Forum: Politik
Russland-Bild des Westens: Putin, die Waldhexe
picture alliance/ akg-images

Weihnachten ist die Zeit der Märchen. Eins der gruseligsten handelt vom bösen Russen Putin, der uns mit seinen Trollen den Kopf verdrehen will. Beweise gibt es kaum. Hauptsache man glaubt daran.

Seite 8 von 17
Listkaefer 25.12.2017, 18:37
70. Augsteins Kolumne könnte ...

von RT- Russia Today sein. Komplett unakzeptabel! Die Troll-Fabrik in Petersburg ist erwiesen. Von dort kommen ungezählte Postings, die den Westen zersetzen sollen. Da wird der Euro systematisch heruntergeschrieben, die übelsten Stammtischphrasen gegen die EU werden vervielfacht, der Frust von denen da unten gegen die da oben wird angefacht. Rechtspopulisten (Pegida, AfD) erhalten Geld aus Russland. Das ist bewiesen, Herr Augstein. Es ist auch Fakt, dass die Destabilisierung der Ukraine durch Russen und russische Waffen erfolgt. Und es gibt eine reale Gefahr, dass Russland im Kriegsfall Unterwasserkabel angreift, was eine Katastrophe für die Wirtschaft des Westens und die fast völlige Vernichtung der westlichen Verteidigungsfähigkeit bedeuten würde. Alles das verharmlost Augstein. Der Mann ist für mich als Kommentator endgültig erledigt!

Beitrag melden
ronB33A2 25.12.2017, 18:43
71. Stichwort Kultur

Mit Freude lese ich im Artikel die Erwähnung der Baba Yaga! Das ist sicher kein Zufall. So lautet eines der "Bilder einer Ausstellung" komponiert von Modest Mussorgsky. Inspiriert durch Victor Hartmann. Später durch viele namhafte Musiker instrumentiert(Original ist Klavierfassung). Bekannteste Version von Maurice Ravel.

Ich brauche wohl kaum die vielen namhaften Komponisten russischer Herkunft erwähnen. Ja, natürlich haben die USA da auch einiges zu bieten. Beispielsweise George Gershwin (Summertime) oder Leonard Bernstein. Verglichen mit der schwermütigen russischen Art eine wunderbare Ergänzung. Ich wollte diese Vielfalt nicht missen.

Ein Russe wird auch in unserer Kultur eine nicht unbedeutende Rolle spielen. Ab 2019 wird Kirril Petrenko die Berliner Philharmoniker als Chefdirigent leiten. Ich kann ihm nur gratulieren. Nicht weil er Russe ist, sondern würdig, dieses Spitzenorchester zu leiten.

Beitrag melden
lubale 25.12.2017, 18:46
72.

Zitat von ronB33A2
Danke. Es war überfällig, dass diese Zeilen einmal geschrieben wurden. Auch ich wundere mich, dass Ihr Artikel hier überhaupt erscheint.Deswegen, bravo, SPON! Es gäbe noch so viel über diverse Hintergründe propagandistischer Art gegen Russland zu berichten. Beispielsweise die Aussage: "Es war ein vom Westen gesponserter Putsch (in der Ukraine), es gibt kaum Zweifel daran" Nein, das war kein linker Spinner, auch kein Putin Troll. Das war ein Ex-CIA-Mitarbeiter und recht kluger Mann. Ray McGovern. Wenn DER das sagt, muss man das ernst nehmen. Nimmt man dann die Aussagen des abgehörten Telefonats von Frau Nuland mit dazu, ergibt sich ein recht klares Bild. Unsere Freunde jenseits des Atlantik wollen das eurasische Herzland "knacken". Schon lange. Dort gibt es alles. Vom Erdgas bis zu seltenen Erden. Parallel dazu kann man haargenau die gleiche Rhetorik in Venezuela beobachten. Ein Riesengeschrei wg. "Demokratie"? Na ja, wenn das mitspielt hat man nix dagegen. Ansonsten ist den Freunden das total egal. Das ERDÖL von Venezuela will man haben. Vor ein paar Tagen lief auf Phoenix eine interessante Runde mit Zeitzeugen. Auch Volker Rühe war dabei. Damaliger Verteidigunsminister. Er brachte es ungewollt auf den Punkt (sinngemäß): "Eine Kooperation mit Russland, wie unter Jelzin wurde leider nicht fortgesetzt" Dazu gibt es wenig zu ergänzen. Jelzin's Wahl wurde MASSIV von der CIA unterstützt und gesponsert. Das sage nicht ich, sondern die CIA selbst. Dieser Trunkenbold war dabei, das gesamte Land(!) an den Westen zu verscherbeln! Die "Kooperation" von der Rühe sprach, war z.B. ein Erdölvertrag, der die gesamten Erträge aus dieser Erdölförderung an den Westen gehen sollte. JA richtig!! Russland ging LEER aus. Lediglich die Förderanlagen sollten dann am Ende Russland geschenkt werden (Wenn der Kram marode geworden war und das Öl alle ist) Nun gab es da einen Mann, der diesen Irrsinn damals komplett stoppte: Putin. Seit dieser Zeit hat die USA einen Hals mit Kragenweite 180. Noch Fragen?
Ich danke dem Herrn Augstein für seinen Bericht und auch Ihnen.
Der Westen wünscht sich an der Russlandspitze so einen Präsidenten wie es Jelzin oder Gorbi waren,die das Land zum Ausverkaufen "geöffnet" haben und einen solchen wie Nawalny,Chodarkovski ;Sobzak, Kasparov ect.,denen es die Amis sagen weden,wie es mit dem Land weiter gehen soll.
Den Russen ist es mit dem Putin so gut gegangen wie noch nie und ob es dem Westen und den Foristen hier gefählt oder nicht, die werden wieder zu dem Putin stehen.

Beitrag melden
aliof 25.12.2017, 18:47
73. Ich hoffe sehr, daß Sie falsch liegen ...

... mit Ihrer (suggerierten ?) Schlußfolgerung, daß die zunehmende Angstmacherei nicht die Vorbereitung auf das Ende der uns geschätzten demokratischen Welt hinausläuft.
Zum Zweiten wundert es mich, daß Sie mit Ihren "Kassandra"- Rufen noch immer im "Spiegel" veröffentluchen dürfen ... denn auch Sie (und "wir") haben keine Beweise für die mutmaßlich hinterfotzige Arbeit der geheimsten Geheimdienste, oder Weltverschwörer.
Summa summarum: Futter für begründete Paranoia allerorten ... und weiterhin frohe Weihnacht, Chanukka ...

Beitrag melden
impressum 25.12.2017, 19:00
74. Gut

Endlich mal jemand, der sich der unerträglich verlogenen Hetze gegen Putin und Russland entgegenstellt. Danke, Herr Augstein!

Beitrag melden
spon-facebook-10000642859 25.12.2017, 19:26
75. Danke.......

Hr. Augstein fuer diesen Artikel! Und auch Danke an den SPON, das dieser Artikel so erscheinen darf und sogar noch ein Forum dazu gibt! Und Ja, Hr. Augstein hat Verdammt noch mal Recht! Denn die Russophobie in Teilen des Westens und der NATO grenzt schon an Fortgeschritttener und Nicht mehr zu Heilender Paranoia!! Sicher hat Putin auch Fehler gemacht, aber die Weitaus Groesseren Fehler und den Absolut Groesseren Teil der Schuld an den wieder Entfachten Kalten Krieg zwischen den Westen auf der Einen Seite und Russland/China auf der anderen Seite traegt der Westen! Denn die Sezession der Krim und der Buergerkrieg in der Ostukraine ist die Direkte Folge des vom Westen gesteuerten und bezahlten Nationalistischen Umsturzes in Kiew! Nicht zufaellig fand dieser Umsturz in Kiew Gerade dann statt, als Russland die Olympischen Winterspiele in Sotschi Veranstaltete und damit Russland die Haende gebunden waren! Und das Russland in Syrien so Erfolgreich Eingegriffen hat und den Terroristen des IS und Al-Khaida die Entscheidenden Niederlagen beigebracht hat, dafuer Sollten sich Alle Friedliebenden Menschen auf dieser Welt bei Russland, der Syrischen Armee, den Iran und der Hisbollah BEDANKEN!!!!!!! Und vor allem auch Europa sollte sich bei Russland Bedannken, denn dadurch bleiben Europa Miilionen von Fluechtlingen erspart! Also nach mal Danke Hr. Augstein als Artikelscreiber und auch noch mal Danke an den SPON fuer das Veroeffentlichen! Und ein Frohes Fest und ein Gesundes und Frohes Neues Jahr!

Beitrag melden
Robert_Rostock 25.12.2017, 19:29
76.

Zitat von ronB33A2
Danke. Es war überfällig, dass diese Zeilen einmal geschrieben wurden. Auch ich wundere mich, dass Ihr Artikel hier überhaupt erscheint.Deswegen, bravo, SPON! Es gäbe noch so viel über diverse Hintergründe propagandistischer Art gegen Russland zu berichten. Beispielsweise die Aussage: "Es war ein vom Westen gesponserter Putsch (in der Ukraine), es gibt kaum Zweifel daran" Nein, das war kein linker Spinner, auch kein Putin Troll. Das war ein Ex-CIA-Mitarbeiter und recht kluger Mann. Ray McGovern. Wenn DER das sagt, muss man das ernst nehmen. Nimmt man dann die Aussagen des abgehörten Telefonats von Frau Nuland mit dazu, ergibt sich ein recht klares Bild. Unsere Freunde jenseits des Atlantik wollen das eurasische Herzland "knacken". Schon lange. Dort gibt es alles. Vom Erdgas bis zu seltenen Erden. Parallel dazu kann man haargenau die gleiche Rhetorik in Venezuela beobachten. Ein Riesengeschrei wg. "Demokratie"? Na ja, wenn das mitspielt hat man nix dagegen. Ansonsten ist den Freunden das total egal. Das ERDÖL von Venezuela will man haben. Vor ein paar Tagen lief auf Phoenix eine interessante Runde mit Zeitzeugen. Auch Volker Rühe war dabei. Damaliger Verteidigunsminister. Er brachte es ungewollt auf den Punkt (sinngemäß): "Eine Kooperation mit Russland, wie unter Jelzin wurde leider nicht fortgesetzt" Dazu gibt es wenig zu ergänzen. Jelzin's Wahl wurde MASSIV von der CIA unterstützt und gesponsert. Das sage nicht ich, sondern die CIA selbst. Dieser Trunkenbold war dabei, das gesamte Land(!) an den Westen zu verscherbeln! Die "Kooperation" von der Rühe sprach, war z.B. ein Erdölvertrag, der die gesamten Erträge aus dieser Erdölförderung an den Westen gehen sollte. JA richtig!! Russland ging LEER aus. Lediglich die Förderanlagen sollten dann am Ende Russland geschenkt werden (Wenn der Kram marode geworden war und das Öl alle ist) Nun gab es da einen Mann, der diesen Irrsinn damals komplett stoppte: Putin. Seit dieser Zeit hat die USA einen Hals mit Kragenweite 180. Noch Fragen?
Klaro. Jelzin war vom CIA eingesetzt und ferngesteuert. Sicher doch.
Und der heroische Super-Putin setzt sich jetzt unerschrocken gegen den teuflischen Ami zur Wehr, weswegen der sauer ist.

Nun stelle ich mich nur die Frage: Wie ist denn dieser Super-Präsident an die Macht gekommen? Ich meine mich dunkel erinnern zu können, dass Putin am Silvesterabend 1999 völlig überraschend von Jelzin inthronisiert wurde. Also von eben jenem Saufbold, der (Ihrer Meinung nach) nur gegen die Interessen Russlands handelte und vom CIA ferngesteuert war.

Beitrag melden
KingTut 25.12.2017, 19:31
77. Belege des Spiegel

Offenbar kennt Herr Augstein nicht sein eigenes Nachrichtenmagazin, das vor anderthalb Jahren ausführlich über eine russische Trollfabrik berichtet hatte:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/russische-trollfabrik-eine-insiderin-berichtet-a-1036139.html

Natürlich sollte man nicht jeden, der pro Putin schreibt, gleich zum Troll erklären, aber Tatsache ist, dass sehr wohl versucht wird, die öffentliche Meinung zu beeinflussen. Und das nicht nur in Deutschland, wie auch in US-Foren beklagt wird.

Was er damit meint, dass Weihnachten die Zeichen der Märchen sei, ist mir nicht ganz klar, aber vielleicht soll das ein unterschwelliger Seitenhieb gegen dieses höchste Fest der Christenheit sein (?)

Beitrag melden
Robert_Rostock 25.12.2017, 19:35
78.

Sicher. Es ist nur bösartigste Hetze und krankhafte Russophobie, wenn man es bedenklich findet, dass ein solches Land wie Russland

- sich Teile anderer Länder einverleibt
- dies damit begründet, dass diese Gebiete "schon immer russisch" gewesen seien
- souveränen Ländern ihr völkerrechtlich, zum Beispiel in der Schlussakte von Helsinki festgeschriebenes Recht auf Selbstbestimmung, auch auf Mitgliedschaft in Bündnissen ihrer Wahl, absprechen will
. souveräne Länder als seinen Vorgarten ansieht

Beitrag melden
junghecker 25.12.2017, 19:45
79. Augsteins Märchenstunde

Interessant, wie ein angeblicher Linker, wie Augstein die Beweise für russische Einflussnahme auf die US-Wahl zu Gunsten Trumps verwischen möchte (siehe hierzu die Untersuchungen von Robert Muller); interessant, wie er die Unterstützung des Kremels für rechts-extreme Parteien West- und Osteuropas oder den Schulterschluss Putins mit Erdogan nicht erwähnt und mal so eben die massiven russischen Kriegsverbrechen in Syrien mit "rusischer Machtpolitik" versucht zu relativieren ....es ist schon interessant, wie ein Linker ein klerikal-faschisisches Regime in Moskau weiss spülen möchte und dabei den Westen paranoid nennt... das liegt doch ganz auf der politischen Linie der Moskaufraktion der "Linken" von Sahra Wagenkecht, nebst Ehemann Oskar.

Beitrag melden
Seite 8 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!