Forum: Politik
Rot-grünes Wahlkampfthema: Fall Hoeneß befeuert Debatte um Steuermoral
REUTERS

Rot-Grün startet den Wahlkampf in Sachen Steuermoral. Führende Politiker attackieren Bayern-Präsident Hoeneß wegen seines Schweizer Kontos massiv. Bayerns SPD-Landeschef etwa spricht Hoeneß die Vorbildfunktion ab, Steuerflucht sei "die schlimmste Form asozialen Verhaltens".

Seite 1 von 31
PeterStraffrei 21.04.2013, 16:35
1. Keine Moral?

Solange die Bundesregierung Milliarden Euro gegen den Willen der Steuerzahler ins europaeische Ausland verschenkt, solange darf man vom Steuerzahler keine Moral erwarten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurmalso2011 21.04.2013, 16:36
2. aha

diese mangelnde Steuermoral ist einzig und allein auf die Unseriosität der Politiker zurück zu führen, die sich die Taschen mit steuerfreien Bezügen die Taschen füllen, aber alle andern Abgaben aufbrummen, die se selbst nicht bezahlen - Ruhebezüge eingeschlossen. Es muss endlich ein System wie in der Schweiz her. Aber dafür die die Jammerer und Neidhammel in Dtl. zu dumm und gierig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TschiTschi 21.04.2013, 16:40
3. Fußball ist schon lange kein Sport mehr ...

... sondern eine Gelddruckmaschine, die den ahnungslosen Fans Geld aus der Tasche zieht. Vielen in diesem geschäft geht es nur noch um Selbstverwirklichung auf Kosten anderer - egal ob Spieler, Trainr oder Funktionär. Warum soll da ausgerechnet der Kopf eins der größten Vereine anders sein. Jeden klar denkenden Bürger war seine Saubermannmasche schon immer suspekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wilh.Dietmar@web.de 21.04.2013, 16:41
4. Steuer-Hoeneß

Natürlich braucht unser Staat jeden Cent an Steuern. Aber warum ? Gut die Hälfte des Etats geht für Soziales und den Schuldendienst weg, werden die geleisteten Bürgschaften im Zuge der alternativlosen Eurorettung fällig sind wir Pleite, uns hilft kein Land selbst wenn sie könnten. Davor bringen Reiche ihr Geld in Sicherheit, da diese mit Sicherheit auch besser informiert sind als der Normalo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
metzelkater 21.04.2013, 16:41
5. Die SPD macht sich bei Bayern München Fans gerade richtig beliebt

Der Herr Hoeneß hat vieleicht einen Fehler gemacht, aber ich finde die Politik sollte sich da ein web´nig zurück halten, als Bayernfan bekommt man das Thema von den Fans der sportlichen Rivalen genug aufs Brot geschmiert, da brauchen wir nicht die SPD um da noch mehr auf der Sache herum zu reiten. Zehn millionen Bayernfans in Deutschland sind auch Wähler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saywer,tom 21.04.2013, 16:42
6. optional

"Steuerflucht ist kein Kavaliersdelikt. Es ist die schlimmste Form asozialen Verhaltens" sagt. die SPD. Vor Jahren schon wurde auch mal behauptet, Steuern zu hinterziehen sei schlimmer als einer alten Oma die Handtasche zu klauen. Da habe ich persönlich doch einen anderen Massstab.

Wie der eine oder andere hier schon gesagt hat: Die permanente und ungebremste Verschwendung der Steuergelder ist m. E. noch schädlicher als die Steuerhinterziehung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieteroffergeld 21.04.2013, 16:42
7. Schaun mer mal !

Interessant an der causa Hoeneß wird eventuell sein, wie sich das Umfeld verhält. Welche Äußerungen sind vom wem zu erwarten? Wird bei zu erwartender sorgfältiger und geplanter Verteidigungsstrategie Herr Hoeneß nicht noch große Unterstützung zuteil? Schließlich ist er seit Jahrzenhnten Mitglied des mittlerweile erfolgreichsten Sportvereins in Europa. Wir können gespannt sein, wie die Sache sich entwichkelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mps58 21.04.2013, 16:43
8. Zusammenhang?

Sollen wir jetzt Steinbrück wählen weil irgendwelche Prominente sich wegen Steuerhinterziehung verantworten müssen? Der Steuersatz von Prominenten interessiert mich nur am Rande. Sie müssen sich wie jeder Bürger an die Gesetze halten. Tun sie das nicht, gehören sie massiv bestraft. Es interessiert mich aber vor allem der Steuersatz meiner Familie. Und da SPD und Grüne den für die arbeitende Mittelschicht anheben wollen, werde ich sie nicht mehr wählen. So einfach ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jurajochen 21.04.2013, 16:45
9. mir san mir - und ihr seid Deppen

"Lieber geh ich in die Festgeldabteilung der Bank, als in die Kreditabteilung" - das sind Höneß' Worte. Jetzt versteht man den Sinn.Er meinte wohl: "Lieber geh ich in die Schweiz als zu einem deutschen Finanzamt".
Apropos: Wieso dauerte es von Januar bis Mitte März um das Haus von Höneß durch die Steuerfahndung durchsuchen zu lassen. Das hat schon ein "Geschmäckle".
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die ö-r Anstalten dem FCB eine privilegierte Sendezeit geben werden zur Meisterschaft. Denn so würde man die Steuerzahler vorführen.
Vielleicht findet man ja noch was bei den anderen "Sepp'ln" - denn der Fisch stinkt vom Kopf her.
FCB = Financial (wahlweise: Football) Creative Business

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31