Forum: Politik
Rüstungshandel zwischen Russland und Türkei: S-400-Kauf laut Erdogan ein "abgeschloss
Maxim Shipenkov/ REUTERS

Das Nato-Mitglied Türkei hat modernste Luftabwehrraketen aus Russland gekauft, sie sollen im Juli geliefert werden. Washington droht Ankara mit Sanktionen - nun will Präsident Erdogan seinen US-Amtskollegen Trump umstimmen.

Seite 6 von 10
Beat Adler 13.06.2019, 09:42
50. Wer ist Trump? Er droehnt herum wie er will, dann? Krebst er zurueck.

Zitat von kuac
„Core values“?Oder Geschäfte? NATO ist doch obsolet! Demnächst auch kein Russisches Gas für DE, sondern nur noch Fracking Gas aus den USA. Ansonsten, Sanktionen oder andere Strafmaßnahmen. „Core values“ sind für Trump „Finanz values“. Amerika first!
Wer ist Trump? Er droehnt herum wie er will, dann? Krebst er zurueck.

Wer gestern bei BBC die Umfragen gesehen hat, selbst Solche, die von der republikanischen Partei in Auftrag gegeben wurde, die alle zeigen, dass er gegen die 6 wichtigsten Kandidaten der Demokraten im Nov 2020 haushoch verlieren wird, selbst in Texas(!), versteht, dass sein Ende nah ist. Er von den Reps im Kongress nicht mehr fuer voll genommen wird.

Um US Sanktionen gegen die EU wegen dem Kauf von russischen Erdgas zu verhaengen, muss der Kongress einen entsprechenden Beschluss fassen. Die Wahrscheinlichkeit dafuer ist minimal.

Ausserdem.....
Die einzige Macht von Trump in den USA ist die Hyper-Lautstaerke seines Lautsprechers, aus dem so viel heisse Luft erdroehnt, damit die wirklichen Entscheidungen des Kongresses, bi-partisan versteht sich, z.B. bei der Bekaempfung der Drogenepidemie, einfach im trumpschen Geraeuschpegel untergehen. Wer wissen will, wie die USA heute und in der Praxis funktionieren, was der Kongress bi-partisan tut, muss sich dem Gedroehn von Trump entziehen, es ausblenden! Es lohnt sich auch den Weg von Anti-Trumper, dem Republikaner Mitt Romney, im Senat zu verfolgen.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HarunKoc 13.06.2019, 09:45
51. S400 ist eine Raketenabwehrsystem

USA ist dagegen aber Patriot wollen sie auch nicht geben. Ich glaube Türkei täte gut daran sich andere verbündeten zu suchen als die USA. Wer feind ist und wer nicht steht ausser frage. Das ist eine sicherheitsfrage der Türkei, nicht von Erdogan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 13.06.2019, 09:48
52. Gemaess Kreml Propaganda: S-300 veraltet, S-400 super exzellent!

Zitat von tpro
Kleiner Hinweis: auch Griechenland hat russisches Gerät. "...Seit den neunziger Jahren hat Griechenland russische Luftabwehrsysteme vom Typ S-300. ..." https://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Der-alte-griechische-Wahnsinn-article14914556.html "...Griechenland kauft Russland Raketen ab..." https://www.zeit.de/politik/ausland/2015-04/griechenland-kammenos-ruestung-russland
Gemaess Kreml Propaganda: S-300 veraltet, S-400 super exzellent!

Ob die Griechen das russische S-300 System ins NATO Luftraumverteidigungskonzept integrierten, weiss ich nicht. Wer das weiss, bitte melden.
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
permissiveactionlink 13.06.2019, 09:51
53. #21, bruderjakob

Sie glauben doch wohl nicht ernsthaft, die Russen seien so extrem blöd, dass die was militärisch streng geheimes und womöglich auch gegen sie nutzbares in einer Exportversion verkaufen, noch dazu an ein Mitglied der NATO ? Die S400 Triumf ist ein tolles Gerät, aber man kann davon ausgehen, dass die Exportversion gegenüber dem Original beim russischen Militär erheblich in seinen Leistungsparametern abgespeckt ist. Somit dürften die Russen also sogar damit rechnen, dass die Geräte von der NATO zerlegt und genauestens analysiert werden (es sei denn, 007 hat bereits Kopien der Originalpläne auf einem USB-Stick besorgt...). Wirklich gefährlich wäre es, wenn die Geräte vor dem Verkauf an die Türkei präpariert werden, also z.B. so, dass die Radarsysteme der S400-Raketen russische Angriffsraketen nicht ausschalten. (Die USA machen das mit Computern und Servern schon lange so ! ) Oder die Software des Radars so umprogrammieren, dass Radarprofile von NATO-Maschinen erkannt, gespeichert, und unbemerkt an die Russen gesendet werden. (Auch wenn das System für die Raketenabwehr vorgesehen ist, Flugzeuge werden natürlich davon auch erkannt). Wer kann das schon ausschließen ? Eher ist damit zu rechnen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
terzpanagiotis 13.06.2019, 09:52
54. Die Türkei und der Westen

Die Türkei unter Erdogan sollte als souveräner Staat entscheiden über das Verlassen der NATO, in der sie eigentlich wegen stark unterschiedlicher Werte nichts zu suchen hat.
Sie könnte dann versuchen, ihre selbstmörderischen neo-osmanischen Träume zu realisieren, bis militärische Gegengewichte in dieser gefährlichen Region geschaffen werden. Diese feine Denkart (Gleichgewicht, Gegengewichte) ist , wie es scheint, Erdogan fremd.
Es ist wohlbekannt, dass orientalische Herrscher zu einer maßlosen Selbstüberschätzung neigen. Panos Terz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 13.06.2019, 10:03
55.

Zitat von urbuerger
... So wie das aussieht, versuchen diverse Kräfte wieder daran zu arbeiten, dass die Welt in Blöcke geteilt wird, die gegeneinander kriegerische Interessen verfolgen oder zumindest ihre Sichtweise dem Anderen aufzwingen möchte, ähnlich des ehemaligen Ostblocks! Erdogan wie auch Putin hätte von Anfang an klar sein müssen, dass es die Nato genauso wenig wie die USA gutheißen würden, wenn ein Natomitglied sich Lenkwaffen der Russen eindeckt, die nur bedingt mit dem Nato System kompatibel sind und gleichzeitig auch ein großes Risiko für die NATO Truppen darstellen! Da die Raketenabwehr mit Freund/Feind Kennung versehen werden muss, wäre es ein leichtes, wenn bei einer Wartung durch die Russen oder bei der Aufstellung und Inbetriebnahme durch die Russen, diverse Daten der Flugabwehr der NATO und im speziellen des Tarnkappenfliegers F35 auszuspionieren! Erdogan wird doch nicht tatsächlich glauben, dass die Nato und die USA sich darauf einlassen, weiterhin mit der Türkei zusammenzuarbeiten! Wahrscheinlicher ist es, dass die Türkei aus der NATO ausgeschlossen wird, die Frage dabei ist, ob da nicht bereits Kalkül hintersteckt!!!
Wie kommen Sie darauf das da irgendwas ausspioniert werden muss? IFF wird auch in zivilen Flugzeugen eingesetzt und lauscht einfach nach bestimmten Signalen, fordert dann eine Verifizierung an, und das war es. Da braucht es keine Spionage um ein 'feindliches' Flugzeug zu identifizieren.

Zum anderen sind nicht alle militärischen Systeme eines Staates in die NATO Verteidigung eingebunden - daher ist es auch kein größeres technisches Problem das Griechenland, Zypern oder halt die Türkei russische Luftabwehr benutzen. Darum ist es auch kein Problem das Polen seine MIG 29 benutzt und andere osteuropäische Staaten immer noch russisches Equipment haben, nutzen und auch neues kaufen.

Hier geht es schlicht darum das Trump zeigen will wer die dickeren Eier hat. Nicht mehr, nicht weniger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurEinGast 13.06.2019, 10:04
56.

Sanktionen gegen die Türkei, gegen Deutschland- Trumps USA zählt ür mich eindeutig NICHT mehr zu einer Demokratie, eher ist es eine neokolonialistische Diktatur. Ein Trauerspiel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Antalyaner 13.06.2019, 10:05
57. Kaufen heißt nicht installieren

Der Kauf des S-400 Systems ist die eine Sache, die Installation UND Betriebsbereitschaft aber eine andere. Da Erdogan es sich ohne Gesichtsverlust nicht leisten kann, beide Seiten zu vergrätzen, würde es mich nicht wundern, wenn die Rakten zwar ausgeliefert, aber dann in irgendeinem Depot in der Walachai landen oder an ein Drittland weiter verkauft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 13.06.2019, 10:05
58. Wie sagte Radio Eriwan:

Zitat von Spiegelleserin57
kann ein Nato-Mitglied Waffen aus einem Land nach seiner Wahl kaufen? Die Nato wird keinem Land vorschreiben können aus welchem Land es zu welchem Preis Waffen kaufen kann. Ein Staat wird dort Waffen kaufen wo er für sich Vorteile sieht. Das kann keiner einem Land verbieten. Andernfalls muss die Nato dann auch die Waffen bezahlen!
Im Prinzip ja, aber....

Die Komplexität moderner Waffen ist heute extrem. Das bedeutet, dass System untereinander abgestimmt sein müssen. Bei dem genannten Thema, "Freund - Feind" Erkennung. Das muss sichergestellt sein - unterscheidet das S400 der Türkei wirklich von einem russischen Flugzeug und einem aus westlicher Fertigung unterscheiden. Welche Daten werden zum "Hersteller" übermittelt. Zudem, solche System müssen regelmäßig gepflegt werden, d.h. SW Updates (auf neue Flugzeuge, neue Daten etc. pp). Werden diese vom "Hersteller" neutral übermittelt? Da ist soviel Spielraum dass es problematisch wird. Aber das versteht vermutlich der Pascha nicht ganz.

Aber auch andersrum, eine F35 ist nicht mehr mit konventioneller Methode überhaupt flugfähig. Dort bestimmen, wie auch in der Zivilluftfahrt oft Computer über die Steuerung - ebenso über eine möglich Abwehr. Auch hier die Frage; werden die USA diese notwendigen Mittel zur Verfügung stellen - kann ein Staat wie die Türkei die SW selbst warten und pflegen.

Die Antwort überlasse ich den Foristen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 13.06.2019, 10:12
59. Petersburger Nebelkerzen

Zitat von tpro
Kleiner Hinweis: auch Griechenland hat russisches Gerät. "...Seit den neunziger Jahren hat Griechenland russische Luftabwehrsysteme vom Typ S-300. ..." https://www.n-tv.de/politik/politik_kommentare/Der-alte-griechische-Wahnsinn-article14914556.html "...Griechenland kauft Russland Raketen ab..." https://www.zeit.de/politik/ausland/2015-04/griechenland-kammenos-ruestung-russland
Auch wenn's gerade an der Tafel steht: Die S-300 ist etwas signifikant Anderes, wissen Sie auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 10