Forum: Politik
Russischer Hilfskonvoi in der Ukraine: Putins taktischer Punktsieg
DPA

Ohne Erlaubnis ist der russische Hilfskonvoi nach Tagen an der Grenze in die Ukraine eingefahren. Die Lastwagen dienen vor allem als Instrument im Propagandakrieg zwischen Kiew und Moskau. Diese Schlacht hat die Ukraine verloren.

Seite 2 von 33
Mr_luftpumpe 22.08.2014, 19:20
10. Humanitäre Hilfe für die russischen Söldner?

Die Prorussen begleiten also einen russischen Konvoi in ukrainischem Hoheitsgebiet. Wer bitte glaubtg da wirklich, dass die Güter an die Zivilbevölkrung verteilt werden wenn die Terroristen es genauso dringend brauchen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabio 22.08.2014, 19:22
11. Back to the roots!

Danke, endlich mal wieder ein unaufgeregter Artikel,der beide Seiten beleuchtet, in alter Spiegel Manier.
Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derbadener 22.08.2014, 19:23
12.

selbstverständlich haben die Ukrainer das ganze verzögert, schließlich kommt der Nachschub auch mitunter den Terroristen zugute. wenn nicht Materiell dann zumindest propagandistisch. Für die Menschen die da leben freut mich das. Allerdings wird, dass das Ende der Fremdbestimmung unter Umständen nur verlängern

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agua 22.08.2014, 19:27
13.

Zitat von Lankoron
in diesem Artikel: Die Ukraine hat keinerlei Interesse an einer friedlichen Einigung. Warum auch, sie wird ja von Europa und den USA unterstützt und finanziert.
Das Schlimme ist, dass sich vom Besuch der Kanzlerin ein Mehr an Unterstützung erhofft wird.
Einen Satz, den ich kritisiere, ist der, dass Russland seit Wochen versuche, den Konflikt auf die menschliche Ebene zu reduzieren.
Genau diese Ebene wird in den westlichen Medien ignoriert..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edgarzander 22.08.2014, 19:35
14. Wieso taktischer Punktsieg?

Für den aufgeklärten "Westler" ist das doch durchschaubar. Ebenso für den Unaufgeklärten, dank ausführlicher Dabatte in den Medien. Ein Punktsieg für Russen von Russen bzw. Putin ist nicht relevant, da es dort eh nur eine Meinung gab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freestyler007_xxx 22.08.2014, 19:36
15. Die Lastwagen sind meistens halb leer

Nach angaben ukrainischer Zoll, die 37 Wagen kontrolliert hat, sind meisten Lastwagen nicht mal halb leer. In einem hat man nur 800 kg Tee gefunden obwohl Tragfähigkeit des Lasters 24 Tonnen ist. Soll das eine ernsthafte Hilfe sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andronik 22.08.2014, 19:37
16.

Es wurde in den Nachrichten mitgeteilt, dass der Konvoi wird nicht in Lugansk übernachten, sondern gleich nach der Ausladung zurück fahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nullneunelf 22.08.2014, 19:41
17. Ebenso

durchsichtig, wie dieses "Hilfs"kasperltheater machen es sämtliche extremistischen Organisationen islamistischer Prägung in gebeutelten nordafrikanischen Ländern auch. Sie treten als Wohltäter auf nachdem sie selbst nach Kräften destabilisiert haben. In diesem Fall in einem fremden Land, gegen sämtliche grundsätzlichen Regeln des Völkerrechts. Die völlig verblendete Auftragsbegeisterung mancher Schreiber ist diesbezüglich schon bemerkenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GlobalerOptimist 22.08.2014, 19:42
18. GRU-Aktion in Reinkultur

Es geht hier nicht um einen taktischen Putin-Sieg, sondern um eine astreine GRU-Aktion.
Der russische Fernsehen berichtet, dass Russland "Friedenstruppen" vorbereitet hat, um dem Blutvergießen in der Ostukraine ein Ende zu setzen.
Also erfahren wir morgen, dass die "faschistische Junta" den weißen Konvoi beschossen hat und dass nun endlich die Geduld im Kreml zu Ende ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andronik 22.08.2014, 19:47
19.

Zitat von freestyler007_xxx
Nach angaben ukrainischer Zoll, die 37 Wagen kontrolliert hat, sind meisten Lastwagen nicht mal halb leer. In einem hat man nur 800 kg Tee gefunden obwohl Tragfähigkeit des Lasters 24 Tonnen ist. Soll das eine ernsthafte Hilfe sein?
Diese Kamaz Lastwagen sind neu, dürfen bei langen Strecken nicht überladen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 33