Forum: Politik
Russisch-chinesisches Seemanöver: Kanonengrollen im Mittelmeer
AP

Die Botschaft an den Westen ist deutlich: Erstmals feuern russische und chinesische Schiffe gemeinsam bei einer Übung auf dem Mittelmeer. Die zehntätige Militäraktion soll erst der Anfang sein.

Seite 4 von 33
mura.88 11.05.2015, 17:40
30.

Zitat von auweia
Unser Freunde Putins fragen doch immer ganz beleidigt, was denn die USA wohl täten, wenn die Russen oder die Chinesen in Ihrem Machtbereich ein Manöver abhielten. Hier die Antwort: Nix. Keine Schnappatmung, keine Protstnoten, keine Denunziation der "Kriegstreiber". Daher bitte keine Beschwerde mehr über zwei poplige US-Zerstörer im Schwarzen Meer oder ein Manöver in der Ostsee.
Lernen Sie Geografie, sonst haben Ihre Kommentare keine Sinn. Amerika regiert hier in Deutschland, Mittelmeer ist eher europäische Territorium.

Beitrag melden
systemfeind 11.05.2015, 17:40
31. es gibt einen gerechten Gott

na endlich . Der Kreml und Peking haben die Mearsheimer Analyse gelesen und verstanden ; die Großmäuligkeit unserer amerikanischen Froinde wird auf ein erträgliches Normalmaß reduziert .

vielleicht rettet die 6. us Flotte afrikanische Flüchtlinge und integriert diese vorbildlich in Texas und in Tel Aviv .

Krimskoye aufreiss-köpf .....

Moment , Telefon ...

"Sysfeind Anlagenbau ; Sysfeind am Apparat ... hmm ...Schulungsprogramme für angehende Schweißtechniker ; wo genau ? ach so ...geheim ...hmm ...Marinetechnik ? das können wir anbieten ..."

Beitrag melden
chr67 11.05.2015, 17:40
32. Putin-Fans

Mich widert der latente Anti-Amerikanismus und die Pro-Putin-Journaille und die Putin- Bewunderung dieser Autoren an. Wir haben hier Freiheit, die Roten Spiegel-Journalisten in Moskau auch, denn die Pressefreiheit in Europa ist durch den Westen garantiert, oder hat jemand mal diesbezueglich was von Russen und Chinesen gelesen?

Beitrag melden
sierrabravofour 11.05.2015, 17:40
33. Konkurrenz Herr Bidder?

Das Mittelmeer ist das Mare Nostrum der NATO, nicht nur der 6th US-Fleet. Dort schwimmt, taucht oder wenn es so weit kommen sollte ueberlebt nichts ohne das die NATO es erlaubt.

Von Konkurrenz zu schreiben ist also verdammt weit hergeholt.

Die Chinesen wissen, ganz im Gegensatz zu Putin, der ist zu abgehoben, das es dort im Fall der Faelle erst sehr einsam um die 10 Schiffchen wird und danach sehr aufregend.

PS: Wenn Sie eine Moeglichkeit finden einen Flottenverband auf dem Tigris fahren zu lassen und noch ganz schnell ein paar Kanaele bauen ist der Persische Golf "unweit" des Mittelmeeres. Wenn das nicht klappt haben die Jungs mindestens 2000 nm vor sich bis Sie dann im Mittelmeer sind.

Beitrag melden
bambus 11.05.2015, 17:41
34. Nun, Putin

wird noch erstaunt erkennen müssen, das der jetzt vielgeliebte Partner China (es gibt auch gerade wenig andere) sein eigenes Programm abspulen wird, zu dem eine Balance (mit leichtem Übergewicht bei China) zwischen China, USA und noch Russland gehört - Russland als Spielball und Manöveriermasse.
Die Chinesen sind zu klug als das sie mittelfristig mit einer chinesischen Hegemonie auf der Welt rechnen und da kommt ihnen Russland zum Jonglieren und austarieren gerade Recht. Was auch immer Putin will, seine Partner werden die Zügel fest in der HAnd behalten und er wird bellen, wie befohlen...

Beitrag melden
fritzyoski 11.05.2015, 17:41
35. Jetzt investieren

Jetzt in Aktien der Ruestungsindustrie investieren. Ich glaube deren Auftragslage wird sich in den naechsten Jahren deutlich verbessern.
Ausserdem ist Frieden langweilig, eben nur was fuer Weicheier. Gut das die Provokationen gen Russland endlich Fruechte tragen.

Beitrag melden
gandalfderdumme 11.05.2015, 17:42
36. gutes Wetter

Na dann wünschen wir denen mal viel Spaß und gutes Wetter. Vielleicht können die ja gleich noch was sinnvolles tun und Flüchtlingsboote vor dem Untergang retten, gerne als gemeinsames humanitäres Manöver mit der ach so friedliebenden NATO...

Beitrag melden
heike0508 11.05.2015, 17:42
37. Freunde?

Länder haben keine Freunde, Länder haben Interessen. Wo habe ich das neulich nur gehört? ...

Beitrag melden
potkan 11.05.2015, 17:42
38.

Zitat von mischamai
Es liegt nicht am Wahllokal sondern an der Glaubwürdigkeit.jeder Wähler trägt mit seiner Stimme auch eine hohe Verantwortung für seine Stimme.Wählt er eine Partei die sich wie aktuell nur noch mit Lügen bedient so ist der Wähler hier mitverantwortlich.Politik bedeutet auch Vertrauen,dieses wird vom Wähler bereitgestellt,Verantwortlich sind die gewählten Politiker nur gegenüber dem Wähler,niemals der Lobby oder irgendwelchen weltherrschenden Staaten.So lange diese Politik den Wähler betrügt bleibt meine Wahlzurückhaltung erst einmal teilweise bestehen,denn ich möchte nicht hören wenn wir wieder einmal betrogen wurden " Du hast sie ja auch gewählt"!
endlich! ich habe einen ehrenmann gefunden. ich gehe davon aus, dass sie sich zu den nächsten wahlen aufstellen lassen, um mit den ganzen lügen schluss zu machen. das erwarte ich von ihnen!

Beitrag melden
hondje 11.05.2015, 17:42
39. Russisch Chinesisches seemanöver

Eins weiß ich sicher die beide sind sehr gefährlich und eine Bedrohung für den westen und mit solche Leute machen wir auch noch Geschäfte mir Wirt es kotz übel mit solche Leute Geschäfte zu machen die würde ich gut im Auge behalten aber wenn eine diese unangemeldet in unsere Gewässer oder Luftraum eindringen würd ich nicht zögern und sofort runter holen und versenken dass hat der Russe vor Jahren auch gemacht mit ein Süd Koreanisches Flugzeug also können wir dass auch machen sonst gehen die immer weiter weil die EU angst hat.

Beitrag melden
Seite 4 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!