Forum: Politik
Russische Reaktion auf Hool-Krawalle: "Europa soll in der Hölle schmoren"
AFP

War doch Notwehr, oder? Russische Medien und Politiker verteidigen die Prügelorgien der Hooligans. Die Nachrichtenagentur Ria Nowosti findet es sogar toll, Nicht-Russen "den Kiefer zu zertrümmern".

Seite 1 von 35
Atheist_Crusader 16.06.2016, 16:35
1.

"Sogar Außenminister Sergej Lawrow schaltete sich ein und nahm die Schläger in Schutz. Er habe "empörende Aufnahmen gesehen, auf denen die russische Fahne mit Füßen getreten wurde und Beleidigungen an die Adresse von Russlands Führung geschrien wurden" - als hätten die russischen Hooligans aus patriotischer Notwehr gar nicht anders gekonnt, als ihre englischen Rivalen auf die Intensivstation zu prügeln."

Patriotische Notwehr. Oh Schei...benkleister. Wenn Erdogan sich diese Finte abguckt, dann kriegt Deutschland noch Einiges zu hören. Also hauptsächlich aufgeregtes, irrationales, egozentrisches Gepolter, aber immerhin...

Da wundert es schon fast, dass Russland und die Türkei keine besseren Beziehungen zueinander haben. Gleich und gleich gesellt sich gern. Und diese Kombination aus Selbstherrlichkeit, Opfergehabe und pluper Gewalt findet sich sonst so selten.

Beitrag melden
ratem 16.06.2016, 16:37
2. WM Entzug ...

Es wird kaum ein Weg daran vorbei führen ...
die WM 2018 muss Russland entzogen werden.

Diese asoziale (wie soll man es auch anders
nennen) Verhalten darf nicht toleriert werden.

Beitrag melden
a.peanuts 16.06.2016, 16:38
3. Na und

Gehört zur Propaganda,den wir
seit Sotschi gegen die Russen entfacht haben..
Eine Entschudigung dafür blieb bis heute aus.

Beitrag melden
eddka 16.06.2016, 16:39
4. Das hat Lawrow gesagt

Lawrow verurteilte nun zwar das gewaltsame Vorgehen russischer Hooligans. "Es ist inakzeptabel, wie sich einige unserer Bürger benommen haben, die mit Feuerwerkskörpern (ins Stadion) gekommen sind", sagte der Minister. "Auch in der russischen Meisterschaft wird es abgelehnt, wenn diese Fans den Leuten das Fest verderben", sagte er. Adeln ist doch was anderes, Herr Bidder..

Beitrag melden
klaus64 16.06.2016, 16:40
5. Mäßigung ?

Es wäre schon hilfreich, wenn Journalisten nicht zu Einhundertprozent dem derzeitigen politischen Mainstream folgen würden und dafür mit Artikel zur Mäßigung beitragen würden. Eine schwarz/weiß - Betrachtung war noch niemals die absolute Wahrheit. Führ letztendlich auch zu nichts.

Beitrag melden
bammy 16.06.2016, 16:40
6.

Tja. Russland verabschiedet sich immer weiter in die Steinzeit.
Und wichtig: Schuld haben die anderen. Man muß sich ja verteidigen und reagieren.

Beitrag melden
sesto 16.06.2016, 16:43
7. sesto

das der Bidder noch in Moskau arbeiten darf zeigt größe von der Russische mediencontrol, das die so eins miesmachecher geeduldet wird? zeigt geduld.

Beitrag melden
widower+2 16.06.2016, 16:43
8. Unfassbar!

Da wird einem Russland wirklich langsam unheimlich. Derartige Äußerungen von offziiellen und halboffiziellen Stellen sind einfach nicht mehr hinnehmbar. Die betreffenden Personen sollte man auf jeden Fall nie mehr in die EU einreisen lassen. Sollen sie doch in ihrer selbstgemachten, russisch-nationalistischen Hölle schmoren.

Beitrag melden
ClausB 16.06.2016, 16:44
9. Zum Kopfschütteln:

"Die Ausschreitungen russischer Hooligans ...werden..nicht unter den Teppich gekehrt - im Gegenteil: Politik und Medien verteidigen die Gewalttäter. Auch dies ist eine Konsequenz von Putins Politik in den letzten Jahren.
Und Russland darf die nächste Fußball-Welrmeisterschaft ausrichten 2018 ?

Beitrag melden
Seite 1 von 35
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!