Forum: Politik
Rüstungsausgaben: Unionspolitiker fordern mehr Geld für die Bundeswehr
DPA

Krimkrise, Krieg in der Ukraine und im Nahen Osten: Die Weltlage ist instabil wie lange nicht. Nun wollen mehrere Unionspolitiker die Bundeswehr besser ausrüsten.

Seite 5 von 14
kvm_1914 05.09.2014, 08:29
40. Jo

Russland gibt ca. 10 % seines BIP's fürs Militär aus. Das ist auch kein Problem bei deren mickrigen Renten und geringen Sozialausgaben. Bedürftige Zuwanderer finden auch selten den Weg nach Russland. Da ist es bei uns schon einfacher mit der allgegenwärtigen Teilhabe an unseren Sozialsystemen. Da bleibt für die Bundeswehr nur noch ein Krümel übrig. Aber wir haben ja Herrn Beck von den Grünen, der sich mit der Regenbogenfahne bewaffnet den russischen Panzern entgegen stellen kann.
Viel Spass beim Zensieren liebe Spon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Singulativ 05.09.2014, 08:30
41.

Als Politiker eine intelligentere Verteilung des Etats zu fördern ist der blanke Hohn angesichts der politischen Fehlentscheidungen in der Beschaffung. Würden die nicht so starken Einfluss nehmen um die Arbeitsplätze in ihren Wahlkreisen zu erhalten würden auch keine von vornherein als unwirtschaftlich und den Bedürfnissen der Bundeswehr nicht gerecht werdenden Projekte beauftragt werden.
Und die Soldaten sind diejenigen, die am Ende im Auftrag derselben Leute unter schlechter Ausrüstung und Unterfinanzierung leiden müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 05.09.2014, 08:33
42. Gibt es doch schon (zeils in Planung)

Zitat von schmuella
Wie wäre es mit... mehr Geld für Schulen, Kindergärten, Senkung/Abschaffung versteckter und merkwürdiger Steuern (z. B. Solidaritätszuschlag, demnächst Maut-Gebühr, obwohl es die KFZ-Steuern gibt), statt dessen werden Krisen angezettelt, die dann langfristig viel Geld und leider auch Menschenleben kosten. Das hat man davon, wenn es für Politiker keine berufliche Qualifikation gibt und es jeder werden kann.
gibt es doch schon alles bald - das Leyen wird bald neben Kindergärten auch erste Schulen auf Kasernengelände eröffnen die allen offen stehen, Kindern und Soldaten.
Dazu fahren die dann Mautfrei, usw. durch die Gegend.

Diese Vorteile gibt es nur für linientreue Schreibtischtäter und die kämpfende äh ausführende Truppe. Bald gibt es auch Zuschläge für Einsätze im Inland, damit fallen die Reisekosten weg.
Beitrag war als Satire gedacht, wird vermutlich trotzdem umgesetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chopperreidhere 05.09.2014, 08:33
43. Nur ein Anfang!

Das was da gefordert wird, ist doch das absolute Minimum. Wenn man sieht wie weit die Amerikaner bei autonomen Waffensystemen sind, dann weiß man auch, dass wir auch dieses Jahrhundert nicht auf Augenhöhe mit den Amis sein werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anonymousx 05.09.2014, 08:34
44. Tatsache?

Zitat von verax
dass auf dem Territorium der Ukraine mittlerweile mehr russische Panzer im Einsatz sind, als die Bundeswehr überhaubt hat, eine mehr als überfällige Forderung. http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article131836237/Wladimir-Putins-grosser-Krieg-mit-Europa.html
Welche Tatsache? Meinen Sie die gebetsmühlenartig wiederkehrenden Behauptungen westlicher Politiker und Medien? Meinen Sie die noch nicht vorgelegten geheimdienstlichen Beweise? Ich frage mich einfach nur warum die Menschen nach Vietnam, Irak, Kosovo, Syrien, Lybien und und und nicht mal endlich mistrauischer werden gegenüber der westlichen Propaganda...

Es kann ja alles so sein, aber ich habe das Gefühl die meisten Leute nehmen diese Aussagen wie gegeben hin und hinterfragen da gar nichts mehr...

Wo sind die Auswertungen der an die Briten übergebenen Black-Boxen? Dann wäre doch vieles bewiesen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
praetor300 05.09.2014, 08:40
45. Kampfpanzer

sind Waffensysteme des 20. Jahrhunderts. Es gilt, was schon während des kalten Krieges galt: ein direkter Krieg zwischen der NATO und "den bösen Russen" würde nicht ernsthaft konventionell geführt. Und andere Gegner, die wir nicht mit der Luftwaffe vernichten könnten, haben wir zur Zeit nicht. Obwohl: seit wir eine Luftwaffe haben, haben wir keinen Krieg mehr gewonnen... Warum bauen wir nicht erstmal Autobahnen bis in die Westukraine? Ich werde jedenfalls erstmal Aktien von deutschen Rüstungsunternehmen kaufen, es scheint ja wieder los zu gehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hobbyleser 05.09.2014, 08:42
46. Mehr Berater!

Wir brauchen unbedingt auch deutlich mehr Berater von KPMG, PWC, E&Y und auf jeden Fall aus der deutschen Politik. Ich schlage daher vor, dass sich die kriegsbegeisterten CDU-Abgeordneten freiwillig für Vor-Ort-Consulting im Irak melden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wunderläufer 05.09.2014, 08:47
47. Retro

Mit Putin zurück in die Zeiten des Kalten Krieges; UdSSR reloaded. Da sind steigende Wehretats die logische Konsequenz, außer für "Die Linke", Putins westliche Propagandatruppe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seneca55 05.09.2014, 08:51
48. Wenn es in einen Kalten Krieg gehen soll,

dann hat Wellmann, CDU Recht.
Hatte die BW 1990 noch 2.500 Kampfpanzer LEO 2+1, hat sie heute nach X-TRT Reform noch 250 Panzer LEO2; denn der Rest wurde ins Ausland verkauft oder verschenkt . Also dann zurück zur Abschreckung und Wehrpflicht und weg von der Einsatzarmee in Afrika und Asien, warum nicht: Landesverteidigung ist auch lt. GG die einzige Aufgabe der BW!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StörMeinung 05.09.2014, 08:54
49. Zwischenbericht zum MH17

Ich versuche es hier noch einmal, der lang erwartete Zwischenbericht zum Abschuss der MH17 wird am nächsten Dienstag in den Niederlanden publiziert.

http://www.onderzoeksraad.nl/en/onderzoek/2049/investigation-crash-mh17-17-july-2014/onderzoek/1561/publication-preliminary-report-mh17#fasen

"The preliminary report will present factual information based on the sources available to the Dutch Safety Board. In the months to come further investigation is needed before the final report can be written. The Dutch Safety Board expects to publish the final report within a year after the crash."

Sollte man nicht solange warten, bevor man die Ukraine militärisch aufrüstet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 14