Forum: Politik
Rückzug von Brexit-Anführern: EU-Politiker beschimpfen Farage und Johnson
DPA

Unpatriotisch, feige, verantwortungslos: Führende EU-Politiker rechnen mit den Brexit-Wortführern Nigel Farage und Boris Johnson ab. Einen großangelegten Umbau der EU lehnt Kommissionschef Juncker ab.

Seite 1 von 22
stefan.martens.75 05.07.2016, 14:04
1. Demokratie ist die Lösung

Das diese Lösung allen nicht demokratisch gewählten Apparatschik nicht schmeckt dürfte niemanden überraschen.......
Junker wäre niemals gewählt worden.

Beitrag melden
Schulterklopfer 05.07.2016, 14:06
2. Außer schimpfen...

... fällt diesen Typen wohl nichts ein.
Die sollten sich fragen, warum die Bürger mit der EU unzufrieden sind. (ich auch)
Die sitzen auf ihren Sesseln hoch oben im Olymp über den Wolken.

Beitrag melden
Christian Guenter 05.07.2016, 14:10
3. Junker

ist ganz bestimmt eher ein Problem als eine Lösung.
Wie der sich durch die Steuerproblematik gelogen hat:;
Typisch Eu Politiker

Beitrag melden
nolabel 05.07.2016, 14:10
4. #1

Informieren Sie sich mal über den Unterschied zwischen direkter und repräsentativer Demokratie, bevor Sie so einen Unsinn verzapfen.

Beitrag melden
marcaurel1957 05.07.2016, 14:14
5.

Zitat von stefan.martens.75
Das diese Lösung allen nicht demokratisch gewählten Apparatschik nicht schmeckt dürfte niemanden überraschen....... Junker wäre niemals gewählt worden.
Also, ich habe Juncker bzw. die Liste, die ihn als Spitzenkandidat aufgestellt hat, gewählt!
Offensichtlich hat das die Mehrheit der Wähler so gemacht, sonst wäre Juncker nicht Kommissionspräsident.
In der Sache hat Juncker völlig recht, die britischen Brexiteers handeln unverantwortlich....

Beitrag melden
Don_Draper 05.07.2016, 14:14
6. Die haben nichts

gelernt. Der Souverän ist das Volk, wie blöde oder nicht blöde es auch abstimmt. Wenn jetzt GB-Politiker von EU-Politikern beschimpft werden, die sich nach dem Brexit vom Acker machen, weil sie ihre Aufgabe erfüllt sehen und wenn dann der Beton-Kopf Juncker, der in zwei Jahrzehnten seines Wirkens in Luxemburg auch eher dubios gehandelt hat auch noch sagt, man müsse nun nicht alles in der EU hinterfragen, da sollte sich keiner wundern, wenn die radikalen Kräfte gestärkt werden.

Beitrag melden
ackergold 05.07.2016, 14:14
7.

Zitat von Schulterklopfer
... fällt diesen Typen wohl nichts ein. Die sollten sich fragen, warum die Bürger mit der EU unzufrieden sind. (ich auch) Die sitzen auf ihren Sesseln hoch oben im Olymp über den Wolken.
Womit genau sind Sie unzufrieden? Hat man Ihnen etwas weggenommen?

Beitrag melden
JoJo0802 05.07.2016, 14:15
8. Warum

eigentlich löst sich die Partei UKIP nicht komplett auf, wo doch die Ziele der Partei lt. dem Ex-Parteivorsitzenden Nigel Farage bereits komplett erfüllt sind ?

Beitrag melden
marcaurel1957 05.07.2016, 14:15
9.

Zitat von Schulterklopfer
... fällt diesen Typen wohl nichts ein. Die sollten sich fragen, warum die Bürger mit der EU unzufrieden sind. (ich auch) Die sitzen auf ihren Sesseln hoch oben im Olymp über den Wolken.
Die ganz große Mehrheit der deutschen Bürger ist mit der Europäische Union sehr zufrieden....ich übrigens auch!

Beitrag melden
Seite 1 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!