Forum: Politik
Röttgen-Rausschmiss: Ade Musterschüler!
dapd

Norbert Röttgens Rauswurf ist ein Akt der maximalen politischen Demütigung. Angela Merkel demonstriert damit Härte. Doch das Drama um den einstigen Star ist ein weiteres Zeichen für die Zerfallserscheinungen in der schwarz-gelben Koalition.

Seite 3 von 41
atticusfinch 16.05.2012, 19:40
20. Guter Anfang, Herr Nelles,

aber gegen Ende wird Ihr Kommentar immer schwächer und pseudo-prophetisch.

"Es zeigt sich, auf welch wackligen Füßen diese schwarz-gelbe Koalition steht..."

In Zeiten, da eine Partei ohne Programm und Ahnung von irgendwas mit ca. 8% in Landtage einzieht, wobei nur die Hälfte der Bürger zur Wahl geht, steht so ziemlich jede Koalition auf wackligen Füßen. Wobei die Bildung einer solchen sich häufig sehr schwierig gestaltet. Ich möchte bitte keinen Umweltminister Trittin haben oder einen Kanzler Steinmeier (=Schröder), womöglich sogar Gabriel, der sich mit Grün oder Links oder den Piraten zusammentut - Hauptsache schwarzgelb ablösen.
Totgesagte leben oft länger - s. Lindner in NRW. Und wenn Dr. Vizekanzler endlich Vernunft annimmt und abdankt, geht´s auch im Bund wieder aufwärts.
Schwarz-Gelb ist IMO das kleinere Übel, auch wenn die Schrei(b)hälse hier jetzt die BKin wieder mal zerlegen.

Ach ja, dies schreibe ich als geplagter Rheinland-Pfälzer, seit 2011 "regiert" von Rot-Grün und einem, der in ALLEM schlimmer ist als weiland Helmut Kohl, auch im Aussitzen, besonders aber im Grüne-Kröten-Schlucken und Geldverprassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kriros 16.05.2012, 19:40
21. Merkel hat sich doch SELBST rausgeworfen !!!!!

Alles, was diese Kanzlerin Röttgen (berechtigt) zum Rausschmiss vorwirft - hat SIE SELBST AKZEPTIERT, BEFÜRWORTET, LAUFEN LASSEN und ZU VERANTWORTEN.
Die Wahl von Altmaier als Umweltminister ist inkompetent und hilflos. Ihre (auch mögliche) geliebte Wahl-Alternative Pofalla ist uns Gott sei Dank noch erspart worden !!! Andere, fähige Anwärter gibt es ja nicht mehr in dieser Merkel-Partei. Auch Scheuble hat sich schon ein Folgepöstchen in Brüssel reserviert. Das gesamte Kabinett mit ein zwei Ausnahmen ist wirklich eine Comedy-Show, die aber auch in DIESER Tätigkeit keinen Preis bekäme. Da diese FDP-CDU-CSU - Merkel - Mischung leider nicht komisch sondern höchst tragisch ist, so ist dieses Kabinett wirklich ein Disaster für Deutschland. Diese "Lieblings-Koalition" hinterläßt Folge-Katastrophen für diese und die nächste Generation Deutschlands.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Querspass 16.05.2012, 19:42
22. Na dann...

Zitat von stimmvieh_2011
Ich glaube, die CDU wird sich von Merkel schneller erholen als die SPD damals von Schmidt und derzeit von Schröder. Nach dem Ende der Regierung Kohl hat es gerade mal 7 Jahre gedauert, bis die CDU wieder im Kanzleramt saß. Und die Erneuerung wird in 4 Jahren im Südwesten beginnen. Grün-rot hat der CDU das Ländle denkbar knapp abgejagt. Eine Bestätigung der Regierung ist so wenig wahrscheinlich wie Rüttgers NRW länger als 5 Jahre halte konnte. Es wird für die CDU Zeit sich von Merkel zu emanzipieren!
Gute Besserung! Mit welchem Personal denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Querspass 16.05.2012, 19:43
23. Doch

Zitat von raven_wolf
Ich habe gelernt wenn eine Firma zu viel Umlauf hat : sprich Einstellungen und Entlassungen. Taucht die Firma nix!
Unter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kelukelu 16.05.2012, 19:44
24. superpeinlich

Zitat von meinungsforscher
Die Kanzlerin hat konsequent und richtig gehandelt: Röttgen war nicht mehr tragbar und politisch schwer angeschlagen..... Sie zeigte Führungsstärke und setzt damit auch ein Zeichen nach innen: jeder der Parteigenossen weiß, was die Stunde geschlagen hat.
Jeder, der vielleicht etwas gefährlich werden könnte muss vorsichtig sein, denn Merkel nutzt jede Gelegenheit, Kokurrenten abzusägen. Völlig ohne sonstige Linie wird rumgeeiert mit einer Fehleinschätzung nach der anderen. Wenn jemand unhaltbar war, dann war es doch Guttenberg - zu dem steht Merkel vermutlich noch heute! Was ist an Röttgen unhaltbar? Vielleicht, dass er die Weisungen von Merkel ausführt und den Ausstieg aus dem Ausstieg aus dem Ausstieg vollzieht? Natürlich war Röttgen keine Leuchte, aber wer ist das schon in dem Gruselkabinett? Etwa der Mann der Tausende in Schubladen vergisst? Merkel führt nie, das ist das Markenzeichen. Sie wartet immer ab, koste es was es wolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxe52 16.05.2012, 19:45
25. gutes Timing

Da hat die Merkel genau den richtigen Zeitpunkt abgepasst, um Röttgen abzuschießen. Jetzt ist er schwach und hat kaum Fürsprecher. In einem Jahr würde das vielleicht ganz anders aussehen. Damit hat sie die besten Chancen wieder Kanzlerkandidatin zu werden. Gut von Kohl gelernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Emigrant 16.05.2012, 19:45
26. Röttgen hätte unsere größte Bedrohung erkennen können

Altmaier kenne ich nicht, jedoch war Röttgen intelligent. Intelligent genug, dass er kapieren konnte, welche Folgen ein langdauernder Stromausfall (durch Labilität des Stromnetzes aufgrund von Solar und Wind) hat:

Nach wenigen Tagen Ausfall der Kühlungen, dann Kernschmelze aller AKWs, anschließend Unbewohnbarkeit von Mitteleuropa.

Ob Altmaier so viel Grips hat, das zu kapieren, und dann auch möglichst schnell was zu unternehmen, bleibt abzuwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.sindel 16.05.2012, 19:47
27. Richtig so

Dass ist momentan der wahre Zustand der Union! Röttgen hat sich zur NRW-Wahl selbst zerlegt. Die Menschen (Wähler) suchen verantwortungsvolle Volksvertreter, aber keine Karrieristen die bei sich nächst bietender Gelegenheit, provilaktisch, schon eimal den Blinker zur nächsten Ausfahrt setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robinson1959 16.05.2012, 19:48
28.

Zitat von Sackaboner
Von Angela Merkels Regierungszeit wird sich diese Partei lange nicht erholen. Deutschland auch nicht. Ohne gesicherte Energieversorgung gehen bei uns bald die Lichter aus. In der CDU gibt es nur noch Duckmäuser, gegen Merkel wagt keiner, aufzubegehren.

Doch "Einen" gibt es, dass haben die letzten Tage gezeigt. Der bayrische Betreuungsgeld- Hinterweltler Seehofer. Da wird das Kräftemessen unserer Kanzlerin noch interessant. Unterschätzen wir Seehofer nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jajo76 16.05.2012, 19:51
29. So überzeugt ist Merkel also von ihrer eigenen Politik...

Zitat von SPON Artikel
Sein Versuch, die Wahl in NRW zu einer Abstimmung über ihre Euro-Politik zu machen, war ein Akt der Illoyalität.
Und warum ist das illoyal? Weil die Mehrheit Merkels Euro-Politik satt hat. Aber schlechte Landeswahlergebnisse dürfen damit natürlich nichts zu tun haben. Schlimm genug, dass ab und zu mal Bundestagswahlen anstehen, da kann man sich nicht so einfach rauswinden.... "Leider" entscheidet der Wähler da über die Legitimation der Regierung, was für ein Ärger aber auch....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 41