Forum: Politik
Rotes Kreuz: Immer mehr Syrer komplett von Hilfe abhängig
REUTERS

Das Rote Kreuz schlägt Alarm: Viele Menschen in Syrien können ohne Hilfe von außen kaum noch überleben. Zwei Jahre Krieg haben alle Ersparnisse aufgebraucht, Einkommen haben die wenigsten. Hunderttausenden droht laut der Hilfsorganisation eine humanitäre Katastrophe

Seite 1 von 5
seine-et-marnais 05.04.2013, 12:00
1. Ziemlich moros der syrische Frühling

Zitat von sysop
Das Rote Kreuz schlägt Alarm: Viele Menschen in Syrien können ohne Hilfe von außen kaum noch überleben. Zwei Jahre Krieg haben alle Ersparnisse aufgebraucht, Einkommen haben die wenigsten. Hunderttausenden droht laut der Hilfsorganisation eine humanitäre Katastrophe
Statt auf Verhandlungen zu dringen geben europäische Politiker wie Cameron, Hollande oder auch Cohn-Bendit die Losung aus 'Frieden schaffen mit mehr Waffen'. Da werden die Syrer befreit bis das Land kaputt ist, die Mehrheit in Elend lebt und Zehntausende tot und Hunderttausende körperliche und seelische Krüppel sind. Pfui Teufel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichtsnutz2 05.04.2013, 12:45
2.

Zitat von seine-et-marnais
Statt auf Verhandlungen zu dringen geben europäische Politiker wie Cameron, Hollande oder auch Cohn-Bendit die Losung aus 'Frieden schaffen mit mehr Waffen'. Da werden die Syrer befreit bis das Land kaputt ist, die Mehrheit in Elend lebt und Zehntausende tot und Hunderttausende körperliche und seelische Krüppel sind. Pfui Teufel.
Ihr "Pfui Teufel" richtet sich an die falsch Seite.
Für jede neue Stufe der Gewalt ist das Verbrecher-Regime in Damaskus verantwortlich.
Es sind nicht die Rebellen die ganze Stadtteile mittels schwerer Artillerie, Luftwaffe und Scud-Raketen in Schutt und Asche legen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KurtKnutson 05.04.2013, 12:54
3.

Zitat von sysop
Das Rote Kreuz schlägt Alarm: Viele Menschen in Syrien können ohne Hilfe von außen kaum noch überleben. Zwei Jahre Krieg haben alle Ersparnisse aufgebraucht, Einkommen haben die wenigsten. Hunderttausenden droht laut der Hilfsorganisation eine humanitäre Katastrophe
Im Namen der Demokratie & der Menschenrechte wird Syrien
in die Steinzeit zurückgebombt. Dann anschließend zieht die
Karawane weiter, ein neuer Schurkenstaat wird gesucht & gefunden
und dann anschließend fertig gemacht. Woraufhin dann die
Karawane weiterzieht, ... .

Ein tolles System, sichert es doch hier im goldenen
Westen Arbeitsplätze in der Rüstungsindustrie & die wichtigen
Rohstoffe zu günstigen Konditionen & neue Freunde
(sogenannte Musterdemokratien) wie Katar, V.A.E.,
Saudi Arabien gibt es fast gratis dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
izach 05.04.2013, 13:02
4. Es wird Zeit,

dass die islamischen Brüder aus den Golfstaaten ihren moslemischen Brüdern und Schwestern in Syrien ernsthaft mit ihren Öl-Milliarden helfen. Kein Geld von der internationalen Gemeinschaft bis die Öl Staaten mindestens einen zweistelligen Milliardenbetrag gespendet haben. Zeit die Solidarität unter Moslems endlich unter Beweis zu stellen. Ich glaube allerdings die kaufen lieber noch ne Jacht oder einen noch höheren Turm oder was immer für unsinnige Rekorde sonst noch zu brechen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KurtKnutson 05.04.2013, 13:04
5.

Zitat von nichtsnutz2
Ihr "Pfui Teufel" richtet sich an die falsch Seite. Für jede neue Stufe der Gewalt ist das Verbrecher-Regime in Damaskus verantwortlich. Es sind nicht die Rebellen die ganze Stadtteile mittels schwerer Artillerie, Luftwaffe und Scud-Raketen in Schutt und Asche legen.
Nein sowas würden die lieben Rebellen von nebenan niemals tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfredoneuman 05.04.2013, 13:07
6.

Zitat von KurtKnutson
Im Namen der Demokratie & der Menschenrechte wird Syrien in die Steinzeit zurückgebombt. Dann anschließend zieht die Karawane weiter, ein .....
Es ist Assad der Syrien mit Luftangriffen und Scud-Raketen in die Steinzeit bombt, und er tut das um an der Macht zu bleiben, sowie aus Rache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KurtKnutson 05.04.2013, 13:14
7.

Zitat von alfredoneuman
Es ist Assad der Syrien mit Luftangriffen und Scud-Raketen in die Steinzeit bombt, und er tut das um an der Macht zu bleiben, sowie aus Rache.
Und die Rebellen sind natürlich total unschuldig an dieser Entwicklung.
Haben auch nie etwas böses getan, diese schneidigen Rebellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mentos78 05.04.2013, 13:15
8. Traurig

Der Westen ist kein Stück besser als die Vorwürge gegen Präsident Assad. Wenn es tatsächlich um die Menschen gehen würde, hätte der Westen nachgeben müssen. Somit würde es wenigstens den Menschen wieder besser gehen und im Nachhinein die volle Konzentration mit Russland und China auf Verhandlungen setzten. Jedoch setzt man auf Machtspiele zu Lasten der syrischen Bevölkerung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hape1 05.04.2013, 13:20
9. ...

Zitat von nichtsnutz2
Ihr "Pfui Teufel" richtet sich an die falsch Seite. Für jede neue Stufe der Gewalt ist das Verbrecher-Regime in Damaskus verantwortlich. Es sind nicht die Rebellen die ganze Stadtteile mittels schwerer Artillerie, Luftwaffe und Scud-Raketen in Schutt und Asche legen.
Sie denken nicht logisch. Bis zur bewaffneten "Zwangsdemokratisierung" durch Saudi-Arabien und Katar (Vorzeigedemokraten schlecht hin) gesponsorten Dschiadisten gab es die im Artikel beschriebenen Probleme nicht. Punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5