Forum: Politik
Rundreise durch Europa: Mays bittere Betteltour
AP

Wir wollen ja helfen - aber wie? Die Europäer reagieren zunehmend ratlos auf das Brexit-Chaos der Briten. Die BBC berichtet, das Premier May in Kürze von Parteifreunden gestürzt werden könnte.

Seite 1 von 7
k70-ingo 12.12.2018, 00:11
1. Wer soll es dann machen?

Haben sich die Befürworter eines Mißtrauensvotum überlegt, wer Ms May politisch beerben könnte?
Wer macht freiwillig den Watschendepp auf dem Schleudersitz, ungeliebt und mit keiner Mehrheit für garnichts?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 12.12.2018, 00:22
2. Klare Aufgabe

May hat die klare Aufgabe und auch die Pflicht den britischen Bürgern zu erklären, was für einen Sch.... sie da volksabgestimmt haben und das es im Unterhaus zu gar nichts reicht, weil die Herrschaften dort überhaupt nicht daran denken, weiter zu planen als von 12 bis mittags.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Björn L 12.12.2018, 00:32
3. Die Scherben des Populismus kann niemand aufkehren

Ganz besonders im nun auf B reduzierten GB. Dank an die britischen Spalter für das Verstummen der Zweifler im verblieben Teil unsere weltweit einzigartigen Gemeinschaft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mittagsrast1 12.12.2018, 00:37
4. Die Theresa hat die Ruhe weg...

Aha, nach einem fertig ausgehandelten Abkommen, monatelangen Diskussionen im eigenen Land und einer nun auf kurz vor 12 verschobenen Abstimmung über den ganzen Kladderadatsch denkt die Frau in den Leopardanschlappen sie stünde am Anfang. Die können da noch so viele schwülstige Ergänzungen und Absichtserklärungen hinten dran tackern, das wird nichts an diesem Mechanismus des Backstops ändern. Wie kann man nur so dermaßen selbstverschuldet ins eigene Unglück laufen?! Das kann nicht mehr gut ausgehen, besonders nicht für das UK.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-43n-i2si 12.12.2018, 01:28
5. My England

Lange hoffte ich auf einen Exit vom Brexit. Doch inzwischen denke ich anders.....meine geliebten Engländer müssen da durch und hoffentlich werden sie -so oder so- sich einig. Denn noch schlimmer als der Brexit, also die Trennung von der EU, ist die offensichtliche Spaltung des vereinigten Königreiches. Viel Glück liebe Freunde auf der Insel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Actionscript 12.12.2018, 01:32
6. May wird ein Misstrauensvotum bekommen.

Auch der Aufschub wird keine Änderung bringen. Denn es werden keine Vertragsänderungen vorgenommen sondern Klärungen. Daher wird die Stimmung im Januar ähnlich sein. Falls May mit der Verschiebung auch ein mögliches Referendum erreichen könnte, wird ihr vorher ein Misstrauensvotum gestellt. Die Gräben in UK sind zu tief. Hinzu kommt, dass die Brexitbefürworter fürchten, dass Handelsabkommen mit zB den USA bei einem weichen Brexit nicht stattfinden. Trump hat so etwas Ähnliches ja angedeutet. Und ein neues Referendum würde eine demokratische Abstimmung, was auch immer man von dem Referendum hält, untergraben. Man sollte sich auf einen harten Brexit einstellen. Dies jedoch ist die Einleitung zum Zerfall des UK.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3055608 12.12.2018, 01:41
7. Mrs. Sysiphus

Es grenzt schon fast an Sadismus was die Briten Theresa May zumuten. Vor allem im Parlament scheint man eine Art EU zu wollen ohne EU. Grundvoraussetzung für Entscheidungen ist aber zu wissen was man will und was geht und was nicht. Ich verstehe aber auch nicht warum sie den Bettel nicht einfach ihren männlichen Kabinetts-menbers vor die Füße wirft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 12.12.2018, 01:56
8. warum

sollen/müssen wir "zusichern", dass eindeutige vertragsbedingungen (übrigens: beide seiten haben dem ja wohl zugestimmt!) keine "fiesen tricks" sind? für sowas ist doch eher - mit verlaub - die andere seite bekannt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adsoftware 12.12.2018, 02:07
9. May ist nicht dumm

Was May mit der Tour macht, ist ein Smoke Screen. Sie weiß genau, dass der Deal zu Hause nicht durchsetzbar ist. Sie kennt auch die Überheblichkeit in Brüssel und Berlin. Jetzt kommt der No-Deal-Brexit. May hat den Austritt ehrlich versprochen und ein Verbleiben ausgeschlossen. Sie kann jetzt guten Gewissens sagen, ich habe alles versucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7