Forum: Politik
Rot-Rot-Grünes Experiment: Deutsche, schaut auf diese Stadt
DPA

Wer wissen will, wie Rot-Rot-Grün im Bund funktionieren würde, muss nur nach Berlin schauen: Statt über Videoüberwachung und Abschiebung diskutiert man lieber über "Geschlechtergerechtigkeit" und "Energiearmut".

Seite 1 von 38
ptb29 02.01.2017, 15:39
1. Sehr treffender Artikel

Wenn man die Berliner Politik verfolgt, kann man nur den Kopf schütteln.

Beitrag melden
ClausB 02.01.2017, 15:41
2. Schön Herr Fleischhauer, sehr schön

ihr Kommentar. Da kann ich nur zustimmend nicken.

Beitrag melden
santacatalina 02.01.2017, 15:41
3. Man wähle von zwei Politikern...

das kleinere (Roda Roda). Ich habe im Leben noch nicht CDU gewählt, aber so langsam scheint das das kleinere Übel zu sein.

Beitrag melden
Vorsteuernachzahlung 02.01.2017, 15:44
4. Geliefert, wie bestellt.

Berlin bekommt, was es gewählt hat. Alles andere wäre ja auch Populismus/Rassismus.
Wenn die Menschen in Berlin was anderes wollen, müssen sie eben anders wählen.

Beitrag melden
GoranBaranac 02.01.2017, 15:44
5.

...hab ich vor ein paar Wochen in einem Forum geschrieben bekommen. Ich glaube, da lag eine Verwechslung vor: Herr Fleischhauer schreibt über Leute die sich idiotisch aufführen. Was anderes fällt mir bei den Entscheidungen der R2G-Koalition in Berlin nicht mehr ein.

Beitrag melden
wpeitze 02.01.2017, 15:46
6. Selten mit Fleischhauer einer Meinung,

aber hier hat er mal überwiegend recht; der Ernst der Lage wird nicht erkannt und jeder reitet sein Steckenpferd. Ganz leise steigt bei mir so etwas wie Wut über Ignoranz und blinde Dummheit auf.

Beitrag melden
holgersos 02.01.2017, 15:47
7. Terrorhysterie? Gähn!

Vielleicht ist es Herrn Fleischhauer ja angesichts der hysterischen Medienberichterstattung entgangen, dass die Berliner auf den Anschlag mit stoischer Ruhe und Gelassenheit reagieren...Ich wohne nicht weit vom Breitscheidplatz entfernt...und ich kenne wirklich NIEMANDEN in meinem Umfeld, der Angst hat, verschärfte Terrorgesetze will, etc. Einzig die Medien blähen das Ganze mächtig auf, ...ist ja schließlich eine Geschichte, die man gut ausschlachten kann

Beitrag melden
Mastermason 02.01.2017, 15:48
8.

Wie immer auf den Punkt, Herr Fleischhauer. Und das R2G-Experiment, wie es so wunderschön abgekürzt wird, kommt genau zur rechten Zeit. So können Bürger, die zwischen verschiedenen Wahloptionen schwanken, Anschauungsunterricht nehmen, was eine derartige Bundesregierung anrichten würde. Schlimm nur, dass in diesem Fall die Hauptnutznießerin AfD heißen wird.

Beitrag melden
Olaf 02.01.2017, 15:50
9.

Diese Kognitive Dissonanz gibt es seit Jahren auch im Bildungswesen. Man hält sich in Rot-Grünen Regierungen immer für besonders überlegen in allen Fragen die Schule und Bildung betreffen, obwohl gerade Rot-Grün regierte Länder immer besonders schlecht bei allen Vergleichen abschneiden.

Jüngste "Leistung" auf diesem Gebiet der Absturz Baden-Württembergs beim letzten PISA Vergleich.

Daran, dass dies in Deutschland nie jemanden gekümmert hat, sieht man wie wichtig Bildung, Schule und Kinder hier wirklich genommen werden.

Beitrag melden
Seite 1 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!