Forum: Politik
Rückt die Republik nach links?

Die einst bei der SPD verpönte politische Zusammenarbeit mit der Linken ist wieder im Gespräch. Ist eine weitere Annäherung zwischen Sozialdemokraten und der Partei Oskar Lafontaines denkbar? Rückt die Republik nach links?

Seite 120 von 345
Bettelmönch 09.09.2009, 19:12
1190.

Zitat von smallbrother
Jetzt mindestens der 6., der Herrn Apologet an die Stirn wirft, es wäre egal. Nun, ganz so egal ist damit also doch nicht. PS: über 120.000 Deutsche wandern jährlich aus ! Und es sind nicht die Dümmsten ! Dass sollte uns schon Gedanken machen !!!!
Damit wir uns selbst quälen, um sie hierzubehalten?
Seit Jahrhunderten wandern Deutsche aus, z.Tl. in rauhen Mengen. Es entsteht dadurch kein Verlust, dies ist ein freies Land.

Beitrag melden
uli67 09.09.2009, 19:17
1191.

Zitat von Robert Rostock
Wie haben sich denn beispielsweise der Freiherr von und zu Guttenberg oder Paris Hilton ihren Wohlstand erarbeitet? Wie erarbeitet man sich reiche Eltern?
...da fragen Sie einfach mal die reichen Eltern, die werden Ihnen schon sagen, wie es erarbeitet wurde.

Und was haben diese Beispiele mit der Frage nach dem Wohlstandsniveau von Deutschland zu tun ? Genau, nichts.

Beitrag melden
smallbrother 09.09.2009, 19:17
1192.

Zitat von Oskar ist der Beste
nicht nach dem ich dabei zusehen, darf welche schlimmen Folgen das neoliberale Experiment nicht nur in Deutschland hat.
In dem von Ihnen "neoliberalen Experiment" genannten System geht es mir blendend.

Im 1. sozialistischen Experiment (in welchem die Menschen eingesperrt werden mussten, weil sie sonst alle geflüchtet wären) ging es mir Sch..e .

Keiner würde heute ein 2. Nazideutschland errichten wollen. Eine 2. "DDR" benötigen wir ebenso wenig.

Beitrag melden
Schlaubi555 09.09.2009, 19:17
1193. Korrekt!

Zitat von Brand-Redner
Ach Gottchen, das ist nun aber wirklich nichts Neues: Unternehmerstreiks (z.B. in der Transportbranche, gab es schon, z.B. vor rd. 40 Jahren in Chile. Aber nicht das hat das Land ins Elend gestürzt und Tausende das Leben gekostet. Letzteres verdankt man dem faschistischen Putsch Pinochtes, der über die CIA von den USA (selbsternannte Gralshüter der Demokratie im ganzen Universum) organisert und finanziert wurde. So ist das!
Mit der Hilfe von Kissinger hat man Chile, unter Pinochet, zum Testgebiet für Friedmans neoliberale Glaubensbekenntnisse gemacht. Mit bekanntem Ergebnis.

Interessant ist, daß man den ersten Test für diese Pseudo-Religion in einer faschistischen Diktatur machte und aussagekräftig für das Demokratieverständnis der heutigen Neolibs.

http://de.wikipedia.org/wiki/Chicago_Boys

Beitrag melden
aubrac 09.09.2009, 19:19
1194.

Zitat von Bettelmönch
Damit wir uns selbst quälen, um sie hierzubehalten? Seit Jahrhunderten wandern Deutsche aus, z.Tl. in rauhen Mengen. Es entsteht dadurch kein Verlust, dies ist ein freies Land.
Unfug. Wenn hungernde Massen auswandern erleidet das Land keinen Verlust. Wandern aber die Hochqualifizierten ab und bleiben nur die Unqualifizierten ist das sehr wohl ein Verlust. Und nicht nur ein finanzieller.

Beitrag melden
uli67 09.09.2009, 19:20
1195.

Zitat von scumpidou
Leider nein, auch wenn es dafür wirklich an der Zeit wäre. Aber die Deutschen werden immer wieder lieber reaktionär wählen, auf etwas anderes zu hoffen, wäre naiv :(
Die Linke in Deutschland ist so ziemlich das reaktionärste, was es in Deutschland gibt.

Beitrag melden
M.X.M.S. 09.09.2009, 19:22
1196.

Zitat von aubrac
'Einsetzen' nennt man das. Nun, da haben sich dann so einige in der alten DDR wacker 'eingesetzt'.
hmm

http://www.youtube.com/watch?v=2m7vT...e=channel_page

schauen sie mal rein.

Beitrag melden
Nihil novi 09.09.2009, 19:33
1197.

Zitat von uli67
Die Linke in Deutschland ist so ziemlich das reaktionärste, was es in Deutschland gibt.
Ach deshalb Ihre andauernde Begeisterung für diese Partei. Nicht dass Sie vor lauter Freude noch das Kreuzchen an der falschen Stelle machen, Sie Schelm.

Beitrag melden
heisenberg 09.09.2009, 19:39
1198. Bekommt die CDU endlich mal ihren Denkzettel? Zeit wird es ja...

Zitat von wabalu
Ich hatte mich schon abgemeldet, meine Frau hat Kaffe gekocht und jetzt essen wir unseren Zwetschgendatschi im Garten, aber Ihnen will ich gerne antworten: "Beatus ille, qui procul negotiis"
Na das ist doch was *lol*
Meinen Antwort auf ihre Latein Kurzform.
"Nihil scire est vita jucundissima" ?
Sie sollten was dagegen tun?
Tipp
Schmeißen sie ihre rostige Blechtrommel weg.
Ihnen glaubt doch keiner den Schmarren den sie da verbreiten
mit den Kommunist Geplapper.
DIE LINKEN SIND DIE BESSERE SPD UND WOLLEN DEN SOZIALISMUS WIEDER NEU BELEBEN.
Trival und einfach erklärt ;-)
No Kommunismus ist angesagt!
Sie werden schon nicht enteignet werden.
Oder haben sie Marx und Engels in ihren Garten sitzen sehen?
Genießen sie weiterhin ihren Zwetschgendatschi (den ich auch mag als Münchner/Augsburger) und schreiben mal wieder was vernünftigeres! ;-)
"Non omnis error stulcitia est dicendus"
"Weisheit ist....
ALTER und ERFAHRUNG!
Das Alter haben sie schon aber die Weisheit fehlt ihnen noch *fg*
Happy Day im Garten

Beitrag melden
Palmstroem 09.09.2009, 19:45
1199. Den Deutschen geht es verdammt gut!

Zitat von jogybaer
Denn auf solche Arbeitsplätze kann das Land doch verzichten. Wenn das normal ist, das jemand der 40 Std. die Woche arbeitet, und seine Familie nicht ernähren kann bewegen wir uns doch mit Riesenschritten uaf die Zeiten der Tagelöhner zurück.
Wie wär es mit einem konkreten Beispiel? Wer kann mit 40 Stunden Arbeit seine Familie nicht ernähren? Kennen Sie jemand - ich jedenfalls nicht. Im Gegenteil, dt. Haushalte haben alles was man kaufen kann, vom Handy bis zum Flachbildschirm, vom Rennrad bis zum Drittwagen, von der All Inclusiv-Reise bis zur Fußball-Dauerkarte. Für Nahrung inclusive Essen beim Italiener muß der Deutsche gerade mal 10 % seines Einkommens ausgeben. Taglöhner sehen anders aus - zumindest in über 100 Ländern dieser Welt.

Beitrag melden
Seite 120 von 345
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!