Forum: Politik
Russland-Affäre: Ex-CIA-Chef bestätigt Kontakte zwischen Trump-Team und Kreml
REUTERS

Dem früheren CIA-Direktor John Brennan lagen angeblich Hinweise über Verbindungen zwischen Russland und Trumps Wahlkampfteam vor. Zu Details über den Präsidenten sagte er: "Darüber kann ich öffentlich nicht reden."

Seite 10 von 20
beija-flor 24.05.2017, 00:09
90.

Zitat von kalzifer
Die CIA hat auch mal behauptet, der Irak habe Massenvernichtungswaffen, was dann zu einem heftigen Krieg geführt hat. Obwohl der Irak keine Massenvernichtungswaffen hatte. Wie glaubwürdig sind also die Aussagen der CIA?
Angesichts der zeitlichen Komponente (das Ganze hat vor 14 Jahren stattgefunden) ist das ein interessantes Argument. Sie folgern also sicherlich auch, dass, weil der Präsident (George W. Bush) gelogen hat, dies die Glaubwürdigkeit des Präsidenten (Donald Trump) in Mitleidenschaft zieht?

Ziehen Sie denn auch in Erwägung Trumps Aussagen, der sogar innerhalb der letzten Monate mehrfach die Unwahrheit gesagt hat, einer ebenso kritischen Betrachtung zu unterziehen?

Beitrag melden
woiza 24.05.2017, 00:14
91. Das ist nicht korrekt

Zitat von kalzifer
Die CIA hat auch mal behauptet, der Irak habe Massenvernichtungswaffen, was dann zu einem heftigen Krieg geführt hat. Obwohl der Irak keine Massenvernichtungswaffen hatte. Wie glaubwürdig sind also die Aussagen der CIA?
DIe CIA hat jahrelang sehr zum Unwillen von Bush betont, dass sie keine Beweise haben. Die "Beweise" waren von Bush, Cheney und co politisch gewünscht. Das Dossier, das letztendlich den Ausschlag gab und das von Powell im Sicherheitsrat vorgetragen wurde, stammte von den Briten.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/entscheidung-zum-irak-krieg-blair-stuetzte-sich-auf-tipps-von-taxifahrer-a-665944.html

Beitrag melden
Hermes75 24.05.2017, 00:29
92.

Zitat von amater
Jetzt werden schon im Interesse einer friedlichen Welt dringend nötige Russlandkontakte kriminalisiert. Was für ein merkwürdiger Staat sind eigentlich die USA?
Mal angenommen die zahlreichen Kontakte zwischen Trumps Leuten und Vertretern Russlands vor und nach der Wahl hätten alle nur die besten Absichten gehabt (Frieden, Volkerverständigung usw.), warum haben Trumps Leute dann Stein und Bein geschworen. dass es diese Kontakte nicht gab?
Flynn und Sessions haben unter Eid gelogen als sie gefragt wurden ob sie entsprechende Kontakte hatten. Ebenso sind die Kontakte von Manafort, Stone und Kushner mit den Russen inzwischen nachgewiesen.
Trump hat (laut Eingeständnis seiner eigenen Anwälte!) Einnahmen von rund 100 Mio. USD aus Geschäften mit Russland gehabt.
Was haben Trumps Helfer so wichtiges mit dem russischen Botschafter zu besprechen gehabt, dass sie alle ohne Not darüber gelogen haben? Mit welchen anderen Botschaftern haben sie sich sonst noch unterhalten?
Warum versucht Trump mit allen Mitteln die Untersuchungen zu diesen Fragen zu torpedieren?

Beitrag melden
Hermes75 24.05.2017, 00:37
93.

Zitat von cum infamia
Kommt da in den USA wieder der Kommunistenhasser McCarthy an die Macht ? Hallo -- Russland ist KEIN kommunistischer Staat mehr - schon vergessen ?
Sie wissen aber schon, dass McCarthy auch Republikaner war?
Erinnern sie sich noch was für ein Theater die Republikaner veranstaltet haben als Bill Clinton es mit seiner Praktikantin getrieben hat? Oder die Bemühungen der Republikaner im Zusammenhang mit dem Anschlag von Bengasi irgendetwas zu finden was man Frau Clinton anhängen kann? Die Hysterie der Teebeutler wegen Obama?
Wie lange hat es gedauert bis Trump aufgehört hat die Rechtmäßigkeit von Obamas Präsidentschaft in Frage zu stellen?

Trump bekommt jetzt mal etwas von dem Verhalten zu spüren, welches die Republikaner quasi permanent an den Tag legen...

Beitrag melden
deppjones 24.05.2017, 00:44
94. Beleidigungen

was haben "outsider-realist" und "trader_07" eigentlich Anderes als Beleidigungen anderer Foristen zu diesem Forum beigetragen?

Beitrag melden
thegambler 24.05.2017, 01:10
95. @#5

Informieren sich mal über den Logan-Act, was der zwischen Nicht-Regierungsmitgliedern und anderen Nationen regelt. In den USA werden solche Kontakte sehr genau beobachtet

Beitrag melden
lab61 24.05.2017, 01:27
96.

Zitat von inhabitant001
Kontakte zwischen den Teams von Präsidentschaftskandidaten und anderen Regierungen sind völlig normal?! Im Gegenteil vor ein paar Monaten war es ein kleiner Skandal das die deutsche Bundesregierung nicht ein einziges Mal Kontakt zum Wahlkampfteam des späteren Präsidenten suchte.
Ich kann mich beim besten Willen nicht an einen solchen "Skandal" erinnern. Haben Sie dazu noch ein paar Quellen zur hand?

Beitrag melden
lab61 24.05.2017, 01:28
97.

Zitat von Osservatore
Wie heißt es doch so schön: Staaten haben keine Freunde, Staaten haben Interessen. Und die Vereinigten ganz besonders...
Und Russland handelt stets nur völlig philanthropisch.

Beitrag melden
gandhiforever 24.05.2017, 01:29
98. Trump

Trump weiss sicher, warum er mehrere Geheimdienstdirektoren dazu bewegen wollte zu sagen, dass er Ziel einer Untersuchung ist, in der Hoffnung, dass einer ihm aus der Patsche hilft.

Ohne Erfolg! Denn haette einer gesagt, Trump werde nicht untersucht, haetten die anderen kaum mehr das Gegenteil sagen koennen.

Der Fuehrer weiss, wer was mit den Russen besprochen hat , und will mit allen Mitteln verhindern, dass eine Untersuchung dies auch offen legt (Es geht ja nicht um einfaches Reden, es geht um strafbare Handlungen!)

Als Praesident hat er da mehrere Moeglichkeiten, er kann Ermittler Mueller sogar entlassen.

Und die 'charakterstarken' Republikaner im Kongress werden Trump solange den ruecken staerken, bis das ganze Luegenhaus zusammenfaellt. Dann wollen sie schon immer Trump mit Skepsis begegnet sein.

Beitrag melden
gandhiforever 24.05.2017, 01:32
99. Kontakte

Zitat von inhabitant001
Kontakte zwischen den Teams von Präsidentschaftskandidaten und anderen Regierungen sind völlig normal?! Im Gegenteil vor ein paar Monaten war es ein kleiner Skandal das die deutsche Bundesregierung nicht ein einziges Mal Kontakt zum Wahlkampfteam des späteren Präsidenten suchte. Hier wird ein Skandal konstruiert in dem impliziert wird Kontakte zu Russland wären irgendwie verboten. Was völliger Quatsch ist.
Kontakte sind nicht aussergewoehnlich.

Was hingegen aussergewoehnlich ist, dass wichtige Kontakte nicht offen gelegt worden sind (Flynn, Kushner,...), so wie das Gesetz es verlangt.

Deshalb hat flynn ja auch Immunitaet aushandeln wollen.

Ihr "Quatsch" faellt daher auf Sie zurueck!

Beitrag melden
Seite 10 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!