Forum: Politik
Rüstungsvertrag: Russland liefert Flugabwehrsysteme an Iran
AP

Iran und Russland setzen ihren umstrittenen Rüstungsvertrag um. Die Regierung in Moskau begann mit der Lieferung von Flugabwehrsystemen. Der Deal hat einen Wert von mehr als 800 Millionen Dollar.

Seite 9 von 10
klaus591 11.04.2016, 20:12
80. Raketen dienen dem Schutz Israels

Zitat von dasdondel
Meine Nicht-Expertenmeinung dazu : die Abwehrraketen könnten auch dazu dienen Irans Städte davor zu schützen, das ihnen dasselbe passiert wie Bagdad im April 2003.
Sollen denn Afganische Taliban-Raketen Israel treffen?
Die Russen denken halt weiter und schützen mit den S-300 auch gleich noch Israel.
So wie die Amis mit dem Raketenabwehrschirm in Polen auch den Westen Europas schützen.
Die Israelis sollten den Russen dankbar sein!

Beitrag melden
CastroSempre 11.04.2016, 20:23
81.

Zitat von Bueckstueck
Ganz grosses Kino. Da vergleichst du also allen ernstes ein Abwehrsystem welches auf Wunsch der jeweiligen Staaten installiert werden soll, welches ausserdem gegen aggressive Staaten mit Vernichtungsrhetorik gerichtet ist, mit der Lieferung von russischen Waffen an ein Regime das in der Vergangenheit (und auch Gegenwart) vorallem mit Vernichtungsrhetorik gegen Israel auffällt. Merkst du was?
USA=Gut
Russland=Böse?

Beitrag melden
CastroSempre 11.04.2016, 20:26
82.

Zitat von taglöhner
Ich bin mir sicher, dass Sie sehr wohl verstanden haben, wo der Knackpunkt liegt ;). Welche friedliche Atomanlage auf der Welt muss mit einer milliardenteuren Flugabwehr geschützt werden?
Nach dem Angriff auf die Medikamentenfabrik im Sudan 1996 oder den eingeäscherten Krankenhäusern in Afghanistan und dem Fernsehsender in Belgrad, wäre es naiv zu glauben, daß die USA nur militärische Einrichtungen angreifen.

Beitrag melden
Hermes75 11.04.2016, 20:34
83.

Zitat von mundi
Er hatte nachweislich keine Massenvernichtungswaffen. Das Giftgas war aus deutscher Lieferung. Giftgas wurde auch in vietnam eingesetzt. Hätte Saddam, wie Nordkorea Atomwaffen und Abwehrraketen, wären dne Irakern eine Million zivilopfer erspart geblieben, die seit dem Überfall zu beklagen sind.
Saddam HATTE Massenvernichtungswaffen und zwar nichtt zu knapp und er hat im Krieg gegen den Iran und gegen die Kurden im eigenen Land davon Gebrauch gemacht - mit zigtausenden Toten.
Und nein, Deutschland hat nicht das Giftgas geliefert. Das wurde im Irak produziert. Deutsche Firmen (wuie auch Firmen aus zahlreichen anderen Ländern) haben allerdings notwendige Anlagen und Grundstoffe geliefert. Bitte versuchen Sie bei den Fakten zu bleiben.

Richtig ist, dass er NACH dem 2. Golfkrieg (Invasion in Kuwait) keine funktionsfähigen Massenvernichtungswaffen mehr hatte.
Da hatte er aber schon die Kriege gegen Iran und Kuwait vom Zaun gebrochen die insgesamt über eine Million Todesopfer gekostet haben.
(Der Einmarsch der USA war ein Witz dagegen).

Um es auf dem Punkt zu bringen: Dem Irak wären Jahrzehnte des Leidens und Millionen Opfer erspart geblieben wenn Saddam gar nicht erst an die Macht gekommen wäre.

Ich finde die ständige Relativierung von solchen Massenmördern einfach nur zum...

Beitrag melden
fragender69 11.04.2016, 20:40
84.

Zitat von ben_hurtig
Dachte ich es mir. Der Iran predigt seit 1979 die Vernichtung Israels, ist aber "das Opfer", während sich Israel "zu viel heraus" nimmt und dessen Zivilbevölkerung (aus Ihrer Sicht) zu Recht mit Raketen als "Vergeltung" beschossen wird, während der Gegenangriff auf die Raketenstellungen in den Wohngebieten (bewusst dort platziert) ein Zeichen der israelischen Aggression ist. Israel steht das von Ihnen eingeforderte Recht zur Selbstverteidigung also offensichtlich nicht zu. Bei so viel Verblendung sind Argumente vermutlich Perlen vor den sprichwörtlichen Säuen... aber ich probiere es trotzdem kurz: Wissen Sie, was der "Wind" ist, den Israel aus Sicht von Hamas, Hisbollah und iranischem Regime "sät"? Seine Existenz. Wissen Sie, was es ist, was sich Israel "heraus nimmt" und was den erbarmungslosen Hass der Genannten "provoziert"? Richtig: seine Existenz. Das Ziel von Hamas, Hisbollah und iranischem Regime ist die Vernichtung bzw. Vertreibung von 6 Millionen Juden, die sich frech heraus nehmen zu leben. Im Gebiet des heutigen Staates Israel. Und sie pflichten dem Ganzen bei?! Habe ich doch richtig verstanden, oder?
Trotzdem ist dies aus meiner Sicht keine Rechtfertigung Israels, so im Gazastreifen vorzugehen. Sicherlich werden Hamas und Hisbollah gezielt aus Wohngebieten Israel mit den Raketen beschießen.

Aber andererseits ist die Bebauung so dicht, dass man gar keine anderen Möglichkeiten hat. Nun können Sie mit dem Argument kommen, dass diese Gruppierungen eben nicht auf Israel feuern sollten. Okay, könntew man Ihnen recht geben.

Andererseits hat aber auch Israel kein wirkliches Interesse an einer Beilegung des Konflikts.

Denn bei dem militärischen Vorgehen im Gazastreifen leidet nämlich vor allen die dort lebende Bevölkerung. Haben Sie schon mal dort die Häuser gesehen. Also ich war noch nicht dort, jedoch hinreichend Berichte haben mir ein eindrucksvolles Bild vermittelt. Weiterhin ist die dauerhafte Blockade des Gazastreifens ebenfalls unmenschlich. Und was haben israelische Siedler im Westjordanland zu suchen. Richtig - gar nichts. Und ist es normal, dass israelische Siedler bewaffnet gegen Palästinenser vorgehen. Nein ist es nicht!

Ist es daher korrekt, dass Israel mit Raketen attackiert wird. Nein ist es nicht. Aber wer Wind sät, wird Sturm ernten. Israel muss darf und muss sich verteidigen können. Aber bitte schön auf ihrem Staatsgebiet. Und sie sollen die Blockadehaltung aufgeben und sömtliche Siedler abziehen und vor allem das Gespräch suchen. Sie waren ja mal auf einem guten Weg.

Beitrag melden
Robert_Rostock 11.04.2016, 21:07
85.

Zitat von mundi
Er hatte nachweislich keine Massenvernichtungswaffen. Das Giftgas war aus deutscher Lieferung. Giftgas wurde auch in vietnam eingesetzt. Hätte Saddam, wie Nordkorea Atomwaffen und Abwehrraketen, wären dne Irakern eine Million zivilopfer erspart geblieben, die seit dem Überfall zu beklagen sind.
Und hätte Hitler Atomwaffen gehabt, dann wären uns die Zerstörungen von Dresden, Hamburg, Köln, Berlin, die Toten vor Stalingrad erspart geblieben.

Und er hätte ohne Störungen seine großen Endlösungen vollenden können.

Mann, oh Mann. Was manche Leute hier absondern...

Beitrag melden
Robert_Rostock 11.04.2016, 21:08
86.

Zitat von mundi
Er hatte nachweislich keine Massenvernichtungswaffen. Das Giftgas war aus deutscher Lieferung. ....
Ich habe nachweislich kein Auto. Der Rolls-Royce ist aus britischer Lieferung.

Beitrag melden
herm16 11.04.2016, 21:13
87. ich

hab schon auch den Eindruck, dass russische Waffen gute Waffen sind. Die westlichen töten. Irgendwie gerät die Welt
durcheinander. Bitte auch keine Damenstruempfe mehr liefern, man kann Leute erwürgen.

Beitrag melden
ben_hurtig 11.04.2016, 21:18
88.

Dass ich das Ausmaß des Vorgehens der IDF in den letzten Gaza-Kriegen rechtfertige unterstellen Sie mir... Das tue ich nicht. Und an der Blockade ist übrigens nicht nur Israel sondern auch Ägypten beteiligt. Falls Sie mal einen Blick auf die Karte geworfen haben: Gaza hat zwei Anrainerstaaten. Sie haben in ihrem Beitrag zuvor Israel das Recht abgesprochen, sich gegen Raketenbeschuss zu verteidigen und sogar Ursache und Wirkung vertauscht und behauptet, dass der Raketenbeschuss der Verteidigung diene. Da sind Sie ja zumindest schon mal ein wenig zurück gerudert...

Wie steht es denn jetzt mit Ihrer Geschichte, dass Israel gegen den Iran, der Raketen an die Hisbollah und die Hamas liefert und die diese auch einsetzen, als Aggressor agiert. Sehen Sie nicht berechtigte Bedenken bei der israelischen Bevölkerung, wenn das Land, das einem mit der Vernichtung und seit Jahrzehnten nicht nur mit Worten agiert, jetzt über Luftabwehrraketen für die Atomanlagen verfügt???

Und tun Sie nicht so, als läge allein es an der israelischen Regierung und den Siedlern, dass es keine Friedenslösung gibt. Im Gaza-Streifen herrscht die Hamas und die verhandelt nicht. Punkt. Die will Israel vernichtet sehen und darunter geht nichts. Verhandeln Sie mal mit jemandem, der Sie tot sehen möchte.

Für die Frage der Siedlungen gibt es Vorschläge, wie z.B. den möglichst gerechten Tausch von Gebieten samt Bewohnern. Die PLO agiert da aber grad auch nicht. Den Stillstand nur auf Israel zu schieben ist klar zu einseitig! Außerdem muss eine Zwei-Staaten-Lösung denn tatsächlich ein "judenreines" Palästina beinhalten, wie Sie hier so postulieren. In Israel leben mehr als 1 Mio Muslime/Araber als israelische Staatsbürger. Warum geht das nicht auch mit Juden in einem palästinensischen Staat???

Beitrag melden
ben_hurtig 11.04.2016, 21:19
89.

Dass ich das Ausmaß des Vorgehens der IDF in den letzten Gaza-Kriegen rechtfertige unterstellen Sie mir... Das tue ich nicht. Und an der Blockade ist übrigens nicht nur Israel sondern auch Ägypten beteiligt. Falls Sie mal einen Blick auf die Karte geworfen haben: Gaza hat zwei Anrainerstaaten. Sie haben in ihrem Beitrag zuvor Israel das Recht abgesprochen, sich gegen Raketenbeschuss zu verteidigen und sogar Ursache und Wirkung vertauscht und behauptet, dass der Raketenbeschuss der Verteidigung diene. Da sind Sie ja zumindest schon mal ein wenig zurück gerudert...

Wie steht es denn jetzt mit Ihrer Geschichte, dass Israel gegen den Iran, der Raketen an die Hisbollah und die Hamas liefert und die diese auch einsetzen, als Aggressor agiert. Sehen Sie nicht berechtigte Bedenken bei der israelischen Bevölkerung, wenn das Land, das einem mit der Vernichtung und seit Jahrzehnten nicht nur mit Worten agiert, jetzt über Luftabwehrraketen für die Atomanlagen verfügt???

Und tun Sie nicht so, als läge allein es an der israelischen Regierung und den Siedlern, dass es keine Friedenslösung gibt. Im Gaza-Streifen herrscht die Hamas und die verhandelt nicht. Punkt. Die will Israel vernichtet sehen und darunter geht nichts. Verhandeln Sie mal mit jemandem, der Sie tot sehen möchte.

Für die Frage der Siedlungen gibt es Vorschläge, wie z.B. den möglichst gerechten Tausch von Gebieten samt Bewohnern. Die PLO agiert da aber grad auch nicht. Den Stillstand nur auf Israel zu schieben ist klar zu einseitig! Außerdem muss eine Zwei-Staaten-Lösung denn tatsächlich ein "judenreines" Palästina beinhalten, wie Sie hier so postulieren. In Israel leben mehr als 1 Mio Muslime/Araber als israelische Staatsbürger. Warum geht das nicht auch mit Juden in einem palästinensischen Staat???

Beitrag melden
Seite 9 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!