Forum: Politik
Rüstungsexporte: Regierung genehmigt neue Waffen-Deals mit Saudi-Arabien
DPA

Im Koalitionsvertrag hat sich die Regierung festgelegt, keine Waffen mehr an die Parteien im Jemen-Krieg zu liefern. Nach SPIEGEL-Informationen wurden trotzdem Deals mit Saudi-Arabien, den Emiraten und Jordanien genehmigt.

Seite 1 von 5
rantanplan12 19.09.2018, 19:00
1. Der Koalitionsvertrag

ist weder das Papier noch die Tinte wert, mit denen er verfasst wurde. Die CDU/CSU pfeift auf die Vereibarungen und die SPD hängt zu sehr an den Pöstschen, um wirklich auf die korrekte Umsetzung einzufordern. Lieber betätigt sich die SPD als Steigbügelhalterin für eine führungsschwache Kanzlerin, die sich von jedem dahergelaufenen CSU Schwachmaten abwatschen lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tekau 19.09.2018, 19:04
2. Warum übernimmt die Industrie

nicht gleich die Regierung. Merkel ist als Kanzler(in) seit zwölf Jahren ein krasser Ausfall. Ich hab so einen Versager seit 1949 nicht erlebt!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vatimamo 19.09.2018, 19:14
3. widerlich

Ich schäme mich für unsere Regierung, die nicht in der Lage ist ein Minimum an Menschlichkeit gegenüber solchen grausamen Verbrechen zu zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verdad12 19.09.2018, 19:16
4. Solange wir

nicht für die Schäden für die von uns gelieferten Waffensysteme aufkommen müssen, besteht kein Grund zur Beunruhigung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammbamm 19.09.2018, 19:26
5.

Ach herrlich, Kevin Kühnert muss inzwischen einige tiefe Bissspuren in der Tischkante haben weil er zusehen muss wie die SPD dank dem Egoismus einiger Parteispitzen pulverisiert wird. Ich würde gerne ein paar Stimmen derjenigen Leute hören die für eine Groko gestimmt haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dark Agenda 19.09.2018, 19:33
6. Naive Gemüter nennen sie auch Mutter Theresa

Merkels erste größere Aktion war als Oppositionsführerin für Bushs Irakkrieg zu werben. Ist aber alles Schnee von gestern.
Dann hat sie sich geweigert die Banken zu regulieren (Medien nennen sie die Heldin der Finanzkrise).
Dann die EU und das Land gespalten nicht so sehr durch rein politische oder weltanschauliche Fehler sondern schlechte Handwerksarbeit. (Medien nennen dies moralisch und ihrem Gewissen als Pfarrerstochter folgend)
Nun sind wir die Verbündeten eines der gefährlichsten und rückständigsten Unrechtsregime. Kriege und Geheimdienstaktionen aller Orten. (Medien loben Reformen und den Kampf gegen Korruption)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diorder 19.09.2018, 19:51
7. Die Union beschließt und die SPD

wird an den Pranger gestellt. Die Erpresser kommen gut weg. Die Wirtschaft und die Medienmogule wollen die SPD loswerden. Darum gehts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupen 19.09.2018, 19:52
8. Wir brauchen doch das Geld!

Wir sind ja praktisch gezwungen, Waffen zu liefern, sonst würden wir bestraft werden!
Ausserdem sinds nur Teile, ist wie ein eine Kanone ohne Kugeln, diese liefern die Anderen und wenn die dann damit Menschen umbringen, können wir das nicht verhindern. Wir brauchen einfach das Geld für unser Land!
(das Spotten könnte einem wirklich vergehen!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eine Stimme der Vernunft 19.09.2018, 19:52
9. Das ist ein Skandal

Waffen an Kriegsparteien dorthin zu liefern geht gar nicht. Der Krieg im Jemen muss endlich stärker beachtet werden. Wer ist hier hauptverantwortlich ? Herr Altmaier ? Frau Merkel ? Oder Außenminister Maas ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5