Forum: Politik
Russisch-chinesisches Seemanöver: Kanonengrollen im Mittelmeer
AP

Die Botschaft an den Westen ist deutlich: Erstmals feuern russische und chinesische Schiffe gemeinsam bei einer Übung auf dem Mittelmeer. Die zehntätige Militäraktion soll erst der Anfang sein.

Seite 30 von 33
karl-felix 11.05.2015, 22:48
290. Ja

Zitat von Bondurant
Also bitte: 2,1 Mio tote Soldaten im Ersten und 5,2 Mio. im Zweiten - auch mit den eigenen Leuten waren die Deutschen nicht zimperlich.
es ist unbegreiflich . Ich war neulich nochmal in Langemarck auf einer Radtour und habe mir die langen Reihen auf den Friedhöfen angesehen. Tausende junge Männer noch keine 20 Jahre alt. Und wofür ?
Mit " Rache für Sarajewo " ( die Bayern mögen es mir verzeihen ) auf den Lippen in englische Maschinengewehre.
Irre. Und hier in den Foren tummeln sich schon wieder Kriegstreiber, als wenn der Mensch kein vernunftbegabtes, lernfähiges Wesen sei, und schwätzen vom Krieg..

Beitrag melden
orula48 11.05.2015, 22:56
291. Traumtänzer.....

Zitat von sirius1711
.... wenn die usa dann mit Intelligenten Schwarmdrohnen, Hochleistungslasern die jede Atomrakete killen und Unsichtbaren Soldaten kommen, hilft auch kein Armata Panzer mehr, der meiner Meinung nach eh für deren technische Fertigkeiten zu Ambitioniert ist .......
von was träumen Sie eigentlich? Russland hat bei einigen Waffensystemen einen beachtlichen, technologischen Vorsprung vor den USA und deren Verbündeten. Ich hoffe doch dass beide Seiten zur Vernunft kommen und wieder abrüsten damit es nicht zum nuklaren Supergao kommt.

Beitrag melden
orula48 11.05.2015, 23:01
292. Der Mond

Zitat von Boone
Sie halten das Mittelmeer für den Machtbereich der USA? Welche Stelle auf der Erde wäre denn dann nicht der Machtbereich der USA? Der Mond?
ist schon seit 1969 der uneingeschränkte Machtbereich der USA. Da müssen Sie schon weiter fliegen. Gut möglich, dass der Andromedarnebel noch nicht in den Machtbereich der USA gehört..

Beitrag melden
karl-felix 11.05.2015, 23:02
293. Wohlweislich.

Zitat von ka117
Vom "Gemeinsamen Europa" mit Russland können die Ostdeutschen, Polen, Ungarn, Tschechen oder Balten ein Lied singen. Komischerweise sind sie ALLE bei erster gelegenheit in das durch die Amerikaner "gespaltene" Europa abgehauen.
Ich möchte die Nato auch nicht zum Feind haben, das kann bös enden.

Nein, der Fehler lag bei uns. Wir selber kannten aus Jahrhunderten , dass eine Dauerfehde zwischen Nationen bei der heutigen Waffentechnik nicht durchzuhalten ist.
Wir haben gelernt, mit unserem Erbfeind den Franzosen
umzugehen, Vertrauen aufzubauen, Handel zu betreiben und uns kulturell auszutauschen. So etwas ist zielführend. Kein Mensch kommt heute auf die Idee, dass die alten Erbfeinde " wir wollen nicht französisch sein weil das eine Schande ist ", jemals wieder aufeinander schiessen würden.
Und das haben/konnten/wollten wir den Balten und Polen nicht vermitteln, gerade im Umgang mit einem traditionell deutschfreundlichen Russland. Die Russen waren nie unser Problem sondern wir das der Russen.
Für uns Deutsche waren die Russen traditionell immer Verbündete, Retter und Befreier. Über Jahrhunderte, auch ein Grund, weshalb Putin so Deutsch affin ist.

Aber nur so geht Europa. Und nur mit Russland oder es gibt Europa politisch nicht mehr. In absehbarer Zeit wird nur noch jeder 15. Mensch Rest-Europäer sein. Die Weltpolitik schluckt das gespaltene, schrumpfende Europa.

Beitrag melden
karl-felix 11.05.2015, 23:05
294. Na,ja

Zitat von vulcan
Wieso glauben Sie, die USA hätten im chinesischen Meer 'Null Überlebenschance'? Der US Navy sind die Chinesen im Falle eines Falls nicht gewachsen, auch nicht dort.
das war in Korea anders und in Vietnam haben die Amerikaner das auch geglaubt selbst als zehntausende in Särgen zurückkamen. Man sollte einen potentiellen Gegner nie unterschätzen und die Chinesen unterschätzen die Amerikaner nicht sondern beobachten sehr genau, was die anrichten und welche Nationen die sich zum Feind machen.

Beitrag melden
karl-felix 11.05.2015, 23:13
295. Ja

Zitat von helios2.0
Wohin diese militärische Neutralität führte konnte man im Februar 2014 auf der Krim beobachten.
da haben Sie Recht, da ist tausenden das Leben gerettet worden, wärend die armen Menschen in der Ostukraine im Blut waten.
Da haben unsere Politiker einen ganz miserablen Job gemacht , der uns jetzt hunderte Milliarden kostet. Ein Land, 4mal so gross wie Griechenland aber 10mal so arm. Und wir wollen die alleine finanzieren, plus Bürgerkrieg und Atomruinen. Die spinnen unsere Politiker auf ihrer Palme.

Die politische Neutralität war auch das Problem und das Ende Jugoslawiens. Einen Ostblockstaat hätte sich der Westen nicht getraut zu bombardieren.
Diese Lektion haben die baltischen Staaten gelernt, habe ich volles Verständnis für. Ich möchte auch nicht die Nato zum Gegner.

Es gibt keine Neutralität mehr, wenn Sie in den Focus der USA geraten. Egal ob es Vietnam ist, Grenada, Afghanistan, Panama, Irak oder irgend ein anderer Staat der Welt.
Und das wissen Russland, China, Indien und Brasilien.
Mal sehen, wie die sich politisch positionieren. Länder dieser Grösse können die USA nicht schlucken und domestizieren.

Beitrag melden
karl-felix 11.05.2015, 23:18
296. Sind

Zitat von vulcan
Sollten Sie tatsächlich an Ihre albernen Fantasien glauben, rate ich Ihnen dringend, sich rechtzeitig in Richtung Osten abzusetzen - so weit wie möglich. Viel Spaß dann.
Sie wahnsinnig. Ich habe mein Leben eingesetzt an der deutsch-deutschen Grenze damit Sie ruhig schlafen können. Ich werde einen Teufel tun und irgendwelchen Sesselpupsern mein Land zu überlassen.
Man muss nur die Kriegstreiber und Hetzer bei uns aus dem Verkehr ziehen, dann klappt das auch mit der Völkerverständigung.

Sie glauben es seien Fantasien, dass sich China Land in Afrika kauft? oder ein Chinese grosse Teile von Piräus? oder dass die genau beobachten was die Amerikaner tun und lassen ? Oder dass die Russen keinen Geheimdienst mehr hätten ? Gott wie kann man so naiv sein.

Beitrag melden
Hamberliner 11.05.2015, 23:22
297. Re: Spitzentechnologie.

Zitat von frank_w._abagnale
Die T300-Zerstörer der russischen Marine gehören unzweifelhaft zu den besten Schiffen der Welt in dieser Schiffsklasse. -fwa
Donnerwetter. Nur Pech, dass sie nicht zwischen Sewastopol und dem Mittelmeer verkehren können, ohne ihre eigene Unbrauchbarmachung zu riskieren. Da kann jeder Zivilist veranstalten, was er für notwendig hält. Spätestens wenn man einmal von Beyoglu nach Üsküdar fährt bekommt man eine realistische Vorstellung.

Beitrag melden
lederal 11.05.2015, 23:29
298. Um Frieden zum Sorgen

Die beide Länder haben gleiche Einstellung in Außenpolitik,, ,Alle Konflikten diplomatisch lösen", Die Nato Bündnis schlagen überall mit Gewalt ein. Russland und China müssen zusammen um Frieden in der Welt sorgen. Die ganze Friedliche Welt vertraut mehr Russland und China, aber kein fahl, ,,Nato Verbrecher" mit führung von Waschington.

Beitrag melden
ka117 11.05.2015, 23:31
299.

Zitat von Trondesson
Nein, haben sie nicht, jedenfalls nicht mehr als ein beliebiger Einzelstaat. Solange sie sich in internationalen Gewässern aufhalten,
Aha, die USA haben also kein Recht sich in internationalen Gewässern aufzuhalten? Und auch nicht in den Gewässern der NATO-Staaten?

Lesen Sie überhaupt das, was Sie schreiben?

Beitrag melden
Seite 30 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!