Forum: Politik
Rüstungsprojekt der Bundeswehr: Neue Mängel beim Kampfjet "Eurofighter"
AFP

Schon wieder gibt es Pannen beim Kampfjet "Eurofighter": Wegen Mängeln bei der Produktion hat die Bundeswehr vorerst die weitere Auslieferung der Jets gestoppt. Schuld soll allerdings die Industrie sein.

Seite 1 von 8
jjcamera 13.10.2015, 08:09
1. Nähkästchen

Ich schließe mich voll und ganz der Meinung der Grünen an: schuld ist mal wieder von der Leyen, die die Verbindungsnähte nicht richtig vernäht hat. Zeit zu gehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
megamekerer 13.10.2015, 08:18
2. Wofür brauchen wir Eurofighter?!

Kaufen wir doch unser Bedarf an Militär Flugzüge von USA die auch Garantie haben und bei Mängel wir auf USA zeigen können, oder kaufen wir bei den Russen, die keine Mängel haben und besser funktionieren! Aber ein Eurofighter ist teurer als beste amerikanischen Modell F36 und schlechter als Chinesischen Jets!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konservativer1987 13.10.2015, 08:19
3. Ich kann nicht mehr...

...vor Lachen! Die Bundeswehr sollte sich auflösen und Platz für eine neue Armee (mit neuer Führung) machen. Da ist ja offenbar Hopfen und Malz verloren.
Wer kauft eigentlich diesen ganzen Schrott, ohne mal zu kontrollieren?! Gibt es keine Sachverständigen im Verteidigungsministerium und der Führung der Bundeswehr?
Oder fragt die einfach keiner?

Man stelle sich einen Luftkampf vor, bei der der Eurofighter von alleine auseinander fällt. XD

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Banause_1971 13.10.2015, 08:25
4. Das heißt,

wir können noch immer nicht voll mitmischen beim Krieg? Nein, jetzt mal im Ernst. Ein Flugzeug ist etwas komplexer als ein Kinderspielzeug. Es wird im laufenden Betrieb eines Flugzeugs immer wieder neue Mängel geben, die sich erst nach einer gewissen Betriebsdauer bemerkbar machen. Das dort dann nachgebessert werden muss ist ein übliches Verfahren / Ärgernis. In der Automobilindustrie nennt sich das dann Rückrufaktion. Daran haben wir uns schon gewöhnt. Je komplexer, desto anfälliger. Insofern sehe ich da kein großes Problem, solange Mängel frühzeitig erkannt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexanderschleissinger 13.10.2015, 08:26
5.

Na Toll... Die Welt brennt, in unserer unmittelbaren Nähe (ja, die Welt ist klein geworden) fliegen die Russen und die Amerikaner Luftangriffe und wir sind aufgrund defekter Flugzeuge eigentlich nicht Verteidigungsbereit... Hat aber auch den Vorteil das wir nicht angreifen können...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurzschlussingenieur 13.10.2015, 08:26
6. Suchoi

Oder die Luftwaffe kauft einfach SU-35 von Russland. Die funktionieren wenigstens und sollten bedeutend billiger sein als die F-35. Damit sind wir dann auch keine Gefahr mehr für die Russen, denn die könnten dann ähnlich handeln wie Frankreich für die Briten im Falklandkrieg und die Systeme abschalten. Damit hat auch kein Russe mehr nen Grund Dtl. anzugreifen, wir können aus der NATO austreten und die Atomwaffen rausschmeißen. Träum...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernsth 13.10.2015, 08:27
7. EU diskutiert nur...

Seit Monaten das gleiche Bild. Die EU diskutiert, redet und plappert nur. Ein paar Bömbchen werden mal hier mal dort abgeworfen. Jetzt wird sogar schon über "Assad's Ende" geplappert. Dabei steht weder das unmittelbar bevor noch das Ende des eigentlichen Feindes, dem IS.
Die EU müsste handeln, Bodentruppen schicken und den Menschen vor Ort helfen. Aber nein, statt dessen plappert die EU weiter und wird von Flüchtlingen überrannt. Es zeigt sich immer nur dasselbe Bild: Dir EU plappert und schafft Potemkinsche Dörfer, wirklich getan wird aber nichts. So wird das nichts. Die EU ist schwach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
colonia2307 13.10.2015, 08:28
8. Das Ding brauch einfach wieder einen neuen Namen

Seit meiner Jugendzeit begleitet mich dieses Drama. Damals ging es um ein paar Millionen. Aber seit der GR Krise sind Milliarden die neue Recheneinheit. Also, was soll es. Her mit der Kiste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amdorf 13.10.2015, 08:29
9. Kein Wunder bei Airbus

Aufgrund von Fertigungstätten im Ausland ist Airbus nicht in der Lage Fluggeräte ans Militär zu liefern, die man nutzen und einsetzen kann. Hubschrauber, Transportflugzeuge und Jagdflieger, nichts funktioniert. Wir haben Putin weniger entgegenzusetzen als die Ukraine, die noch sowjetische Waffen nutzt. Aussenpolitisch sollten wir endlich das Maul halten, solange wir wehrtechnisch auf dem Niveau von Luxenburg und Liechtenstein sind. Bundeswehr - eher Armee der Grünen, Frieden schaffen ohne Waffen, hat ja in Afgahnistan gut geklappt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8