Forum: Politik
Rückkehr der Verbotspartei: Grüne wollen Amazon verbieten, Retouren zu vernichten
Peter Endig/ DPA

Böller-Bann, Kaffeebecher-Pfand und Schottergarten-Verbot: Die Grünen wollen mit immer mehr Maßnahmen zu mehr Umweltschutz erziehen. Nun knöpft sich die Ökopartei Onlinehändler vor - verbunden mit einer sozialen Idee.

Seite 32 von 80
smart75 10.06.2019, 11:15
310. Plump und Populistisch

Plumpe, linkspopulistische Phrasen und Ideologien. Ziemlich beängstigend zu sehen, wie
viele Leute die Rückkehr zu einem starken Staat und die Untergrabung von elementaren Freiheiten einer Demokratie wünschen und für gut halten. Und ja, dazu zählt auch, dass Unternehmen mit ihren Produkten machen dürfen was sie wollen. Der gesunde Staat funktioniert über Anreize und nicht Verbote. Aber... Geschichte wiederholt sich eben doch und die deutschen hatten schon immer den Wunsch nach einem starken Staat.

Wenn in so einer Diskussion noch nicht mal Umweltschutz und Klimawandel auseinander gehalten werden... dann braucht man auch gar nicht diskutieren.

Beitrag melden
olivergarch 10.06.2019, 11:15
311. Endlich eine Partei, die Zukunft anpackt!

Mutige Parteien werden von Bürgern belohnt! Lügner und Rattenfänger am rechten Rand als scheinheilige Betrüger entlarvt. Endlich geht es auch mit Deutschland wieder voran!

Beitrag melden
kumi-ori 10.06.2019, 11:15
312. Gut gemeint, falsch gedacht!

Zitat von mina2010
wenn wir mal wieder einfach in ein Geschäft gehen, uns die Dinge die wir haben möchten direkt ansehen, wissen ob es passt und es dann ggf. etwas höherpreisiger kaufen. Wie sieht es aktuell aus? Kleidung und Schuhe werden massenwiese in Fernost in besserer Sklavenarbeit produiziert. Danach umweltfreundlich mit Containerdreckschleudern über nach Europa geschifft um dort zun Teil wieder geschreddert zu werden. Wie blöd ist das denn?
Leider gibt es viele Kunden, die in die Fachgeschäfte gehen und sich dort die Ware zeigen und aufwändig beraten lassen, die aber dann eben doch bei Amazon genau diese Ware kaufen, weil es vielleicht etwas weniger kostet. Anderer Seits ist höherpreisig noch lange keine Garantie gegen Sklavenarbeit und Containertransport. Es gibt zahllose Beispiele, dass auch sehr teure Labels in Fernost billig produzieren lassen.

Beitrag melden
probstheida 10.06.2019, 11:16
313.

Zitat von 123rumpel123
Wer das verhindern will, muss das über die Gewinnminimierende "Abschreibungvorschriften " machen. Also geht das definitiv nur über die EU. Aber da sitzen ja jetzt zahlreiche Grüne im Parlament. Auf , auf Mädels und Burschen, rasch an´s Werk!
Welches Werk? Das Parlament hat doch nichts zu entscheiden! Die können noch nicht mal Gesetzesvorhaben in Gang setzen! Das Parlament ist ein reines Placebo! Die größte Action, die es dort gibt, ist der wöchentliche Umzug von Strasbourg nach Brüssel und zurück!

Beitrag melden
pietschko 10.06.2019, 11:16
314.

Zitat von zensurgegner2017
Grün: Gut gedacht Schlecht gemacht Zum Thema Cafebecher sagt die Fachwelt dummerweise folgendes: Der Reinigungsaufwand der Widerverwndbaren Cafebecher macht den ökologischen Vorteil zunichte Und da ist die Herstellung noch nicht eingerechnet Bei der Herstellung muss zum Beispiel ein Porzellanbecher fast 1 Jahr halten, ein Edelstahlbecher muss 40 mal benutzt werden, um ökologisch gleichzuziehen -alles ohne Reinigungsaufwand, der kommt extra https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/recycling-die-groessten-muell-mythen-des-alltags-1.3490012-2 https://www.zeit.de/2018/17/mehrwegbecher-kaffee-hamburg-umweltschutz-kritik/seite-2 Dann ist es auch super, wenn man Amazon und Co das Vernichten von Ware verbietet Was passiert denn alternativ? Da werden dann Recourccen ausgegeben, um billige Ware wieder zu benutzen, und der ökologische Fußabdruck dieses Aufwandes übersteigt je nach Ware den Fußabdruck einer Neuware aus der assenfabrik Und was kommt dann? Der Zwang zu vernichten, weil ökologischer? wenn die Grünen (wir denken immer weniger aber meinen es Gut-Partei) wirklich etwas bewegen wollen, dann mit einer ausgewogenenen CO2 Steuer, die genau dieses berücksichtigt Diese darf aber nicht populistisch sein sondern slllte streng wissenschaftlich sein
oh man, kermaik-becher, edelstahlbecher......so ein quatsch. kaufen sie sich einen aus naturfasern und alles ist gut.

Beitrag melden
volker.simoneit 10.06.2019, 11:16
315. Völlig richtig, die Perversion muß aufhören

Mein Beitrag: ich sammle den Hundekot nicht mehr mit dem Plastiksack ein, sondern belasse ihn im natürlichen Kreislauf.

Beitrag melden
lalito 10.06.2019, 11:17
316. Tabletteneinstellung überprüfen

Zitat von schulz.dennis.84
Verbote, Bestrafungen, Kontrollen, Tabus, Dogmen, Blockwarte, Rede- und Denkverbote, Gewalt gegen Andersdenkende und erst Recht die Abschaffung der Meinungsfreiheit ist typisch grün. Mich erinnert die grüne Ideologie an ein totalitäres Regime, das den Menschen die Freiheit und den eigenen Willen nehmen wird. Mit der grünen Ideologie in die Unfreiheit, in die Versklavung, in die Gewaltherrschaft, in die Tyrannei, in ein totalitäres System und in die absolutistische Herrschaft. Viele Menschen die grün wählen werden sich wundern wenn sie in der Demokratie schlafen gegangen sind und dann in einer Diktatur aufwachen.
Nun, schlafengegangen sind wir in einer Welt, in der die Biosphäre unseren Bedürfnissen entsprach - aufgewacht sind wir in einer verdreckten, sich schnell durch uns erwärmenden und einen Mist auf zukünftige Genarationen gebenden Welt.

Sie sollten aus Ihrem umnebelten Alptraum aufwachen, wird Zeit.

Beitrag melden
markus_wienken 10.06.2019, 11:17
317.

Zitat von constantin11
Die Grünen sollten sich zu allererst darum kümmern und dafür sorgen, dass die gelben deutschen Säcke nicht in China und Malaysia landen, sondern in Deutschland verarbeitet werden. Dann werden auch die Weltmeere wieder sauber. Also auf gehts liebe Grüne!
Keine 2% der gelben Säcke landen im Ausland, also von der Gesamtmenge her ein vernachlässigbarer Wert.
Vom Industrieabfall ganz zu schweigen.

Beitrag melden
politician 10.06.2019, 11:17
318. Bevormundungspartei

Im Zuge des Umfragehochs dürfen jetzt auch wieder die Bevormundungspolitiker aus ihrem Keller. Die Partei besteht doch tatsächlich nicht nur aus Herrn Habeck und Frau Bärbock, sondern immer auch noch aus den Trittins und Göring-Eckarts ! Endlich dürfen diese auch mal wieder etwas sagen ! Und was sagen sie ? Enteignung ist doch eigentlich überall, Verbot von Paketretouren und deren Vernichtung, Raser härter bestrafen, Schottergärten und Feuerwerk verbieten. Willkommen in der grünen Verbots- und Bevormundungskultur. Das ist das wahre Gesicht dieser Partei.

Beitrag melden
Meckerer 10.06.2019, 11:17
319. Klimakatastrophe...

Nach der Kampagne folgen die Verbote. Ein Finanzierter Hype um Greta die in Schweden gescheitert ist mit ihrer organisierten Kampagne. Die Grünen haben nach der EU-Wahl in Schweden sogar Verluste eingestrichen, noch besser/schlimmer, die Feministen sind regelrecht abgestürzt. 85% der Stimmen verloren. Metoo war einfach zu viel des Staatsfeminismus, so wie sich die Sozialdemokraten selbst nennen. Die SD in den meisten Regionen die zweit stärkste Partei. Nur in Deutschland dreht sich alles um Grün. Es ist eine systematisch gelenkte und finanzierte Kampagne die in Europa seines Gleichen sucht. Ein Verzicht auf konventionelle Energieerzeugung auf Ingenieurs-Ebene ist bei mir jeder Zeit willkommen aber nicht dieses infantil hysterische Gehabe. Übrigens, das Dach der Müllhalde ist mit 11t Müll und ca. 300 Leichen gespickt…überwiegend junge Menschen. Der Mount Everest. Wissen die jungen eigentlich wirklich wofür sie demonstrieren???

Beitrag melden
Seite 32 von 80
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!