Forum: Politik
Russische Waffen: USA warnen vor "sofortigem" Raketentransfer an Separatisten
DPA

Die prorussischen Kämpfer in der Ukraine sollen schon "sehr bald" aus Moskau mit schweren Raketensystemen versorgt werden - zu diesem Schluss kommen US-Geheimdienste. Das Kriegsgerät befindet sich demnach in unmittelbarer Nähe der Grenze.

Seite 1 von 14
sevastianos68 25.07.2014, 20:36
1. Wieso..

stellt sich es so schwer heraus, anstatt Indizien - Beweise vorzulegen ? Worin besteht das Problem ?

Beitrag melden
reiisa 25.07.2014, 20:38
2. nach Sanktionen freies handeln

Wenn RUS schon mit Sanktionen vollgepflastert wird, dann ist eh alles egal. Dann kann Putin die Dinge vollends treiben lassen: Waffen liefern, sich einmischen oder auchnicht, diplomatische kanäle zuschütten, sich Gesprächen verweigern und und und... Also, was sollen diese Sanktionen. Jemand der in die Enge getrieben ist, schlägt wild um sich. Wobei ich glaube, Putin ist nicht in der Enge, im Club BRICS hat er noch Freunde. Trotzdem kann er freier agieren, denn mit den Sankltionen hat der Westen seine Munition verschossen.

Beitrag melden
Halcroves 25.07.2014, 20:44
3. freie Bahn für die Aufrüstung

als nächstes bekommen dann die Ukrainer moderne Waffensysteme aus dem Westen. Was die Russen durch die Destabilisierung der Ukraine verhindern wollten beschleunigt sich nun von selbst. Das nenn ich klever. Ein Volk dem man jeden Blödsinn als Wahrheit verkaufen kann ist nicht in der Lage über den nächsten Tag hinaus zu sehen.

Beitrag melden
jouric 25.07.2014, 21:26
4. Ist der Raketentransfer nicht schon längst geschehen?

Plötzlich ist von neuen Lieferungen die Rede. Was ist mit der Behauptungen, dass die Russen schon lange Raketen in die Ukraina hineingeschleust haben? Worum spricht man plötzlich von der wahrscheinlichsten Theorie zum Absturz und nicht von der Tatsache? Gibt es schon erste Erkenntnisse über Blackbox Auswertung? Man merkt schon einen ganz anderen Ton. Auch die Vorwürfe über Strohbomben werden nicht als Verschwörungstheorien abgetan, sondern mit dem Hinweis auf einen russischen General weitergegeben. Werden wir vielleicht doch Druck auf allen Beteiligen erleben, mit diesem Wahnsinnigem Bruderkrieg aufzuhören? Bloß keine Opfer mehr! So viel Elend und Trauer über die Opfer hat schon für die Ewigkeit gereicht. Jetzt bitte Schluss mit den Waffen, egal von wem und an wen. Die Waffen sollen schweigen, auch die Propagandawaffen, und zwar sofort.

Beitrag melden
Mr_luftpumpe 25.07.2014, 22:17
5. Spirale

Was die Russen immer mit Beweisen wollen. Egal, was die USA vorlegen - Russland wird sagen das ist nicht wahr. Und wenn Russland etwas vorlegt sagen eben die Amis es ist nicht wahr. Die sollten endlich mal beide die Hosen runter lassen und Klartext reden

Beitrag melden
bstark 25.07.2014, 22:21
6.

Zitat von reiisa
Wenn RUS schon mit Sanktionen vollgepflastert wird, dann ist eh alles egal. Dann kann Putin die Dinge vollends treiben lassen: Waffen liefern, sich einmischen oder auchnicht, diplomatische kanäle zuschütten, sich Gesprächen verweigern und und und... Also, was sollen diese Sanktionen. Jemand der in die Enge getrieben ist, schlägt wild um sich. Wobei ich glaube, Putin ist nicht in der Enge, im Club BRICS hat er noch Freunde. Trotzdem kann er freier agieren, denn mit den Sankltionen hat der Westen seine Munition verschossen.
Denke auch, die Sanktionen werden nichts bringen. Russland
sitzt durch die Rohstoffe, die auch Asien braucht, am längeren
Hebel. Was nicht mehr aus der EU kommt, kommt dann halt
von den BRIC-Staaten, hauptsächlich China.
Die USA hat eh nichts Wichtiges was Russland brauchen könnte.

Beitrag melden
al3x4nd3r 25.07.2014, 22:23
7.

Sowohl die Russen als auch die NATO könnte das Radarsignal eindeutig einer bestimmten Raketenstellung zuordnen und somit sagen, von wo sie stammt, doch sie tun es einfach nicht. Warum?

Beitrag melden
spon-facebook-10000769497 25.07.2014, 22:28
8. Lange wird es nicht mehr dauern

Sieht man was pausenlos an unbewiesenen Vorwürfen aus Washington kommt, kann der Beginn des Überfalls auf Russland nicht mehr lange dauern. Irak 2003 lässt grüßen...Krieg ist halt alternativlos - aus US Sicht

Beitrag melden
olek5555 25.07.2014, 22:32
9. oh diese CIA ...

Das ist doch der selbe Geheimdienst, welcher die Existenz von atomaten chemischen und biologischen Kampstoffen von einigen Jahren im Irak gefunden hat, nun mal ehrlich, ist das jetzt ein Scherz?
Oder suchen die Amerikaner wirklich einen Grund die Welt zu vernichten, was ist denn nun mit den Satelitenfotos der Amis, oder sind diese Unterlagen auch zu "geheim" für die Weltöffentlichkeit?
Frust.

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!