Forum: Politik
Rückkehr zu G8: EU schmettert Trumps Russland-Plan ab
AFP

G8 statt G7? Donald Trump will Russland wieder in den Kreis der führenden Industriestaaten zurückholen. Die EU lehnt den US-Vorstoß ab - nur Italien schert aus.

Seite 1 von 5
rigoh 08.06.2018, 17:43
1. Warum sollte

die G7 die Welt organisieren? Trump braucht die anderen nur um seine Ziel durchzusetzen. Jetzt wird es Zeit dass die "G6" ihre Ziele verfolgen. Zur Not auch ohne die USA und Russland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 08.06.2018, 17:51
2. Dumm

Der Vorstoß von Trump ist angesichts der gegen ihn laufenden Ermittlungen von Robert Müller III sehr dumm. Ein Politiker in diesem Amt sollte mehr Fingerspitzengefühl haben.
Im Übrigen bin ich froh über die klare Zurückweisung dieser Forderung durch die EU. Herr Trump ist nicht der Chef des G8, sondern nur ein Mitglied mit einer Stimme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigroyaleddi 08.06.2018, 17:59
3. Tja, die Italiener ...

... man kann gespannt sein, ob und wieweit sie sich - auch innerhalb Italiens - mit ihrer Politik durchsetzen oder Erfolg haben werden. Das könnte schon der erste Angriff auf die EU sein.

Schon merkwürdig, dass man an solche Dinge denkt, und nicht an Trump.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dwg 08.06.2018, 17:59
4.

...und das ist auch gut so. Da sollte schleunigst ein G6 draus werden. Für den großen Kreis gibt es G20.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 08.06.2018, 18:01
5.

Russland hat sich selbst ins Abseits manövriert. Entgegen dem was die Putinfreunde hier so verbreiten hat ihn niemand gezwungen die Krim zu annektieren und den Osten der Ukraine in einen Bürgerkrieg zu stürzen. Jaja, blabla westlicher Staatsstreich und all das - aber selbst wenn das zutrifft, kann Russland imme rnoch selbst entscheiden was es tut.
Hätte Russland tatsächlich geglaubt legitime Ansprüche zu haben, hätte man es zuallererst mit legalen Möglichkeiten versuchen sollen. Für die angeblich unterdrückte Krim trommeln, versuchen über die UNO ein Referendum zu erzwingen, die Ukraine zur Gleichbehandlung ihrer Bürger mahnen... ist aber nie passiert.

Und jetzt will die Hälfte der Poster all das vergessen. War ja nix, neh? Ich meine, das Sudetenland hat man auch geopfert - und das hat dann ja auch den "peace of our times" gebracht, neh?
Nein, Russlands Verhalten darf nicht noch belohnt werden. Die sind schon mit viel zuviel durchgekommen. Reden kann man natürlich weiterhin - reden kann man mit Jedem - aber dafür braucht es nicht die G8.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sanfernando 08.06.2018, 18:05
6. Mich nervt,....

....dass wir uns immer wieder von Trumps Twittermanöver so leicht in helle Aufregung versetzen lassen: jetzt lässt er die Frage prüfen, ob Mercedes-Importe die nationale Sicherheit der USA gefährden und dies nicht zu Einfuhrzöllen führen müsste. Warum twittert nicht irgendein EU-Kommissionskasper, dass wir prüfen lassen sollten, ob nicht amerikanische Internet-Dienstleistungen europäische Umsätze in Europa versteuern müssen, wegen europäischer Sicherheitsinteressen natürlich. Beides ist gleichermassen logisch. Und welche Twitter-Ankündigungen dann verwirklicht werden, sehen wir dann ja. Wäre auch keineswegs schlimm, wenn Silly-Donald beide Massnahmen als mögliche Ursache und mögliche Wirkung versteht....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hajopistensau 08.06.2018, 18:07
7. Es gibt gerade für Europa keine Lösung OHNE Russland

Es ist mir ein Rätsel, was daran nicht zu verstehen ist. Das ausgerechnet Herr Trump dies vorschlägt, ist für mich sehr verwunderlich und widerspricht allen bisherigen geostrategischen Positionen der USA. 2015 hat sich Herr Georg Friedman als Leiter des Stratfor Think Tanks in Chicago noch ganz anders zum Thema geäussert.

Wir sollten die gereichte Hand in diesem Fall nicht ausschlagen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EG+ 08.06.2018, 18:16
8.

Worüber reden die? Russland hat doch schon längst kein Interesse mehr an dem Verein. Putin hat sich heute übrigens mit Xi getroffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trollflüsterer 08.06.2018, 18:21
9.

Klar dass Italien für Russland Partei ergreift. Mit der Lega, und ein wenig auch der 5S, hat Putin ja einen kleinen Satelliten in der Regierung bekommen.
Wäre Österreich in der G7, würden die genau wie Italien reagieren. Die FPÖ ist schließlich sogar vertraglich an Putin gebunden.
Hoffentlich bleibt es bei G7 ohne den Assad Unterstützer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5