
Ich sag es Ihnen, es ist moderner Ablasshandel.
"Daher fällt das Aufkommen von Spenden an Umweltorganisationen in den Stadtvierteln, in denen die höchste Übermotorisierung und SUV-Dichte zu konstatieren ist, klar überproportional aus. So stellt sich wiederum eine Win-win-Situation wie vor dem Auftreten Luthers ein: Man kann weiterhin kerosinaufwendige Flugreisen unternehmen und sich von der dafür gerechterweise zu erwartenden Strafe, dem schlechten Gewissen, durch den Obolus zur Rettung der Wale freikaufen. Manche Reiseanbieter führen in ihren Print- und Online-Katalogen bereits förderungswürdige Umweltorganisationen auf, an die man den Ökoablass als Wiedergutmachung für die Reisesünde postwendend überweisen kann."

Frau Schultze (Vorsitzende der Grünen in Bayern) fliegt zum Kurzurlaub in die Staaten. Das geht alles, ohne schlechtes Gewissen. Denn man ist ja bei den Grünen, per Definition den Guten.

https://www.derwesten.de/politik/katharina-schulze-die-gruenen-eisbecher-shitstorm-id216141361.html
Über Klimawandel Ängste schüren und dann so was. Aber kein Problem, wer die Grünen wählt ist einer von den Guten!
Ein interessanter und tiefgründiger Beitrag hierzu aus der NZZ:
Moderner Ablasshandel: Flieg so viel Du willst, aber spende wenigstens Geld. Und entsorge Deinen Müll korrekt
Nur nicht weg vom Gaspedal! Kaufen Sie sich lieber ein CO2-Zertifikat. Sündigen ist am schönsten, wenn die Vergebung gleich mitgeliefert wird. Das ist heute nicht anders als im Mittelalter.
https://www.nzz.ch/feuilleton/moderner-ablasshandel-fahr-auto-aber-spende-wenigstens-geld-ld.1451488?mktcid=nled&mktcval=107&kid=_2019-1-17

Beitrag melden
tauon 18.01.2019, 10:22
271. Achtsamkeit

Herr Habeck hat die Achtsamkeit in die Politik gebracht. Er entschleunigt, er möchte eine analoge Welt. Er bedient das Bedürfnis nach Innehalten, nach Geborgenheit. Ja er macht damit Platiüden wie "Wenn ich esse, esse ich." zu Gold. Er ist das genaue Gegenteil von Donald Trump, ein Dalai Lama. Dafür gibt es ganz offenbar eine Nachfrage, besonders unter Journalisten. Ich habe allerdings ernste Zweifel, ob man auf diese Weise eine funktionierende Politik machen kann.

Beitrag melden
ruhrpottsonne 18.01.2019, 10:46
272. Konkret bitte!

Zitat von mostly_harmless
Ich finds ganz spassig, dass 90% von dem, was Sie Habeck andichten mit der realen Welt und den realen Positionen des Mannes exakt NULLKOMMANULL zu tun haben. diese Platitüdenparade liest sich für mich nach einem eifrigen BILD-Leser.
Welche Positionen genau, die ich genannt habe, stimmen denn nicht mit den Positionen des realen Herrn Dr. Habeck überein?

Beitrag melden
mc6206 18.01.2019, 10:50
273. Danke

Danke Danke Danke. Habeck hat schon bewiesen dass er durchaus intolerant, arrogant, aggressiv und vernichtend sein kann. Bei Plasberg gegenüber einer CSU Dame als er behauptete nur die Grünen seien pro-europäisch und die CSU anti-europäisch. Frau Baerbock war tapfer und hat gegengehalten. Wenn ein CSU Mann eine Grünendame so behandelt hätte, dann hätte es eine super Metoo und Dirndl-Debatte gegeben und er wäre vernichtet worden. Habeck dagegen darf das.

Beitrag melden
enricopallazo 18.01.2019, 10:50
274. Positiver Populismus

Wenn rechte Politiker das Bild des bösen Flüchtlings und des faulen Hartzers kurz und platt in die Welt posaunen und dadurch negativen Emotionen wie Angst, Wut erzeugen, dann ist das vollkommen okay. Eine positive Sicht des Menschen, Hoffnung und (wenn auch vielleicht gespielter) Anstand, geht natürlich gar nicht. Nicht, dass wir noch wieder einer geeinte und friedlich kooperierende Gesellschaft bekommen.

Beitrag melden
deepbrain 18.01.2019, 10:51
275.

Zitat von d45gts
Ich sag es Ihnen, es ist moderner Ablasshandel. (...) Frau Schultze (Vorsitzende der Grünen in Bayern) fliegt zum Kurzurlaub in die Staaten. Das geht alles, ohne schlechtes Gewissen. Denn man ist ja bei den Grünen, per Definition den Guten. (...)
Und ich sage Ihnen: Diese Geschichten braucht der Nicht-Grünenwähler zur Gewissensberuhigung. Da machen diese Grünen einem ständig ein schlechtes Gewissen (Sie wahrscheinlich ausgenommen, denn Sie stehen wahrscheinlich darüber), da tut es doch ganz gut, mal über die angebliche Scheinheiligkeit der Schultze und ihrer Parteikollegen her zu ziehen. Dann kann man wieder in Ruhe SUV fahren und nach Amerika fliegen oder nur von München nach Frankfurt. Wenn man doch bei anderen Parteien auch so strikte Ansprüche hätte...
So ähnlich schreibt es ja auch Fleischhauer: Er wünscht sich, Habeck mache mal einen groben "Fehltritt" wie Porschefahren, damit Fleischhauer mal genüsslich über die Doppelmoral herziehen könne. Aber leider kommt da nichts, also muss man es bei dem unsachlichen "Nervensäge" belassen.

Beitrag melden
rennflosse 18.01.2019, 10:53
276. Verkaufsmasche

Zitat von tauon
Herr Habeck hat die Achtsamkeit in die Politik gebracht. Er entschleunigt, er möchte eine analoge Welt. Er bedient das Bedürfnis nach Innehalten, nach Geborgenheit. Ja er macht damit Platiüden wie "Wenn ich esse, esse ich." zu Gold. Er ist das genaue Gegenteil von Donald Trump, ein Dalai Lama. Dafür gibt es ganz offenbar eine Nachfrage, besonders unter Journalisten. Ich habe allerdings ernste Zweifel, ob man auf diese Weise eine funktionierende Politik machen kann.
Das sehe ich nicht so. Die angebliche Achtsamkeit ist bei ihm nur eine Verkaufsmasche.
Achtsamkeit ist momentan der große Hit. Es gibt sogar Achtsamkeitsseminare für Führungskräfte. Das nur nebenbei.
Falls eine PR - Agentur sich Gedanken gemacht hätte, wie die Grünen ihre Chancen bei insbesondere Wählerinnen mit einem Gegenentwurf zu Jürgen Trittin verbessern könnten, dann käme dabei genauso jemand wie Robert Habeck heraus.
Er ist auch der Politiker gewordene (Mensch geworden geht mir nicht von der Feder) Beweis dafür, dass es schöne Menschen im Leben leichter haben.

Beitrag melden
kakophoniephobie 18.01.2019, 10:57
277. Moderner Ablasshandel

Zitat von d45gts
Ich sag es Ihnen, es ist moderner Ablasshandel. "Daher fällt das Aufkommen von Spenden an Umweltorganisationen in den Stadtvierteln, in denen die höchste Übermotorisierung und SUV-Dichte zu konstatieren ist, klar überproportional aus. So stellt sich wiederum eine Win-win-Situation wie vor dem Auftreten Luthers ein: Man kann weiterhin kerosinaufwendige Flugreisen .....
Moderner Ablasshandel sieht ganz anders aus: Nach einem mehrstündigen Flug gesellt man sich an Bord eines luxuriösen Kreuzfahrtschiffes, um an ausgewählten Paradiesen der Welt Natur pur hautnah zu erleben. Wieder zurück in der Heimat besteht die Sühne in dem Vorsatz, ausschließlich in Bioläden einzukaufen. Falls erforderlich, scheut man keinen noch so weiten Weg zum natürlich erzeugenden Biolandwirt. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Beitrag melden
bernstein9 18.01.2019, 10:59
278. Habeck heißt das Problem, nicht Twitter oder Facebook

Das wahre Problem heißt nicht Twitter oder Facebook, sondern Robert Habeck selbst. In einer Art Größenwahn denkt er anscheinend wirklich so, dass Demokratie nur da ist, wo Grün an der Macht ist. Das ist nicht nur selbstgerecht, es offenbart auch das Problem, wenn man die eigene Meinung moralisch als die einzig wahre versteht. In diesem Sinne sind die Grünen auch Spalter und Ausgrenzer. Wer nicht Grün ist, ist rechts! Wer so denkt ist mindestens so ein Verfassungsfeind wie die AfD.

Beitrag melden
Neandiausdemtal 18.01.2019, 11:03
279. Dc

Herr Fleischhauer, werden Sie Teilnehmer!
Gehen Sie ins Dschungelcamp. Den Currywurstdingens und das Evelynsche bilden Sie locker in Personalunion ab und mit ein bißchen gutem Willen geht eine Tommy Piepereske Figur auch noch rein.
Machen Sie das, so nah kommen Sie was grünem nie wieder.
Und Sie erreichen ein Publikum, dass Sie vielleicht nicht versteht aber unter den gleichen Vorurteilen leidet und obendrein, als Bonus, eine Bevölkerungsschicht, die sonst eher Anja Rützel liest UND das Gelesene zu erfassen vermag. Auf zu neuen Ufern!

Beitrag melden
Seite 28 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!