Forum: Politik
Rückkehr aus dem Sommerurlaub: Merkels fünf größte Probleme
dapd

Salzburg, Bayreuth, Südtirol, Uckermark, für Angela Merkel waren es beschauliche Tage im Urlaub. Alles vorbei. Mit ihrem ersten Arbeitstag im Kanzleramt nach der Sommerpause beginnt für die Regierungschefin an diesem Montag der Start in einen heißen Herbst. Die Liste der Probleme ist lang.

Seite 1 von 4
rolandjulius 12.08.2012, 19:35
1. Frau Merkel und ihr Amt.

Wenn dem so ist, dass all diese Themen ein großes Problem darstellen, so sollten wir doch endlich jemanden suchen, der diesen Problemen gewachsen ist.
Direktwahlen , wie sie in vielen Ländern praktiziert werden,würden uns
bestimmt helfen, und der Bürger könnte sich mit seinem Volksvertreter
leichter identifizieren. Dann müssten sich unsere Regierungschefs nicht mit Minderheiten absprechen, welche in keiner Weise einen Volkswillen
vertreten.
Selbstverständlich müsste die Suche nach einer passenden Figur
auch ausser parteiisch erfolgen können, denn nach der heutigen Lage
sehe ich keinen besseren Kandidaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
+LY 12.08.2012, 19:39
2. Aufgabenliste? Angestrengt arbeiten? Probleme lösen?

Zitat von sysop
Salzburg, Bayreuth, Südtirol, Uckermark, für Angela Merkel waren es beschauliche Tage im Urlaub. Alles vorbei. Mit ihrem ersten Arbeitstag im Kanzleramt nach der Sommerpause beginnt für die Regierungschefin an diesem Montag der Start in einen heißen Herbst. Die Liste der Probleme ist lang.
Doch nicht mit Merkel, der alte Stil geht weiter,
warum auch nicht,
während ihres Urlaubs wars doch vergleichsweise ruhig,
nichts passiert in D, Europa und sonstwo,
also,
Parlament, Opposition, Volk weiterhin austricksen, siehe das letzte und jetzt gestorbene Wahlgesetz,
EU-Staaten brüskieren, erpressen und mit dem Austieg Deutschlands pokern, so wird es gehen,
plus, ab sofort ist Wahlkampf, als erstes wird die Opposition hergenommen, und wie man weiß aus vorigen Zeiten, es wird sich nichts mehr bewegen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabenkrähe 12.08.2012, 19:40
3. Muttidämmerung

Zitat von sysop
Salzburg, Bayreuth, Südtirol, Uckermark, für Angela Merkel waren es beschauliche Tage im Urlaub. Alles vorbei. Mit ihrem ersten Arbeitstag im Kanzleramt nach der Sommerpause beginnt für die Regierungschefin an diesem Montag der Start in einen heißen Herbst. Die Liste der Probleme ist lang.
.........

Mutti ist ein Apparatschik ohne Visionen, sie verwaltet und regiert nicht. Das geht letztlich nur in einer GroKo, kleinere Koalitionen verschlissen den kleinen Koalitionspartner, der bei dieser Verwalterei notgedrungen wischiwaschi und austauschbar wird.
Deswegen hat Mutti auch keine wirklichen Probleme, sie wurschtelt sich, je nach Akutlage, nichtmal ungeschickt so durch.
Ihr Ende kommt, wenn wieder Visionen, wenn echte Politik gefragt wird. Und das kann über Nacht kommen, --- oder sich noch Jahre ziehen.
rabenkrähe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edmond_d._berggraf-christ 12.08.2012, 20:23
4. Wenn doch diese Pfarrerstochter nur nein sagen könnte!

Man muß hier wieder mit dem Schlimmsten rechnen: Denn wann immer die märkische Pfarrerstochter und Nichtkanzlerin in den letzten Jahren hoch und heilig dem deutschen Volk versprochen hat, sie werde einen, in Brüssler ersonnenen, Schaden ganz gewiss von Deutschland abwenden, sagte sie am Ende in Brüssel Ja und Amen zu dem Übel; und trat dann freudestrahlend vor die Presse und verkündete dem deutschen Volk, daß das Spielgeld Euro und der despotisch-bürokratische Moloch zu Brüssel für großen Nutzen für Deutschland seien und bis zum letzten (Hemd) von Deutschland bezuschusst werden müsse. Will das Volk nicht recht und läßt zu viel Murren vernehmen, so wird ihm noch schnell ein Autobahngräuelmärchen erzählt, damit es sich schuldig fühlt und Buße leistet.
Die Nichtkanzlerin abzuwählen hilft auch sehr wenig, denn ihre angeblichen Widersacher werfen ihr vor, daß sie nicht schneller und noch größere Summen an Brüssel und für das Spielgeld Euro bezahle. Doch Vorsicht: Egal wie dem Übel abgeholfen wird: Deutschland ist keine Insel und ohne Kriegsmacht und Atomwaffen ist es als Goldesel eine leichte und ebenso begehrte Beute. Daher müßte man zuerst heimlich, still und leise aufrüsten ehe man versucht dem Brüssel Joch abzuschütteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ignatz.eugen 12.08.2012, 20:43
5. Es gibt noch ein sechstes Problem

BVerfG: Neuregelung des Sitzzuteilungsverfahrens für die Wahlen zum Deutschen Bundestag verfassungswidrig!!!

Der Zweite Senat des Bundesverfassungsgerichts hat mit seinem heute verkündeten Urteil entschieden, dass das mit der Änderung des Bundeswahlgesetzes (BWG) neu gestaltete Verfahren der Zuteilung der Abgeordnetensitze des Deutschen Bundestages gegen die Grundsätze der Gleichheit und Unmittelbarkeit der Wahl sowie der Chancengleichheit der Parteien verstößt.

....Die zuvor geltenden Bestimmungen leben nicht wieder auf, weil das Bundesverfassungsgericht sie mit Urteil vom 3. Juli 2008 (Bverf¬GE 121, 266) ebenfalls für verfassungswidrig und nur für eine – zwischenzeitlich verstrichene – Übergangsfrist weiter anwendbar erklärt hat.

Damit hat Deutschland z.Zt. kein gültiges Bundeswahlgesetz!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bauesel 12.08.2012, 22:27
6. bisher

[QUOTE=sysop;10735428]Salzburg, Bayreuth, Südtirol, Uckermark, für Angela Merkel waren es beschauliche Tage im Urlaub. Alles vorbei. Mit ihrem ersten Arbeitstag im Kanzleramt nach der Sommerpause beginnt für die Regierungschefin an diesem Montag der Start in einen heißen Herbst. Die Liste der Probleme ist lang.

war aber noch jeder Herbst heiß und das inbesondere, weil er regelmäßig im Sommer, bei zunehmender Tageslängenabnahme begann und dann in den richtigen Herbst mit abnehmender Tageslängenabnahme mündete. Mit anderen Worten, die Journaille bringt sich schon mal in Stellung, wer bekommt die Pole-Position?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DianaSimon 12.08.2012, 22:50
7. Da kann sich die Kanzlerin zurücklehnen

Wahlkampf? Außer der Linken vertreten doch alle Parteien die m.E. falsche Politik. Und wenn es nur um die Durchführung der falschen Politik geht, dann muß man keine Experimente mit Koryphäen der anderen Parteien machen und kann gleich wieder Merkel wählen.

Man kann wählen, was man will, es kommt immer die gleiche Politik dabei heraus. Schöne Demokratie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
join3 12.08.2012, 22:57
8. Merkels schlimmste Feinde....

....sitzen in der eigenen Partei. CDU-Leute wie Enak Ferlemann, die Bürgerentscheide mißachten und konterkarrieren, hinterlassen einen fahlen Geschmack.
Auch für den entschwebten Ole von Beust waren Bürgerentscheide schlichtweg verachtenswerte Freizeitveranstaltungen, die man ignorieren konnte. Beispiele für derlei Ignoranz der CDU sind weiträumig fortsetzbar.
Parteien , die Bürgerentscheide nicht unterstützen sondern untergraben sind nicht wählbar.Sie arbeiten gegen uns , nicht für uns.
Zitat von sysop
Salzburg, Bayreuth, Südtirol, Uckermark, für Angela Merkel waren es beschauliche Tage im Urlaub. Alles vorbei. Mit ihrem ersten Arbeitstag im Kanzleramt nach der Sommerpause beginnt für die Regierungschefin an diesem Montag der Start in einen heißen Herbst. Die Liste der Probleme ist lang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derweise 12.08.2012, 23:03
9. Die Angie

Zitat von sysop
Salzburg, Bayreuth, Südtirol, Uckermark, für Angela Merkel waren es beschauliche Tage im Urlaub. Alles vorbei. Mit ihrem ersten Arbeitstag im Kanzleramt nach der Sommerpause beginnt für die Regierungschefin an diesem Montag der Start in einen heißen Herbst. Die Liste der Probleme ist lang.
Die Angie muss nur ein Problem bewältigen: die Abwicklung des gottverdammten Euros!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4