Forum: Politik
Robert Habeck: Deutschlands grüne Nervensäge
imago/ Future Image

Niemand verkörpert den Politiker als Emotionalienhändler besser als der Vorsitzende der Grünen. Keine Plattitüde, die bei ihm nicht zu Gold wird. Alle finden ihn toll. Was ist sein Geheimnis?

Seite 33 von 33
vera gehlkiel 18.01.2019, 13:56
320.

Schon absurd, wie sich heutzutage Wertkonservative durch die einfache Aufforderung, mal kurz inne zu halten, um nachzudenken, sofort in die Ecke gedrängt fühlen. Nichts ist natürlicher, defensiver, mehr auf eine Zukunft ausgerichtet, bei der die sinnvolle Aufteilung von Ressourcen aller Art sicher das "Kernthema" schlechthin wird sein müssen, als die Nachdenklichkeit darüber anzuregen, ob man wirklich überall hin mit, bei allem immer dabei sein muss. Wo gerade beim stets so wohlmodulierten Herrn Habeck da das Bizarre sein soll, erschliesst sich mir jedenfalls überhaupt nicht. Und der Verweis auf Björn Engholm? Naja, geht es vielleicht noch ein bisschen weiter zurück in die Vergangenheit?! Wenn wir da schon ankoppeln sollen, als interessierte Leserinnnen, wäre vielleicht eher der Name Joschka Fischer zu nennen, als exemplarisches Beispiel für einen Grünen-Politiker der, wie kaum ein anderer Politiker seiner Generation überhaupt, in der Gnade der "genau richtigen Geburt" ein Volkstribun im allerbesten Sinn des Wortes, nämlich als intellektueller Anreger von Differenzierung, mit Durchsetzungskraft und bestens funktionierenden politischen Instinkten, wurde. Habeck ist derzeit die ernsteste Herausforderung für die Regierungskoalition, ich als "SPD-Tante" kann das neidlos anerkennen. Er kann nicht nur Kanzler, er kann es sogar werden! Früher, als sich so mancher das vermutlich träumen lassen würde! Er ist jedenfalls, eben gerade durch seine auf Intellektualität und dem Sachargument beruhenden Agenda des "weniger ist manchmal mehr", genau auf der Augenhöhe der jungen Leute, so bis dreissig. In deren Umfeld ich selbst mich als Vierzigjährige noch bestens mitbewegen kann. Gelingt die Mobilisation dort, sehen die anderen ziemlich alt aus, auf einmal.

Beitrag melden
hugahuga 18.01.2019, 14:03
321.

Die Frage, was diesen Mann von seinen Vorgängern/innen unterscheidet, ist leicht zu beantworten: Er sieht schöner aus.

Beitrag melden
gehu 18.01.2019, 14:13
322. Was haben Jan Fleischhauer und Alice Weidel gemeinsam?

Beide sind zu intelligent, um nicht zu wissen, dass sie lügen.

Beitrag melden
lars.nitsch 18.01.2019, 14:15
323. Herr Fleischhauer wünscht sich mehr Substanz

Was ist jetzt genau der Vorwuf? Dass Habeck so beliebt ist, aber eigentlich keine Substanz hat? Mich würde mal das Fleischhauersche Substanz-Ranking deutscher Politiker interessieren...

Beitrag melden
vera gehlkiel 18.01.2019, 14:17
324.

Zitat von jojack
So unergründlich finde ich die Erfolgsmasche von Habeck nicht. Die Grünen richten sich vor allem an Frauen und an dieses Publikum richtet sich der Mann. Ich halte das für professionelles Polit-Marketing und kann das schulterzuckend hinnehmen. Genervt bin ich eigentlich nur von den bis in die Wolle grün eingefärbten öffentlich-rechtlichen Medien. Die kommen in ihrer Anhimmelung ihrem journalistischen Auftrag nicht nach. Etwa, indem sie Frauenversteher Habeck nicht dazu befragen, warum seine seine Partei nordafrikanische Intensivstraftäter nicht abschieben mag und lieber Belästigungen hinnimmt.
Sie können ja gern noch ein bisschen Chauvy bleiben. Frauen und die junge Generation werden die zukünftigen Wahlen entscheiden. Und "Gutmensch" wird wie "Frauenversteher" von einer abwertend gemeinten Zuordnung zu einem Ehrentitel, gerade für die männlichen Menschen, werden. Und noch was: Intelligenz ist sexy, jawohl, und es gilt jedenfalls für uns Männer betrachtende Frauen fast durchgängig! Und bei Unintelligenz hilft der tollste Körper auch nix (siehe derzeitig im Dschungelcamp). Und nachhaltig gesehen noch nicht mal dessen Erweiterung durch ein dickes Auto sowie ein fettes Bankkonto. Was die Abschiebung "Nordafrikanischer Intensivstraftäter", wen oder was diese leider etwas vorgestanzt klingende Floskel für sie auch umfassen mag, bedeutet: der Innenminister ist doch, wie ich glaube, von der CSU...wo bleibt da die berühmte männliche Ratio und Logik, bitte, wenn sie diese Problematik hier einem Politiker zueignen, der überhaupt gar keine Regierungsverantwortung hat? Als hellhaarige Frau von Natur aus darf ich vielleicht dazu anmerken, dass diese Herleitung mir selbst reichlich "Blond" eingefärbt zu sein scheint.

Beitrag melden
Seite 33 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!