Forum: Politik
Rücktritt von CIA-Chef Petraeus: Der tiefe Fall des großen Generals
REUTERS

David Petraeus galt den Amerikanern als Held, sogar als moralische Autorität. Jetzt erklärte der amtierende CIA-Chef und Ex-General überraschend seinen Rückzug. Petraeus musste gehen, weil er eine außereheliche Affäre hatte - und so nicht nur seine eigenen Prinzipien verriet.

Seite 11 von 14
MiniDragon 10.11.2012, 11:10
100. Die Amis ticken anders!

Zitat von LebensKunst
Selbst der katholische bayerische Horstl hatte sich nicht im Zaum und ist sogar Ministerpräsident geworden.

Dieser Fall zeigt mal wieder exemplarisch wie sehr man sich in den USA doch von uns Europäern unterscheidet.

Selbst wenn in Wirklichkeit ganz andere Gründe für den Rücktritt bestünden, der Versuch, ihn mit SOWAS zu begründen, würde hier nur allgemeines Gelächter auslösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egowehner 10.11.2012, 11:12
101. shatreng...

deinen Beitrag kann ich nur unterstreichen, bis auf die
Anfuehrungszeichen zu christlich. Das ganze ist typisch
christlich, bzw. typisch fuer alle monotheistischen
Religionen - mehr oder weniger sexuell verklemmt.
Ich frage mich immer wieder, was menschliche Sexualitaet,
die ja naturgegeben ist, mit Gott zu tun hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dippegucker 10.11.2012, 11:15
102. Was bedeutet

...Petraeus hat sein Amt niedergelegt, er ist nicht zum PFC degradiert worden.

Daß auch eine völlig überzüchtete Tötungsmaschine menschliche Zuneigung benötigt, hat wohl einige in der SPON Redaktion überrascht.

Herr Petraeus hat Respekt verdient, für seine Lebensleistung, genauso wie für das saubere Ende seines Jobs als CIA-Direktor.

Sein Privatleben ist genau das: Privat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 10.11.2012, 11:18
103.

Zitat von duk2500
Na, ich denke die Obama-Administration hat hier eher ein Opferlamm für ihren miserablen Umgang mit dem Al-Qaida-Angriff auf die Botschaft in Benghasi gesucht und gefunden.
Dann hätte die Regierung vor der Wahl den Sündenbock gesucht und gefunden. Hat sie aber nicht. Tatsächlich hatte ja die CIA in Benghasi versagt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.W.Drews 10.11.2012, 11:18
104. Absolut nachvollziehbar!

Ich kann Gen. Petraeus Affaire absolut nachvollziehen.
Man braucht doch nur mal die Bilder zu vergleichen:
a) von seiner Biographin
und
b) von seiner Frau.

Da fällt die Entscheidung leicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minando 10.11.2012, 11:23
105.

So eine Überraschung: er ist nur ein Mensch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Talan068 10.11.2012, 11:26
106. tiefer Fall?

Natürlich ist Fremdgehen, eine Art von Betrug. Ob man daraus Schlüsse über die Qualität seiner Arbeit ziehen kann\muß ist zweifelhaft. Zumindest büßt er Autorität ein und da seine persönliche Messlatte wohl sehr hoch ist, sit der Rücktritt logisch. Als tiefen Fall würde ich es aber nicht bezeichnen, wenn jemand die Konsequenzen aus seinen Fehler zieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 10.11.2012, 11:27
107. das verstehe ich auch nicht

Zitat von Jasro
Von wem möchte man sich lieber über den Atlantik fliegen lassen: Von einem Spitzenpiloten, der ab und zu mit einer Stewardess fremdgeht oder von einem schlechten Piloten, der aber seiner Ehefrau immer treu ist? Von wem möchte man sicher lieber operieren lassen, von einem Spitzenchirurgen, der ab und zu mal ein Techtelmechtel mit einer Krankenschwester hat oder einem schlechten Chirurgen, der seiner Frau absolut treu ist? Natürlich: Untreue ist ein unfreundlicher Akt dem Ehepartner gegenüber (auch Ehefrauen gehen ja fremd), und ich habe jedes Verständnis dafür, wenn der betrogene Ehepartner dann die Scheidung einreicht. Aber letzen Endes geht es doch auch niemanden ausser dem Ehepartner was an. Und: Auch wenn die puritanischen Amis es partout nicht wahrhaben wollen, aber die meisten Menschen sind nun mal nicht monogam veranlagt.
Was ein General privat macht, geht doch niemand etwas an. In Frankreich ist Fremdgehen doch sogar Vorraussetzung um Staatspräsident zu werden. Die spinnen, die Amis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shopkeeper 10.11.2012, 11:28
108. Banalität allerorten

Im Gegensatz zu den vielen unglaublich "geistreichen" Kommentaren möchte ich fragen, ob es vielleicht irgendeinen gibt, der im Inneren zulassen könnte, dass Petraeus ein Mann mit moralischen Prinzipien ist, nach denen er tatsāchlich lebt? Die soll es geben. Vielleicht nicht so oft in unserer kleinen Republik der ewigen Besserwisser, aber ausgestorben ist diese Spezies noch nicht. Ich weiß, dass dies jedoch in der Traumwelt der Scharen tumber USA- und Militärhasser nicht mehr vorkommt. Bedauerlich. Ich persönlich urteile jedenfalls nicht über die Leidenschaft der Liebe, aber ich habe Respekt vor der Entscheidung, dieses zumindest der geifernden Häme zu entziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
io_gbg 10.11.2012, 11:33
109.

Zitat von caesar48
..oder? Bitte nicht auf Gelbe Blätter-Niveau absinken.
Die Forderung ist obsolet, da man dort bereits seit langem angekommen ist. Spätestens seit die "Panorama"-Rubrik vorne steht und immer umfangreicher wurde, seit es so etwas wie "Karriere-Spiegel" gibt, seit eitle A...Kriecher wie ein gewisser Jan Fleischhauer hier die Plattform für ihre ideologischen Pfauentänze haben, dreht sich der Gründer des Spiegels turbinenschnell im Grabe. Das deutsche Nachrichtenmagazin, das durch Kompetenz und nicht selten durch Kritik an Oberen glänzte, das politische Skandale und Durchstechereien aufdeckte, und dem man in dieser Hinsicht einigermassen vertrauen konnte, gibt es schon lange nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 14