Forum: Politik
Rot-Rot-Diskussion: Kurswechsel der SPD stößt auf Skepsis
dapd

Mit der Kehrtwende in Sachen Linkspartei hat der SPD-Vorsitzende Gabriel eine Diskussion losgetreten, die an Fahrt gewinnt. Noch überwiegt die Zahl der Skeptiker in den Stellungnahmen, Linken-Chef Riexinger hält den Schwenk bloß für ein taktisches Manöver.

Seite 1 von 8
oldtimerfan 16.11.2013, 19:29
1. Schafft für die armen Meschen...

Zitat von sysop
Mit der Kehrtwende in Sachen Linkspartei hat der SPD-Vorsitzende Gabriel eine Diskussion losgetreten, die an Fahrt gewinnt. Noch überwiegt die Zahl der Skeptiker in den Stellungnahmen, Linken-Chef Riexinger hält den Schwenk bloß für ein taktisches Manöver.
geeigneten Wohnraum, den die auch energetisch versorgen können.
Bin in KEINER WEISE betroffen, sehe nur die wachsende Armut täglich und kann das nicht mehr sehen!!! Merkel ist handlungsunfähig und bitte reißen Sie das Ruder in Deutschland um. Einzige Rettung: ist Bundesländer abschaffen, denn die Postkutschenzeit ist lange vorbei !!! Wir können heute in 0,2 Sek. Daten und Regierungsbeschlüsse um die Welt jagen. Einzige Rettung Deutschlands ist : Mehr Kompetenz in die Gemeinden und Städte, dann die Landesregierungen abschaffen. Die überflüssigen Länder blockieren sich nur gegenseitig und behindern den Fortschritt. Wer anderer Meinung ist, sollte den Euro abschaffen und die Grenzen der Länder wieder kontrollieren. Ein so kleines Land wie Deutschland braucht zum Regieren keine Länder. Beamte gibt es im Überfluss und das ist der Untergang Deutschlands, wenn das nicht geändert wird. Irgend wann begehrt der der deutsche Michel der abgezockt wird, auf. Leider ist es dann zu spät um Aufruhe noch zu verhindern. Das wissen ALLE Politiker, nur keiner gibt es zu. Würde gerne etwas anderes schreiben, die Tatsachen verbieten es jedoch !!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemensis_01@web.de 16.11.2013, 19:32
2. Wenn die Linken

clever sind, schliessen sie Nahles von jedweden Gesprächen mit dem Argument aus, sie haben Angst, Dummheit könne abfärben. Und Riexinger dürfte richtig liegen, alles nur Ballyhoo, um das Mitgliederwahlvieh der SPD schon einmal auf eine Zustimmung zur Koalition einzuschwören. Als zweiter Knochen wird ihnen der Mindestlohn hingeworfen und dann können die Hasenhirne ala Nahles 4 Jahre lustig ohne Sinn und Verstand herrumregieren. Aber mit ein wenig Glück kommt die SPD in vier Jahren nur noch auf 15% - x, dann dürften die Genossen ihre Spitzen wohl endgültig zum Teufel jagen und die Linke muss sich diese Kirmesmusikanten nicht mehr antun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.vonbun 16.11.2013, 19:35
3. Omnia

Das reicht alles nicht! Warum ist die SPD so zaghaft? Warum liest, hört man nicht, dass sie mit den Grünen und den anderen Roten reden? Es steht eine entscheidende Wende an: Der Verlust unserer Demokratie, wie unsere bürgerlichen und menschlichen Werte. Auch Gespräche mit den anderen EU - Staaten vermisse ich. Wenn wir weiter eine Illusionsdemokratie bleiben wollen, dann nur zu. Es wird uns bald das Kotzen kommen. Es muss heissen: Adieu BRD-GmbH! Hallo vereinte Staaten Europas und unseren eigenen Weg gehen! - Neuwahlen müssen her!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000211648 16.11.2013, 19:37
4. optional

Und schon bekommt die Linke Angst. Angst davor, nicht nur Sprüche klopfen zu können, sondern auch reale Politik für die Menschen machen zu müssen. Das wollen sie nicht und könnes auch wahrscheinlich auch gar nicht. Nein, die Sprücheklopfertruppe ist nur zue inem gut, die SPD auf Trapp zu halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
interessierter Laie 16.11.2013, 19:37
5. wann lernt sie SPD endlich

dass sie so den Status Volkspartei endgültig verliert. der linke Flügel in der SPD wird nun näher an die linke rücken und wenn die Partei nicht folgt werden sie übertreten. was bleibt ist eine Rumpf-SPD die irgendwo zwischen Union, Grünen und linken zerrieben wird. Das gab's schon zweimal in ihrer Geschichte und hat jedes mal dramatische Folgen gehabt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuenfringe 16.11.2013, 19:39
6. Kipping und Riexinger

liege goldrichtig. Die SPD und die Grünen haben sich unter Schröder / Fischer so weit von jeder Form von Überzeugung entfernt, dass dort erst einmal eine inhaltliche Diskussion geschehen muss. Mit dem Gequatsche von Nahles kann doch keiner was anfangen - alles nur Polemik und kein Inhalt. Und Siggy Pop? Naja... lassen wir das... Hofreiter - wer war das noch mal?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter-ploetze 16.11.2013, 19:54
7. natürlich nur taktik

nichts anderes als taktik um bei den koalitions verhandlungen eine drohung in der hinterhand zu
haben.das kann nicht ernsthaft sein,weil die SPD
nicht links ist,der abstand ist zu gross.da müsste
sich die SPD erst eine andere führung geben um auch
wieder glaubwürdig sozialdemokratische politik zu
vertreten.das halte ich für absehbare zeit für
unmöglich.jedenfalls hoffe ich,dass die LINKE sich
deshalb nicht verändern wird.dann wäre sie nicht
mehr die LINKE.da gibt es jetzt mit gutem grund
fundamentale werte hochzuhalten.also bitte nicht
um der machtteilhabe dem mainstream angleichen.
das hätten die anderen parteien nur zu gern.
dann würde es der LINKEN so gehen wie den GRÜNEN.
weder fisch noch fleisch.nur gemüseeintopf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anna Loog 16.11.2013, 19:55
8. Was auch sonst?

Zitat von sysop
Mit der Kehrtwende in Sachen Linkspartei hat der SPD-Vorsitzende Gabriel eine Diskussion losgetreten, die an Fahrt gewinnt. Noch überwiegt die Zahl der Skeptiker in den Stellungnahmen, Linken-Chef Riexinger hält den Schwenk bloß für ein taktisches Manöver.
Wann immer die sPD linke Ansagen macht wird sie von Kipping / Gysi &Co beim unglaubwürdigen Wort genommen. Und immer dann keiften Nahles, Heil Gabriel & Co auf penetrante Weise: man läßt sich nicht vorführen. Dabei führt sie sich ein ums andere mal selbst vor und merken es nicht mal.

Diese sPD hat nicht die Absicht ihr Programm oder soziale Ansätze durchzubringen. Das dient lediglich zur Bindung der *linken Teile* der Basis und Wählerschaft. Die wiederum fällt jedesmal wieder ein und lamentiert, man hätte sie verraten...
Was für`n armseliges Gewürge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldtimerfan 16.11.2013, 19:57
9. Schröder hat die armen Arbeitslosen ab 55.....

Zitat von fuenfringe
liege goldrichtig. Die SPD und die Grünen haben sich unter Schröder / Fischer so weit von jeder Form von Überzeugung entfernt, dass dort erst einmal eine inhaltliche Diskussion geschehen muss. Mit dem Gequatsche von Nahles kann doch keiner was anfangen - alles nur Polemik und kein Inhalt. Und Siggy Pop? Naja... lassen wir das... Hofreiter - wer war das noch mal?
geschaffen, die ohne jegliche Chance der Armut zu entfliehen, per Gesetz geschaffen wurden. Niemand hat das Verbrechen an den alten, meist fleißigen Menschen revidiert und das ist das Hauptverbrechen an der alten deutschen Bevölkerung nach dem Krieg !!! LINKE SCHAFFT DAS AB !!! Bin selbst überhaupt nicht betroffen, sehe nur die Altersarmut der Menschen, die von Schröder politisch, dazu verdammt wurden. Er selbst scheint kein Gewissen zu haben, oder er verschläft das Verbrechen an den alten fleißigen Bürgern bis heute !!! Pfui Teufel !!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8