Forum: Politik
Russisch-chinesisches Seemanöver: Kanonengrollen im Mittelmeer
AP

Die Botschaft an den Westen ist deutlich: Erstmals feuern russische und chinesische Schiffe gemeinsam bei einer Übung auf dem Mittelmeer. Die zehntätige Militäraktion soll erst der Anfang sein.

Seite 10 von 33
LDaniel 11.05.2015, 18:13
90. mhh

Immer wieder wird geschimpft, dass die USA zb im Schwarzen Meer Manöver abhalten. Das tun sie mit ihren Verbündeten dort (ein Großteil der Küste ist NATO Gebiet). Aber was haben die Russen und Chinesen im Mittelmeer??? nichts - also wenn man schimpfen will, dann hier. Aber das wird von den selben Leuten gerechtfertigt. Putin darf halt bekanntlich alles

Beitrag melden
five-oceans-buccaneer 11.05.2015, 18:13
91. Putin merkt noch immer nicht,

dass er von den Chinesen in die Pfanne gehauen wird. China wird es sich nicht nehmen lassen zu seinen besten Kunden USA und Europa die Beziehungen aufgzugeben. Jetzt ist Putin-Diktator der Spielball des Gelben Grossen...

Beitrag melden
rus.-ukrain.-deutscher 11.05.2015, 18:14
92.

Zitat von hondje
Eins weiß ich sicher die beide sind sehr gefährlich und eine Bedrohung für den westen und mit solche Leute machen wir auch noch Geschäfte mir Wirt es kotz übel mit solche Leute Geschäfte zu machen die würde ich gut im Auge behalten aber wenn eine diese unangemeldet in unsere Gewässer oder Luftraum eindringen würd ich nicht zögern und sofort runter holen und versenken dass hat der Russe vor Jahren auch gemacht mit ein Süd Koreanisches Flugzeug also können wir dass auch machen sonst gehen die immer weiter weil die EU angst hat.
"Eins weiß ich sicher die beide (Russland, China) sind sehr gefährlich und eine Bedrohung für den westen und mit solche Leute machen wir auch noch Geschäfte mir Wirt es kotz übel mit solche Leute Geschäfte zu machen" Uhhh mein Gott Sie haben angst. Machen Sie mal die Augen auf dann werden Sie sehen vor wem man sich fürchten muss.

Beitrag melden
Gmorker 11.05.2015, 18:15
93. Nachfrage

Zitat von derwahredemokrat
[...] Es ist zwar schade, dass sich inzwischen Russland und China für unsere Freiheit und unseren Wohlstand einsetzen müssen, aber wenigstens macht es jemand. [...]
Für den Fall, das ihr Beitrag keine Satire war, würde ich gerne von ihnen erfahren, inwiefern sich Russland und/oder China irgendwo auf der Welt für Freiheit und Wohlstand einsetzen ausser in ihrem eigenen jeweiligen Land und da auch nur für die jeweiligen Gruppierungen, die der Linie absolut treu ergeben sind.

Beitrag melden
Montanabear 11.05.2015, 18:16
94. Ach du liebe Zeit !

Zitat von Social_Distortion
Das Mittelmeer hatte Marco Polo den Chinesen exklusiv für 3000 Jahre verpachtet. Ist gerade erst in Peking wieder aufgetaucht, der "marcopolosche Pachtvertrag" mit Großkhan Kubilai aus dem Jahre 1266. :)
Das ist ja schlimmer als der Ruf der Griechen nach Reparationen ! Ich bezweifle, dass Marco Polo damals berechtigt war, so einen Vertrag abzuschliessen. Worin lag der Vorteil eines solchen Vertrages oder war es lediglich eine diplomatische Schönwettergeste ?

Beitrag melden
morkvamork 11.05.2015, 18:16
95. Hören Sie auf,

Zitat von bauklotzstauner
Die USA ihrerseits nehmen sich das Recht heraus, im Schwarzen Meer vor einem der bedeutendsten russischen Flottenstützpunkte Manöver abzuhalten. Warum sollen die Russen dann nicht im Mittelmehr rumballern? Ach ja: Die Russen sind am Schwarzen Meer zu Hause. Die Amis weder dort noch im Mittelmeer, wo sie dem Artikel zufolge die "unangefochene Seemacht" sind. Mit welchem Recht eigentlich?
mit dem USA-Bashing. Beides ist im Zweifel falsch !

Beitrag melden
Celestine 11.05.2015, 18:16
96.

Zitat von sebastian.teichert
China tanzt auf mehreren Hochzeiten zieht Russland ab und Russland meint die beiden wären exklusiv. :'D Sowas gibt gewöhnlich böses Blut....^^ Man darf gespannt bleiben und hoffen das die Situation nicht entgleist!
China tanze "auf mehreren Hochzeiten"? Wirtschaftlich schon, aber politisch? Die Beziehungen zwischen China und Japan sind seit einigen Jahren abgekühlt, es geht um einen Inselstreit zwischen den beiden Staaten. Ihnen ist wohl entgangen, wie die USA sich sehr deutlich zu ihrem engen Verbündeten Japan halten und durch gemeinsame Seemanöver vor der chinesischen Küste China seit ungefähr 10 Jahren schon wiederholt provoziert haben.

Diese Annäherung nützt beiden, sowohl Russland und China. Ich glaube kaum, dass China mit den USA gemeinsam ein Seemanöver halten werden, insofern ist das doch irgendwie eine "exklusive" Situation, oder.

Beitrag melden
rus.-ukrain.-deutscher 11.05.2015, 18:17
97.

Zitat von Schönwetterfrosch
da hat niemand nichts zu melden. nicht mal china.
Ja ja, hier darf aber wirklich auch jeder schreiben. Auch wenn da nichts handfestes dahinter ist.

Beitrag melden
slade 11.05.2015, 18:18
98. Jetzt

mal ernst.
Was haben Chinesen im Mittelmeer zu suchen?
Freie Fahrt für Freie Länder?
Dann hebt Flüchtlinge auf und die Weltanerkennung ist Euer.
Für den Rest seid ihr so langweilig wie wolfsburg

Beitrag melden
birdie 11.05.2015, 18:18
99. Freunde: das ist erst der Anfang, denn ...

wenn die griechisch kommunistischen Freunde der Russen deren Kriegsmarine erst einmal - natürlich gegen cash - ihre Häfen am Mittelmeer zur freihändigen Nutzung übergeben haben, dann wird es im Mittelmeer richtig lustig. Entweder Europa gewährt einen 100 %igen Schuldenerlass oder aber Seewege werden plötzlich wegen dauernder Manöver nicht mehr nutzbar. So haben sich die Herren Zirp-Ass und Gospodin Wladimirowitsch das nämlich ausgedacht. Doch bei uns wollen noch immer solche, die unentwegt grün hinter den Ohren sind, Griechenland mit vielen verlorenen Spenden retten. Helau und Alaaf!!!

Beitrag melden
Seite 10 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!