Forum: Politik
Rot-Grün in NRW am Ende: Die miesesten Zocker Deutschlands
DPA

In Nordrhein-Westfalen haben sich alle Parteien verkalkuliert. Doch den größten Schaden hat die FDP. Nur ein Wunder kann Parteichef Rösler jetzt noch vor dem politischen Ende retten.

Seite 22 von 50
pom_muc 14.03.2012, 20:18
210.

Was für eine Linkspolemik.

Jetzt sind also die FDPler "miese Zocker" weil sie konsequent bei ihrer Forderung nach geringerer Neuverschuldung geblieben sind während die rot-grüne Regierung einfach darauf spekuliert als Wahlgewinner aus ihrer heute geplatzten Regierung hervor zu gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liberalitärer 14.03.2012, 20:19
211. Staat verzerrt

Zitat von intenso1
Wie der Wettbewerb so funktioniert können sie wunderbar an den Zapfsäulen sehen. Keine Preisabsprachen aber auf die dritte Stelle nach dem Komma kein Unterschied.
Wobei Papi Staat seine Rolle spielt. 0,04 Cent kostet der Liter in Kuwait in der Förderung. Natürlich ist das ein Oligopol das verdient, aber nicht nur die pöhsen Konzerne -die auch. Auch die staatliche saudische Ölgesellschaft macht ein Geschäft, Schäuble auch oder warum ist der Liter in Luxemburg billiger - reden wir nicht von den USA. Wegen der Konzerne? Wir brauchen mehr Wettbewerb oder warum fahren in D keine Fernbusse? Ist der Bürger zu unmündig zu entscheiden, welches Verkehrsmittel er/sie bevorzugt? Kann nicht auch ein Gas- und Wasserinstallateur die Messwerte für eine Heizung ermitteln? Braucht ein Friseur einen Meisterbrief und muss in eine Innung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil_sinclair73 14.03.2012, 20:19
212. Fußballfans...

Zitat von Shaft13
Bis Herbst 2005 war aber doch Rot/Grün an der Macht. Also mehr als 2/3 ihres Zeitraum. Wetten das Rot/Grün in der Zeit den größten Teil der 6.6% verursacht hat?
Manche Diskussionsbeiträge erinnern mich an an das Verhalten von Fußballfans. Das hat wenig mit Logik und viel mit Sympathie zu tun, die vermutlich schon im Elternhaus vermittelt wird. Entsprechend dieser Prägung ist man dann scheinbar geneigt Argumente nicht selbst zu prüfen und zu kategorisieren sondern einfach in Frage zu stellen oder Vermutungen anzustellen. Wir sind die Guten - Ist nen bischen wie Schalke vs Dortmund

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Etienne LM 14.03.2012, 20:19
213. rettet die FDP?

Zitat von schönbergwebernberg
Sie haben wohl ein Problem mit der Wahrnehmung. Es gibt seit Jahren ein FDP-Bashing und bestimmte keine unterschwellige Verbreitung von Sympathie.... Die Medien haben es sogar geschafft, vielen Leuten einzureden, die Finanzmärkte wären verrückt geworden und müssten durch staatliche Maßnahmen gezügelt werden. Die Finanzmärkte sind vernünftig geworden und bewerten Staatsanleihen viel kritischer und das kotzt die Politiker mächtig an.
Das Problem der FDP ist ja nicht nur, dass sie es sich bei allen linken verschertz haben. Sie macht ja nicht einmal liberale Politik.
Wo war denn die FDP als unsere Zukunft für die Rettung der Banken verkauft wurde? Oder für die "Rettung" Griechenlands verkauft wird.

Wenn die FDP überhaupt irgendwas vertritt dann den Neoliberalismus vom Schlage Reagans und Thatcher der nachweislich für die Masse der Bevölkerung nur schlechtes gebracht hat. Wie soll man die Jungs ernstnehmen?

Allein das Entwicklungshilfeministerium voller FDP Beamter ist ein Grund dieser Partei nichts mehr zu glauben. Medien hin oder her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aras62 14.03.2012, 20:19
214.

Zitat von Inuk
NRW war schon Geberland, als man in Bayern noch Wadenschoner gestrickt und Lederhosen weich gekaut hat.

.... das haben die Bayern vergessen.
Vorallem, daß NRW nach dem Krieg vollkommen zustört war - sich aufbauen musste(allein das Ruhrgebiet aufzubauen war eine Mammutaufgabe) und gleichzeitig half NRW z.B. Bayern aus dem "Mittelalter". Bayern konnte aus dem Stand anfangen. Vom Feld ins Werk so zu sagen. NRW kämpft heute noch mit dem Wegfall seiner Stammindustrie.
Jetzt zahl Bayern.
Und eins dürfen die Bayern nicht vergessen - wieviel Mrd.€ durften die deutschen Steuerzahler für den bayrischen Bankenfilz hinlegen. Stoiber&Co. man kann stolz sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Liberalitärer 14.03.2012, 20:20
215. Überrissen

Zitat von -mowgli-
Eine interessante Theorie. Dass die FDP aber wusste, dass es bei einem Nein im zweiten Wahlgang, keinen dritten Wahlgang geben wird, spielt welche Rolle in ihrer Theorie?
Rot-grüne Minderheitsregierung: FDP verzockt sich im NRW-Etatpoker | FTD.de

Da wird das Spiel erklärt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rw2 14.03.2012, 20:21
216. Ich dachte auch..

Zitat von torben28
Nichts wird die fdp zurück gewinnen, denn die Wähler haben der marktradikalsten, nur auf den Gewinn orientierten Partei das Vertrauen entzogen. Selbst wenn sie den Menschen goldene Eier versprechen würde, dann hieße es trotzdem-nie wieder fdp für alle Zeiten-. Die bessere Alternatieve werden die Piraten sein. Dafür werde ich zur Wahl gehen.
dass die Piraten eine Alternative sind. Ich hoffe nicht, dass solche Aussage typich für die Piraten Wähler sind. Übrigends; die Piraten sehen sich als liberale Partei an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LondoMollari 14.03.2012, 20:22
217. Ach was ... ist doch ganz einfach!

Zitat von Toe Jam
Das wäre doch total uncool, etwas positives über die FDP zu schreiben.

"Die FDP ist mit Ende 2013 Deutschlandweit sowohl in den Ländern als auch im Bund nicht mehr in den Parlamenten vertreten und in Umfragen im Schnitt bei einem Stimmenanteil von 1,6 Prozent."


Sehen Sie - ganz einfach! Und wäre - um in der Kontinuität ihres verbalen Modi operandi zu verbleiben: Voll cool! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ridgleylisp 14.03.2012, 20:23
218. Ganz im Gegenteil...

Zitat von sysop
In Nordrhein-Westfalen haben sich alle Parteien verkalkuliert. Doch den größten Schaden hat die FDP. Nur ein Wunder kann Parteichef Rösler jetzt noch vor dem politischen Ende retten.
...hat sich mein Respekt für die FDP erhöht! Sie hat sich einen Freihraum für eigene Entscheidungen geschaffen. Da ist doch in der Tradition der FDP. Ich sage: Weiter so! Und wähle jetzt mehr FDP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Otto Extremverbraucher 14.03.2012, 20:23
219. Die PffffDP

Zitat von fliese1
das war sie mal vor langer zeit
Sehe ich auch so. Leider wird auch die derzeit beste Politikerin Leutheusser-Schnarrenberger mit dem gelben Lobbyhurenverein 2013 in der Versenkung verschwinden. Sie sollte dann zu den Piraten wechseln - die einzige Partei, die ihre Auffassung zu Bürgerrechten und dem überbordenden Überwachungsstaat teilt.

Der FDP bleibt zu wünschen, dass sie sich nach dem Fall wieder erneuern kann. Hin zu einer sozial-liberalen Bürgerrechtspartei und weg von einer marktradikalen lobbygesteurten Klientelpartei.

Sowas würde ich dann auch wählen. Momentan bleiben nur die Piraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 50