Forum: Politik
Rücktritte von Köhler und Wulff: "Burkina Faso gibt die Hoffnung nicht auf"
REUTERS

Erst sagte Horst Köhler seinen Besuch ab - Rücktritt! - jetzt Christian Wulff: Rücktritt! Burkina Faso hat kein Glück mit Visiten deutscher Staatsoberhäupter. Doch das afrikanische Land bliebt optimistisch: Gauck wird kommen. Oder?

Seite 2 von 2
dunnhaupt 25.02.2012, 02:42
10. Obama ist vorsichtiger mit Reiseplänen

Zitat von sysop
Erst sagte Horst Köhler seinen Besuch ab - Rücktritt! - jetzt Christian Wulff: Rücktritt!
Als die Kanzlerin den US-Präsidenten voriges Jahr erneut drängte, weil er in seiner gesamten Amtszeit und bei seinen vielen Europareisen Berlin stets absichtlich vermieden hat, erwiderte er munter: "Na, vielleicht mal irgendwann nach der Wiederwahl -- meiner und Ihrer!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brand-Redner 25.02.2012, 10:31
11. Tipp

Zitat von murun
An Gauck: Als erstes einen Trip nach Burkina Faso planen, das ist der BP den Leuten dort nun mehr als schuldig... ;-)
Hier bin ich Ihrer Meinung. Irgendwie ist mir wohler, wenn ich Herrn G. in Burkina Faso weiß, statt in Berlin. ;-)

Und er sollte möglichst bald aufbrechen, denn: Die Erfahrung lehrt, dass Afrikabesuche für Bundespräsidenten höheren Lebensalters nicht ohne Risiken sind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
physikus_alt 25.02.2012, 11:26
12. Übrigens BurkinaFaso (früher Obervolta) ist eines der ärmsten Länder der Welt

Zitat von sysop
Doch das afrikanische Land bliebt optimistisch: Gauck wird kommen. Oder? [/url]
Wenn Gauck dem Land einen Besuch abstatten will, um Demokratie zu verbreiten dann sollte er es tun.
Wenn er aber nur Blaise Compaoré in Ouagadougou besuchen will, dann soll er es lieber lassen!
Der Herr hat nämlich sein Amt durch den Mord an seinem Freund (!) und Vorgänger Thomas Sankara (1986) geerbt. Dass er inzwischen schon mehrmals mit 99% der Stimmen gewählt wurde zeugt auch nicht gerade von grossen Demokratieverständnis.
Es sei denn Gauck will die Montagsrevolution dorthin exportieren, welche aber immer wieder niedergeschlagen wurden.
Übrigens BF ist eines der ärmsten Länder der Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
physikus_alt 25.02.2012, 11:32
13.

Zitat von ottohuebner
armut und stolz scheinen immer irgendwie hand in hand zu gehen.
Stimmt zwar nicht ganz, ich könnte Ihnen arme und nicht stolze Länder in Afrika aufzählen. Aber auf jeden Fall schliessen sich die beiden NICHT aus. Und die Bewohner von Burkina Faso sind im Vergleich zu einigen Nachbarländern ein stolzes Volk.
Ein Malier hat mir einmal gesagt, sie seien arm ABER Stolz! Dem konnte ich nur zustimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
physikus_alt 25.02.2012, 11:42
14. Kleiner Irrtum

Zitat von physikus_alt
Der Herr hat nämlich sein Amt durch den Mord an seinem Freund (!) und Vorgänger Thomas Sankara (1986) geerbt. Dass er inzwischen schon mehrmals mit 99% der Stimmen gewählt wurde zeugt auch nicht gerade von grossen Demokratieverständnis.
Bevor mir jemand Unwissenheit vorwirft, es war 1987, als Sankara erschossen wurde. Ist ja auch schon lange her. Blaise Compaoré gehört zu den längst regierenden "Präsidenten" in Afrika (25 Jahre). Neben Biya (Kamerun) und einigen Anderen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2