Forum: Politik
Rüstungsgeschäfte: U-Boot-Basar Deutschland
picture alliance / YPS collection

Deutsche U-Boote sind weltweit begehrt, wie der Waffenexport nach Israel belegt. Bei der Kundschaft sind Regierung und Rüstungsgiganten nicht wählerisch: Seit Jahren verhandelt Deutschland auch mit Pakistan - einem Land, das Israel nicht anerkennt. Es wäre ein hochbrisanter Deal.

Seite 1 von 16
Maya2003 04.06.2012, 12:49
1.

Zitat von sysop
Deutsche U-Boote sind weltweit begehrt, wie der Waffenexport nach Israel belegt. Bei der Kundschaft sind Regierung und Rüstungsgiganten nicht wählerisch: Seit Jahren verhandelt Deutschland auch mit Pakistan - einem Land, das Israel nicht anerkennt. Es wäre ein hochbrisanter Deal.
Wo bleibt das israelische Veto ? Vorgetragen durch den Botschafter der USA - als Wunsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
R4mbo 04.06.2012, 12:55
2. Unsere Rüstungsexporte sind eine Schande...

... und niemand kann sie stoppen.
Nieder mit der Rüstungsindustrie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LH526 04.06.2012, 13:12
3.

Wo war der Aufschrei der Medien und Pace-Fahnen schwingenden Gutmenschen, als H&K oder Walther Waffen nach Saudi Arabien, Kroatien oder Jordanien verkauft hat. Auch die USA nutzen Waffen Made in Germany.

Israel ist ein souverainer Staat, hier Kriegshetze vorzuwerfen ist scheinheilig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine Trueheart 04.06.2012, 13:15
4.

Zitat von R4mbo
... und niemand kann sie stoppen. Nieder mit der Rüstungsindustrie.
Besonders die Griechenland im Zuge der "Rettung" aufgezwungenen Waffengeschäfte, welche der Steuerzahler nun in den Paketen auch mit übernimmt ...
In Merkels Eurozone hat ein Pleiteland für Waffengeschäfte noch Geld locker zu machen, während das Volk am Darben ist ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael KaiRo 04.06.2012, 13:17
5. Das hässliche Gesicht des Exportweltmeisters

Zitat von R4mbo
... und niemand kann sie stoppen. Nieder mit der Rüstungsindustrie.
Erst gestern im TV: Deutschland ist weltweit gesehen der drittgrößte Waffenexporteur. Das ist wirklich eine Schande.

Damit die Geschäfte weiterhin gut flutschen, wird kräftig geschmiert. Da wechseln schnell mal 300 Millionen Dollar den Besitzer, damit Sturmgewehre, Panzer oder eben auch U-Boote für Milliarden $ gekauft werden.
Krisenländer? Bevölkerungen werden unterdrückt? Ist doch nur Pillepalle, die Deutschen liefern gerne alles, wohin auch immer.
Gleichzeitig zucken die von Deutschland schwer aufgerüsteten Poliker in Krisenregionen von Afrika die Schultern, wenn es z.B. um HIV-Medikamente für ihre Bevölkerung geht: Dafür haben wir kein Geld ...
Deutschland, unsere Politiker, verhalten sich in diesem Punkte einfach widerlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ernesto_de_la_Vita 04.06.2012, 13:19
6. also bitte,

Zitat von sysop
Deutsche U-Boote sind weltweit begehrt, wie der Waffenexport nach Israel belegt. Bei der Kundschaft sind Regierung und Rüstungsgiganten nicht wählerisch: Seit Jahren verhandelt Deutschland auch mit Pakistan - einem Land, das Israel nicht anerkennt. Es wäre ein hochbrisanter Deal.
was soll dieser kritische Unterton?!
Wir leben schließlich in einem global kapitalistischen System, da hat sowas wie Moral nichts verloren!

Interessiert es etwa, wieviele Leben die seltenen Erden in ihrem Handy
gekostet haben?

Na also, soviele Leichen pflastern mitlerweile unser Dasein, da haben moralische Bedenken nun gar nichts mehr zu suchen, hier geht es schließlich ums Geschäft und da ist ja bekanntlich alles erlaubt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 04.06.2012, 13:24
7.

Wir können garnichts dafür, daß wir mit unseren Waffen in aller Welt mitmorden, wir sind nur die Opfer des Kapitalismus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bode1211 04.06.2012, 13:24
8. High Tech made in Germany

Zitat von R4mbo
... und niemand kann sie stoppen. Nieder mit der Rüstungsindustrie.
Ich möchte widersprechen:
Ich anerkenne grundsätzlich das Militär. Allerdings rein defensiv, zur Landesverteidigung. Unsere Waffensysteme, vor allem U-Boote und Panzer, sind High Tech made in Germany. Es wäre schade, wenn dieses know how verloren ginge, oder nicht weiterentwickelt würde.

Deshalb bin ich auch für den Export von Waffensystemen. Allerdings nicht in Schurkenstaaten, und nur zur jeweiligen Landesverteidigung.
Beide Punkte werden meiner Meinung nach nicht eingehalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ofelas 04.06.2012, 13:28
9. Deutsch Franzoesische Zusammenarbeit wo sie mal funktioniert

Zitat von Michael KaiRo
Erst gestern im TV: Deutschland ist weltweit gesehen der drittgrößte Waffenexporteur. Das ist wirklich eine Schande.
Nicht mitgezaehlt werden die Waffengeschaefte die wir ueber Frankreich abwickeln, daher auch der Technologietransfer fuer Raketen (Exocet hatte unsere Such und Steuerungstechnick), Hubschrauber oder Fluggeraete, gemeinsam wollten wir Kanonen und Panzerbauen, d.H wir geben die Tecdhnologie ab, die Franzosen produzieren und verkaufen, wir erhalten unseren Anteil der Gewinne, und alles bleibt schoen sauber ausserhalb registriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16