Forum: Politik
Russisches Syrien-Abenteuer: Das Rezept gegen Putins Imperialismus
REUTERS

Erst die Ukraine, jetzt Syrien: Die russische Außenpolitik ist ohne Zweifel aggressiv. Trotzdem muss Deutschland nicht in Panik verfallen. Es gibt ein Mittel gegen die Eskalation - es stammt aus dem ersten Kalten Krieg.

Seite 17 von 45
vitamim-c 10.10.2015, 20:26
160. Der Maulkorb

ist immer noch da.Dass kennt mann aus DDR-Zeiten. Traurig aber Wahr.

Beitrag melden
gunthergottschalk 10.10.2015, 20:26
161. Wer mischt sich im Mittleren Osten ein?

Seit 1916 hat sich der Westen im Mittleren Osten eingemischt mit einer ergreifenden geopolitischen und kulurellen Naivität. Neuerdigs kamen wirtschaftliche Interessen hinzu, siehe Wolfowitz und sein Kommentar, der US Irak Einsatz würde sich durch die Öleinkünfte selber finanzieren. Die geistige/wirtschaftliche/poitische Erfassung der realen Situation scheint die Kapazitäten des Westen, und insbesondere der US-Regierung und Öffentlichkeit seit der alten Hasen zu überschreiten. Die USA haben enorme wirtschaftliche, bevölkerungsbezogene, politische und klimatische Probleme zuhause und sollten sich mehr damit befassen, diese Probleme eindeutig und für die Welt sichtbar zu lösen, als im Mittleren Osten mitzmischen. Russland hat eine eher naheliegendes Problem. Man kann den Russen nicht die Möglichkeit verweigern, ihre Sicht der Syrienproblematik und des radikalen Islamismus durchzusetzten. Sie scheint klarer formuliert zu sein, als was der Westen bisher vorgebracht hat, der sich einem völlig unverständlichen Persönlichkeitskult hinzugeben scheint, kompliziert von einer amateurhaft anmutenden Lageanalyse. Wenn die Eliminierung der Person Assads alle Weltprobleme lösen könnte, wären wir alle wohl fein heraus gewesen Aber so etwas befriedigt Leute, die einfache personifiizierte Lösungen komplexer Probleme wohl aus Trägheit oder aus reinem Mangel an Fachwissen, das vielleicht an US Universiäten nicht vermittelt wird, vorziehen.

Beitrag melden
wolfgangwe 10.10.2015, 20:26
162. Herr Schepp

ist dabei Feindbilder aufzubauen, "Putin der Zerstoerer" usw. usw., "der Westen (!) braucht ...... um dagegen zu halten. Wie schnell doch Geschichte aus dem Gewissen eines Volkes verdraengt werden kann.

Beitrag melden
MatthiasSchweiz 10.10.2015, 20:27
163.

Zitat von icet
Wenn wenn die Russische Außenpolitik aggressiv ist, was ist dann die Außenpolitik der USA? Wenn ich an die vielen Kriege der letzten fünfzig Jahre denke bei denen die USA verwickelt waren, bin ich mir nicht mehr sicher was ich von Ihrer Berichterstattung halten soll.
Als Antwort auf Ihre Frage: Gar nichts. Als jemand, der die Ukraine persönlich gut kennt, bin ich nur erschrocken, was in den hiesigen Mainstreammedien bis hin Tagesschau, etc., für Unsinn verbreitet worden ist.

Beitrag melden
naja_ 10.10.2015, 20:27
164. wenn ich das immer lese,

"der Westen mit seinen Nato- und EU-Osterweiterungen bis an die Grenzen Russlands"
Warum nicht ? Muss man Russland fragen ob eigenständige Staaten sich der NATO anschließen dürfen, warum ? Es geht einem echt auf die nerven. Russland hat trotz seine Bodenschätze die letzten 70 Jahre nicht wirklich viel auf die Reihe gebracht, ist natürlich auch die Schuld des Westens, man kann es nicht mehr hören !

Beitrag melden
zoonix 10.10.2015, 20:27
165.

Noch einmal kurz bei SPON eingeloggt und - baff, schon wieder so ein unjournalistischer Beitrag. Ist der Spiegel jetzt in amerikanischer Hand? Dachte man, dass durch den Weggang von BB (Bloome&Büchner) das Niveau eines investigativen Journalismus wieder einkehrt - Fehlanzeige. Dem Benni Bidder ist bereits der Tiefstpunkt des gelenkten Schreibens geglückt, hat der Spiegel heute diesen Tiefstand erneut weiter unterboten. So wird das nichts mit einer Steigerung der Leserschaft!

Beitrag melden
Grafensteiner 10.10.2015, 20:31
166. Das ist doch genau so ein Quark

Zitat von HeisseLuft
"Deshalb einigten sich 1975 die europäischen Staaten, Amerika und Kanada nach zähen, jahrelangen Verhandlungen auf die Unverletzbarkeit der Grenzen, die Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten und auf die Achtung von Mindeststandards bei Menschenrechten. Die Teilnehmer der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa unterschrieben die Schlussakte von Helsinki. " (...)
Das Völkerrechtsprinzip der Nichteinmischung ist schon Bestandteil der UN-Charta, die am 24. Oktober 1945 in Kraft getreten ist. Der Art. 2 (Kapitel I.) der UN-Satzung fordert die Nichteinmischung als Schutz der Souveränität jeden Staaten.

Und das weiss ein Spiegel-Refaketeur nicht. Wie heisst es hier so schön in einem Beitrag: "Putin lebt in einer anderen Welt: der Realität."

Dass der Spiegel auf dem intellektuellen Niveau von Klippschulen angekommen ist, kann dem sowjetischen Imperialismus allerdings angelastet werden. In der DDR durften die Kinder nur bis zur 4. Klasse Volksschule Lesen und Schreiben und einige Grundkenntnisse lernen. Ja ja, die bösen Russen. :-). Das wirkt nach.

Beitrag melden
t dog 10.10.2015, 20:31
167. Ein bisschen Wahrheit

Ein bisschen Wahrheit überrascht in diesem Propagandablättchen jedoch sehr. "obwohl Saudi-Arabien den Sturz Assads betreibt und Moskau diesen verhindern will." Die Saudis betreiben, von den USA genehmigten, internationalen Terrorismus. So nennt man das, wenn ein Land die Regierung in einem anderen Land gewaltsam stürzen will.

Beitrag melden
ratiovinxit 10.10.2015, 20:31
168. Text vergessen?

Zitat von michibln
- Unabhängigkeit von russischen Rohstoffen durch Erschließung von Alternativen (z.B. Gas-Fracking) - Aufrüstung um militärisch auf Augenhöhe zu kommen - Weitgehende Sanktionen Das alles führt natürlich auch zu Wohlstandseinbußen im Westen aber die Eindämmung Russlands sollte es uns wert sein.
Sie haben da noch was vergessen:
- Bedingungsloser Beitritt zu TTIP und freiwillige Unterwerfung der europäischen Rechtssysteme unter die Bedürfnisse der US- Konzerne
- Beendigung sämtlicher Datenschutzabkommen zur Sicherstellung völliger Überwachung durch CIA und NSA
- Bereitstellung ausreichender Truppenkontingente für Stellvertreterkriege in aller Welt
- Neutralisierung sämtlicher andersdenkender Informationsquellen (in Diktaturen durch Verbot, in Demokratien durch Kauf)
- Bereithaltung ausreichend großer Folterkapazitäten für die Behandlung von Demokratiegegnern.
Wars das? Gern geschehen.

Beitrag melden
wahrheitsfreund 10.10.2015, 20:32
169. Ein weiterer Nagel...

...im Sarg des Spiegel. Das Cover schießt nach "Stoppt Putin Jetzt!" mit Bildern der Opfer des MH17 Abschusses im Hintergrund einen weiteren Vogel ab. Ich würde gerne einmal den genauen Prozess bei euch verstehen. Kommt da ein CIA-Mitarbeiter rein und sagt, euch was ihr zu schreiben habt, oder geht das erst über die Chefredakteure usw.?

Beitrag melden
Seite 17 von 45
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!