Forum: Politik
Rotes Kreuz: Immer mehr Syrer komplett von Hilfe abhängig
REUTERS

Das Rote Kreuz schlägt Alarm: Viele Menschen in Syrien können ohne Hilfe von außen kaum noch überleben. Zwei Jahre Krieg haben alle Ersparnisse aufgebraucht, Einkommen haben die wenigsten. Hunderttausenden droht laut der Hilfsorganisation eine humanitäre Katastrophe

Seite 3 von 5
KurtKnutson 05.04.2013, 14:48
20.

Zitat von alfredoneuman
Sie wollen die systematische Zerstörung syrischer Städte durch Assad mit diesem sarkastischen Unfug rechtfertigen?
Waren es nicht die Rebellen, die sich als Sie sich in offener Schlacht
nicht gegen die syrischen Truppen behaupten konnten, sich dann
in Wohngebiete zurückgezogen haben und so die Kämpfe genau
dahin verlagert haben. Und das dadurch zivile Opfer mutwillig
von den Rebellen in kauf genommen wurden, daß wollen ja wohl nicht mal Sie bestreiten. Weder rechtfertige ich Mord noch Vertreibung noch
sonstwas. Was mich an ihrer Argumentation verärgert, ist das Sie
so tun, als wären die Rebellen Chorknaben & komplett unschuldig
an dieser Gewalteskalation. Die Verbrechen der Rebellen sind
mittlerweile allbekannt & zum Teil gut dokumentiert.
Sie wissen sicherlich auch, daß die Rebellen Verstärkungen aus den
Gefängnissen zB. Saudi Arabiens bekommen. Da werden dann
normalerweise zu langjährigen Haftstrafen verurteilte, sogar
verurteilte Mörder zum Jihad gepresst. Eine feine Truppe, Respekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein anderer 05.04.2013, 15:07
21. ...

Zitat von alfredoneuman
Assad betreibt eine Taktik der "verbrannten Erde", das ist so evident, dass es mittlerweile als feststehender Begriff im Syrienkonflikt verwendet wird. Da mutet es schon putzig an, wenn Sie hier mit "hauptsächlich von Rebellen zerstörten Düngemittelfabriken" aufwarten, während Assad mit Abwurf von TNT-Kanistern, Kurzstreckenraketen, schwerer Artillerie usw., Krankenhäuser und hunderttausende Wohneinheit systematisch zerstört und somit die Lebensgrundlage seiner Landsleute vernichtet.
Bedeutet "verbrannte Erde" nicht die Lebensgrundlage der Bevölkerung dort zu zerstören wo man noch die Überhand hat aber demnächst an den Feind verliert? Die Tatsache, dass Assad auf die Gebiete der Rebellen mit umbarmherziger Gewalt vorgeht kann man nicht leugnen. Aber bezeichnend war die Taktik der Rebellen welche, wie im Krieg, die Industrien des Gegners attakierten um ihn zu schwächen. Sehr früh traf es dabei auch die Düngemittelfabrik wodurch die zivile Produktion von Lebensmitteln erheblich einbrach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eldiabolo 05.04.2013, 15:30
22. Würde man

ebenso viel Geld für Hilfslieferungen ausgeben wie für Waffenlieferungen an dei "Rebellen" würde es den Menschen besser gehen.

Und warum wird hier nicht erwähnt was das IKRK mal sagte in einem Artikel dass es nur in Regierungsgebieten ihre Hilfslieferungen richtig Ausliefern kann da es dort nicht überfallen und geplündert wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfredoneuman 05.04.2013, 15:33
23.

Zitat von ein anderer
Bedeutet "verbrannte Erde" nicht die Lebensgrundlage der Bevölkerung dort zu zerstören wo man noch die Überhand hat aber demnächst an den Feind verliert? Die Tatsache, dass Assad auf die Gebiete der Rebellen mit umbarmherziger....
Ich habe den Eindruck, dass Sie mit diesem Düngemittelfabrik-Krampf davon ablenken wollen, dass Assad Gebiete die er verloren hat, systematisch unbewohnbar macht. Das hat nichts mit "umbarmherziger Gewalt" gegen Rebellen zu tun, das sind Kriegsverbrechen in Reinkultur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KurtKnutson 05.04.2013, 15:36
24. Zitat von alfredoneuman Beitrag anzeigen Sie wollen die systematische Zerstörung syr

Zitat von Hape1
Sie meinen systematische Bekämpfung von Terroristen.... . Ist aber besser als wahlose Bekämpfung von Terroristen.
Schlagfertig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KurtKnutson 05.04.2013, 15:48
25.

Zitat von eldiabolo
ebenso viel Geld für Hilfslieferungen ausgeben wie für Waffenlieferungen an dei "Rebellen" würde es den Menschen besser gehen. Und warum wird hier nicht erwähnt was das IKRK mal sagte in einem Artikel dass es nur in Regierungsgebieten ihre Hilfslieferungen richtig Ausliefern kann da es dort nicht überfallen und geplündert wird?

Weil das nicht zur aktuellen Propagandakampagne passt.
Die Schurkenrolle für Assad & auf der anderen Seite der edle Rebell.
Abweichungen vom Schwarz-Weißschema zB. Grau sind momentan
nicht gefragt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlomari 05.04.2013, 15:51
26. Einfaltslos

Zitat von nichtsnutz2
Der von Ihnen genannte syrische Seite verdient den "Deutsche Wochenschau-Gedächtnispreis"!
Der Name tut mal wieder nix zur Sache. ;)


Zitat von nichtsnutz2
Sie werfen westlichen Medien Propaganda vor, übersehen aber das Sie der syrischen Staatspropaganda verfallen sind.
Dieses Seitet syrischer Journalisten versucht, die Ereignisse seit dem 15.3.2011 in Wort und Bild zu dokumentieren. Die Veröffentlichungen sind das exakte Gegenteil der Propaganda aus London, aber auch der permanenten Siegesmeldungen von Sana. Es wird einfach die bittere Realität dargestellt.
Dort werden Verluste und Gewinne von beiden Seiten aufgelistet.
Das Sie das nicht erkennen , war mir ja klar.
Die Seite wird von der friedlichen Opposition betrieben und ist gehostet in Kanada.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank2013 05.04.2013, 16:08
27. humanitärer Korridor

Wenn die internationale Gemeinschaft schon nicht direkt eingreifen kann oder will, sollte sie vielleicht, wie bereits von der Türkei vorgeschlagen, einen militärisch abgesicherten Korridor für humanitäre Hilfe in Syrien schaffen, von dem aus operiert werden kann und in welchem Flüchtlingen Schutz finden. Zugleich sollte eine Flugverbotszone eingerichtet werden wie zuvor in Lybien. Wie Journalisten unter Lebensgefahr berichten, erhält die Zivilbevölkerung keine Hilfe mehr oder höchstens noch Hilfe von den Islamisten, ein unhaltbarer Zustand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westin 05.04.2013, 16:15
28. Jörg Armbrusters Fahrer, Martin Durm

Sehr neutraler interessanter Bericht von heute :
http://www.swr.de/swr1/bw/programm/leute/-/id=1895042/sdpgid=785375/nid=1895042/did=11154624/1ofi7e8/index.html
Audio zum herunterladen rechts oben MP3

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein anderer 05.04.2013, 16:57
29. ...

Zitat von alfredoneuman
Ich habe den Eindruck, dass Sie mit diesem Düngemittelfabrik-Krampf davon ablenken wollen, dass Assad Gebiete die er verloren hat, systematisch unbewohnbar macht. Das hat nichts mit "umbarmherziger Gewalt" gegen Rebellen zu tun, das sind Kriegsverbrechen in Reinkultur.
Assad hat doch gar nicht die Ressourcen um fern der Rebellen die Gebiete unbewohnbar zu machen. Wenn ich bisher richtig gelesen haben läuft es doch immer auf die gleiche Art und Weise ab. Die Rebellen erobern ein Gebiet, ein Stadtviertel usw.. Assad sammelt danach seine Truppen, was zu Anfang noch Tage dauerte, um das Gebiet wieder von den Rebellen zu säubern. Wo keine Rebellen sind oder wo nicht irgendwer die Fahnen der Dschihadisten, schwarzer Grund weisse Schrift, auf einer Bäckerei oder sonstwo hisst, dort scheint der Krieg mehrheitlich vorbei zu ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5