Forum: Politik
Rückt die Republik nach links?

Die einst bei der SPD verpönte politische Zusammenarbeit mit der Linken ist wieder im Gespräch. Ist eine weitere Annäherung zwischen Sozialdemokraten und der Partei Oskar Lafontaines denkbar? Rückt die Republik nach links?

Seite 345 von 345
Henner Dehn 28.09.2009, 07:50
3440. links?;)

na, hat die Linke schon ihre Wunden geleckt? Selbst die 12 Prozent knapp verfehlt und das ist auch gut so ;)

Beitrag melden
Oskar ist der Beste 28.09.2009, 08:20
3441.

also, fuer einen Sozial Demokrat aus Ueberzeugung, der diesmal die Linkspartei waehlen musste, um eben diese Ueberzeugung ausdruecken zu koennen, ist der SPD Ergebnis eine derartiges Desaster, dass einem wirklich die Sprache wegbleibt. Die von Steinmeier und CO voellig ruinierte Partei hat gerade einmal 5% mehr Stimmen bekommen als bei den Reichstagswahlen im Maerz 1933,(die nach dem Amtsantritt Hitlers ja bereits vom SA Terror bestimmt gewesen sind).
Und um dem Ganzen die Kroenung aufzusetzen, wollen die Verantwortlichen nun auch noch so weitermachen wie bisher.

Zu Schadenfreude kann kein Anlass bestehen, wenn man mitansehen muss, dass die grosse Volkspartei SPD am Ende ist.

Beitrag melden
ergoprox 28.09.2009, 08:42
3442.

Zitat von Oskar ist der Beste
also, fuer einen Sozial Demokrat aus Ueberzeugung, der diesmal die Linkspartei waehlen musste, um eben diese Ueberzeugung ausdruecken zu koennen, ist der SPD Ergebnis eine derartiges Desaster, dass einem wirklich die Sprache wegbleibt. Die von Steinmeier und CO voellig ruinierte Partei.....
Die Frage ist auch, wie lange wir nun Schw/Gelb ertragen müssen, bis auch der letzte Idiot (12% der Arbeiter und 10% der Arbeitslosen haben angeblich FDP gewählt-->nur die dümmsten Kälber...) bemerkt, dass es so nicht weitergehen darf. Einzige Hoffnung ist, dass sich der Großteil des hirnverbrannten FDP-Gedankengutes inkl. der Steuerlügereien eh nicht durchsetzen lässt, auch nicht mit der CDU, schon gar nicht mit dem Bundesrat...vielleicht besinnt sich bis dahin auch mal die SPD wieder, schmeisst diese neoliberalen Schmeißfliegen hinaus und wird wieder eine Volkspartei? Wer weiss...ansonsten kümmere ich mich die nächsten 4 Jahre wieder lieber um mich als um politische Programme...

Beitrag melden
CMH 28.09.2009, 08:50
3443.

Zitat von ergoprox
(12% der Arbeiter und 10% der Arbeitslosen haben angeblich FDP gewählt-->nur die dümmsten Kälber...)
Da sehen Sie es: Auch ein guter Teil dieser Leute ist intelligent genug zu durchschauen, daß es mit unserer Wirtschaft UND damit auch der Situation der Arbeitnehmer nur dann aufwärts gehen kann, wenn der Mittelstand gestärkt wird. Genau dafür steht die FDP.

Beitrag melden
Mad Mace 28.09.2009, 08:52
3444.

Zitat von Henner Dehn
na, hat die Linke schon ihre Wunden geleckt? Selbst die 12 Prozent knapp verfehlt und das ist auch gut so ;)
3,2% Zunahme im Gesamtergebnis im Vergleich zur letzten Wahl, macht für die Linken eine Verbesserung von gut 36%, in Brandenburg zweitstärkste Partei...wo sehen sie da die Wunden?

Beitrag melden
Harald E 28.09.2009, 09:15
3445.

Zitat von ergoprox
Die Frage ist auch, wie lange wir nun Schw/Gelb ertragen müssen, bis auch der letzte Idiot (12% der Arbeiter und 10% der Arbeitslosen haben angeblich FDP gewählt-->nur die dümmsten Kälber...) bemerkt, dass es so nicht weitergehen darf.
Vorgezogene Neuwahlen in spätestens zwei Jahren, sind so unwahrscheinlich nicht.

Zitat von ergoprox
Einzige Hoffnung ist, dass sich der Großteil des hirnverbrannten FDP-Gedankengutes inkl. der Steuerlügereien eh nicht durchsetzen lässt,
Was heißt "Steuerlügerei". ;-)
Ich würde da eher von einem kreativen Steuerei sprechen.
Gestern abend wurden alle angekündigten Steuerversprechen bekräftigt.
Fürs gemeine Volk allerdings nur für den Fall von mehr Wachstum und Aufschwung (die Upper-Class kriegts in jedem Fall).
Wo Wachstum und Aufschwung herkommen sollen, war jedoch nicht in Erfahrung zu bringen.

Zitat von ergoprox
Wer weiss...ansonsten kümmere ich mich die nächsten 4 Jahre wieder lieber um mich als um politische Programme...
Macht Sinn....ich fürchte jedoch, die anvisierten 4 Jahre werden nach 6-12 Monaten vorbei sein.
Dann -so schätze ich- werden die Nebenwirkungen von schwarz-gelben "Reformen" offensichtlich.

Beitrag melden
Robert Rostock 28.09.2009, 09:16
3446.

Zitat von ergoprox
...ansonsten kümmere ich mich die nächsten 4 Jahre wieder lieber um mich als um politische Programme...
Damit sind Sie ziemlich exakt auf FDP-Kurs...

Beitrag melden
Seite 345 von 345
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!